K+S: Aktie mit Nachholpotenzial

Veröffentlicht am

Richtig bullish sind im Moment wenige für K+S, selbst in Kaufempfehlungen schwingt eine gewisse Skepsis mit. Kurzfristig werden eher schwächere Geschäfte erwartet, mittelfristig dürfte es aber deutlich bergauf gehen. Die Frage ist, wann das auch in der Aktie zum Ausdruck kommt.

Anzeige:

Die jüngste Kurserholung an der Börse ist an K+S weitgehend vorübergegangen, allenfalls den Ansatz eines Bodens kann man bei 20 Euro sehen. Das hat handfeste Gründe, wie Hauck & Aufhäuser kürzlich ausgeführt hat.

Beide Sparten von K+S stehen aktuell unter Druck, für ein starkes Salzgeschäft war das Wetter in Q4 2015 vermutlich zu warm, der Kalipreis befindet sich angesichts weltweiter Überkapazitäten ohnehin wieder im Sinkflug.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Aktionäre von K+S dürften zudem durch die Nachrichten von Potash verunsichert worden sein: der Konkurrent legt aktuell Minen still, da die Erträge zu niedrig sind.

Wie weit K+S durch die Fokussierung auf Spezialitäten geschützt ist, muss der Ausblick des Managements auf das laufende Jahr zeigen. Analysten rechnen im Moment mit einem Rückgang des operativen Gewinns um rund 17 Prozent auf 644 Mio. Euro, auf dieser Basis liegt das KGV aber trotzdem nur bei moderaten 9,9.

Der Boden bei 20 Euro hat daher durchaus Chancen zu halten, wenn vom Gesamtmarkt kein kräftiger Gegenwind kommt. Und nicht nur das, die Aktie hat durchaus Nachholpotenzial bis zum zentralen Widerstand bei 22,50 Euro. Darauf kann man aktuell spekulieren, zur Absicherung sollte man aber einen Stop-Loss unter das jüngste Tief bei 19,30 Euro setzen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von K+S bald ihr Nachholpotenzial ausschöpft, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem aktuellen Hebel von 2,5 nutzen. Die Barriere liegt bei 13,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

PNE Wind: Drei wichtige Abschlüsse in kurzer Zeit 20.01.2017

PNE Wind hat nach Darstellung von SMC-Research drei wichtige Abschlüsse binnen kurzer Zeit erzielt, die die Gewinnprognose für 2016 absichern und eine gute Ausgangslage für 2017 schaffen würden. An der Börse sei dies wegen ... » weiterlesen

Commerzbank vs. Deutsche Bank: Wer hat die Nase vorn? 20.01.2017

Die Aktien der Commerzbank und der Deutschen Bank bewegen sich seit längerem in einem bemerkenswerten Gleichlauf. Doch aktuell klafft die Schere etwas auseinander - zugunsten der Commerzbank. Wird daraus ein Trend? Auf Sicht der letzten sechs ... » weiterlesen

Twintec: Kursziel und Rating ausgesetzt 19.01.2017

Nach der Beantragung des insolvenzrechtlichen Schutzes für einen Teilkonzern der Twintec-Gruppe haben die Analysten von SMC-Research ihr Rating wie auch das Kursziel für die Twintec-Aktie ausgesetzt. Das Unternehmen strebe mit diesem ... » weiterlesen

DAX: Keiner will verkaufen 19.01.2017

Von Anfang Dezember bis zum Beginn dieses Monats hat der DAX um mehr als 1.000 Punkte zugelegt. Gewinnmitnahmen im größeren Maßstab sind ausgeblieben, den Anlegern fehlen die Alternativen. Durch die kleine ... » weiterlesen

Barrick Gold: Jetzt Gewinne mitnehmen? 18.01.2017

Die Aktie von Barrick Gold zählt zu den großen Gewinnern der jüngsten Goldpreiserholung. Doch das Edelmetall hat das Potenzial, das aus einer überverkauften Marktlage resultierte, weitgehend ausgeschöpft. Daher stellt sich ... » weiterlesen

Aktien-Global-Express

Unser kostenloser Newsletter

  • Das Wichtigste zu den Top-Märkten,
  • zu den spannendsten DAX-Unternehmen
  • sowie zu den interessantesten Nebenwerten
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool