K+S: Aktie mit Nachholpotenzial

Veröffentlicht am

Richtig bullish sind im Moment wenige für K+S, selbst in Kaufempfehlungen schwingt eine gewisse Skepsis mit. Kurzfristig werden eher schwächere Geschäfte erwartet, mittelfristig dürfte es aber deutlich bergauf gehen. Die Frage ist, wann das auch in der Aktie zum Ausdruck kommt.

Die jüngste Kurserholung an der Börse ist an K+S weitgehend vorübergegangen, allenfalls den Ansatz eines Bodens kann man bei 20 Euro sehen. Das hat handfeste Gründe, wie Hauck & Aufhäuser kürzlich ausgeführt hat.

Beide Sparten von K+S stehen aktuell unter Druck, für ein starkes Salzgeschäft war das Wetter in Q4 2015 vermutlich zu warm, der Kalipreis befindet sich angesichts weltweiter Überkapazitäten ohnehin wieder im Sinkflug.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Aktionäre von K+S dürften zudem durch die Nachrichten von Potash verunsichert worden sein: der Konkurrent legt aktuell Minen still, da die Erträge zu niedrig sind.

Wie weit K+S durch die Fokussierung auf Spezialitäten geschützt ist, muss der Ausblick des Managements auf das laufende Jahr zeigen. Analysten rechnen im Moment mit einem Rückgang des operativen Gewinns um rund 17 Prozent auf 644 Mio. Euro, auf dieser Basis liegt das KGV aber trotzdem nur bei moderaten 9,9.

Der Boden bei 20 Euro hat daher durchaus Chancen zu halten, wenn vom Gesamtmarkt kein kräftiger Gegenwind kommt. Und nicht nur das, die Aktie hat durchaus Nachholpotenzial bis zum zentralen Widerstand bei 22,50 Euro. Darauf kann man aktuell spekulieren, zur Absicherung sollte man aber einen Stop-Loss unter das jüngste Tief bei 19,30 Euro setzen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von K+S bald ihr Nachholpotenzial ausschöpft, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem aktuellen Hebel von 2,5 nutzen. Die Barriere liegt bei 13,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Mutares: Gute Ertragsaussichten auch für 2018 24.04.2018

Im Jahr 2017 habe Mutares im Einzelabschluss einen Gewinn von 17,6 Mio. Euro erwirtschaftet und plane die Ausschüttung einer Dividende von 1,00 Euro je Aktie, so berichtet Analyst Holger Steffen von SMC-Research. Mit dem angekündigten IPO ... » weiterlesen

3U Holding: Prognose deutlich erhöht 24.04.2018

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die 3U Holding AG wegen erfolgreicher Immobilienverkäufe ihre Prognosen für das EBITDA und den Nettogewinn deutlich heraufgesetzt. Auf Basis dessen hat der Analyst sein ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Reif für die Übernahme 24.04.2018

Erwartungsgemäß ist der Rebound der Aktie von Dialog Semiconductor recht schwach ausgefallen, zu schwer wiegen aktuell die Sorgen um das Apple-Geschäft. Doch ist deswegen auch das Thema einer Übernahme vom Tisch? Im Moment weist ... » weiterlesen

GK Software: Signalträchtige Abschlüsse 23.04.2018

SMC-Research bezeichnet die von der GK Software SE veröffentlichten vorläufigen Zahlen für 2017 zwar als unter den Erwartungen, führt dies aber ausschließlich auf die Verschiebung zweier großen Abschlüsse in das ... » weiterlesen

adesso: Analysten halten Unternehmensguidance für zu konservativ 23.04.2018

SMC-Research sieht die adesso AG weiter auf einem dynamischen Wachstumspfad und hält das vom Unternehmen selbst für dieses Jahr formulierte Wachstumsziel von 9 Prozent für zu konservativ. Der SMC-Analyst Dr. Adam Jakubowski kalkuliert ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool