Infineon: Der nächste Schub nach unten

Veröffentlicht am

Die Aktie von Infineon hat sich von dem drastischen Ausverkauf im Oktober erholt, ein neues Kaufsignal wurde aber nicht generiert. Jetzt könnten die Anleger, die am Tief eingestiegen sind, erst einmal kurzfristige Gewinne mitnehmen, denn die Branchensituation bleibt unklar.

Exane BNP Paribas erwartet zwar auch, dass die Branche vor zwei schwierigen Quartalen steht. Aber die Analysten sehen darin nicht den Gipfel des Zyklus, sondern nur eine Delle. Die langfristigen Trends seien nach wie vor positiv.

Folgt man dieser Sicht, dürfte es bei Infineon perspektivisch weiter aufwärtsgehen. Und Exane BNP Paribas hält vor diesem Hintergrund einen Kurs von 11 Euro für angemessen.

Infineon
Infineon Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Aktie hat es aber noch nicht einmal geschafft, die Marke von 8 Euro, die Nackenlinie der Topformation, zurückzuerobern. Daher erwarten wir nun erst einmal kurzfristige Gewinnmitnahmen.

Zumal der PHLX Semicondutor Index, der wichtigste Gradmesser der Branche, ebenfalls den Ausbruch nicht geschafft und stattdessen ein Triple-Top produziert hat.

Auf der Basis kann man nun erst einmal abwarten, wie sich die konjunkturellen Trends entwickeln und ob sich bei der Aktie von Infineon erneut eine größere Abwärtsdynamik entfaltet.

Für prozyklische Käufe ist es immer noch früh genug, wenn die Marke von 8 Euro signifikant überschritten wird.

Anzeige: Wer davon ausgeht, dass die Aktie von Infineon nun erst einmal unter kurzfristigen Gewinnmitnahmen leidet, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem Hebel von 3,3 nutzen. Die Barriere liegt bei 9,90 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Infineon Technologies AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

SE Swiss Estates AG: Deutlicher Portfolioausbau sorgt für Gewinnfantasie 20.10.2017

Die Halbjahreszahlen der SE Swiss Estates AG sieht SRC Research als eine signifikante Verbesserung zum schwachen Gesamtjahresergebnis 2016. Da zudem auch das Portfolio deutlich ausgebaut worden sei, rechnen die Analysten auch für die Folgejahre ... » weiterlesen

DAX: Am Limit 20.10.2017

Am Mittwoch ist dem DAX noch der Anstieg auf ein neues Allzeithoch gelungen, dann setzten Gewinnmitnahmen ein, die den Index wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 13.000 Punkten getrieben haben. In naher Zukunft dürften die Blue ... » weiterlesen

Nanogate: Nächstes Ziel lautet Viertelmilliarde Euro 19.10.2017

Die Analysten von SMC-Research bezeichnen die neue Mittelfristprognose von Nanogate als realistisch. Mit Verweis auf die breite Technologiebasis des Unternehmens sowie auf die ungebrochen lebhafte Nachfrage sehen die Analysten Nanogate weiter auf ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Bleibt das Desaster aus? 19.10.2017

Immerhin, den jüngsten DAX-Aufschwung seit Ende August hat die Aktie der Deutschen Bank weitgehend mitgenommen, die Underperformance ist nur minimal. Das kann als erste Stabilisierung nach dem Einbruch im Spätsommer gewertet werden. Nach ... » weiterlesen

Nordex: Der Gegenwind hält an 18.10.2017

Die Rahmenbedingungen für die Windkraft-Industrie sind weiter schwierig. Kürzlich musste Siemens-Gamesa einen Rückschlag hinnehmen. Unter diesen Umständen wird die Trendwende für Nordex eine Herkulesaufgabe. Es knirscht in ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool