Tesla: Der Wahnsinn fährt mit

Veröffentlicht am

Tesla gehört zu den Aktien, die eigentlich immer viel zu teuer sind, aber trotzdem nicht einbrechen. Im Gegenteil, der Pionier der Elektromobilität konnte performancetechnisch zuletzt überzeugen. Die Unternehmenspläne und die Bewertung sind mit einer Prise Wahnsinn gewürzt.

Tesla wächst, und das ziemlich dynamisch. Der Fahrzeugabsatz hat im ersten Quartal um fast 70 Prozent zum Vorjahr auf mehr als 25 Tsd. Stück zugelegt. Treiber ist der neue SUV, der richtig durchgestartet ist. Demgegenüber hat das Model S in den letzten Quartalen keine große Dynamik mehr entfaltet, so dass sich aktuell eine gewisse Plateaubildung abzeichnet.

Das liegt allerdings im Rahmen der Prognosen von Tesla. Denn der nächste große Schub soll erst mit dem Model 3, dem ersten Mittelklassewagen, kommen. Auf Basis der hohen Vorbestellungen rechnen Analysten im Konsens mit einem weiteren kräftigen Umsatzwachstum von Tesla. Für dieses Jahr sind 11,5 Mrd. US-Dollar veranschlagt, für 2018 bereits 19,7 Mrd. US-Dollar.

Tesla Motors
Tesla Motors Chart
Kursanbieter: L&S RT

Dann soll Tesla mit EpS von 0,66 US-Dollar in die Gewinnzone vorfahren. Bis 2020 wird eine weitere Ergebnisvervielfachung auf 10,28 US-Dollar je Aktie unterstellt. Daraus errechnet sich bei einer aktuellen Marktkapitalisierung von 49,5 Mrd. US-Dollar freilich immer noch ein KGV von fast 30.

Und Tesla hat auf dem Weg dahin noch etliche Hürden zu meistern. Dazu gehört der Wandel von einem Luxusautoproduzenten mit vergleichsweise kleinen Stückzahlen zu einem echten Massenhersteller mit entsprechend komplexeren Fertigungsstrukturen. Gleichzeitig muss mit der Gigafactory die anvisierte starke Reduktion der Batterieproduktionskosten gelingen. Die Liste ließe sich fortsetzen.

Trotzdem hat Tesla im Hinblick auf den Marktwert Ford überflügelt und liegt nur noch knapp hinter General Motors. Die Anleger setzen alles auf die Karte Zukunft - und zumindest der Trend gibt ihnen Recht. Die Aktie von Tesla ist nach einer mehrjährigen volatilen Seitwärtsphase zuletzt auf ein neues Allzeithoch ausgebrochen. Charttechnisch ist der Titel damit ein klarer Kauf.

Fundamental hat die Aktie freilich nur weiteres Kurspotenzial, wenn wirklich alle Pläne im Großen und Ganzen aufgehen - und Tesla zum Apple der Automobilindustrie wird. Wer auf diese Karte setzen will, sollte sich des Risikos bewusst sein, dass bei größeren Problemen im Expansionsplan der Absturz dramatisch ausfallen wird.

Neues Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen neuen Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Tesla Motors Inc.

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Hawesko Holding: Weitere Akquisitionen stärken Wachstumstrend 28.06.2017

Die Hawesko Holding AG bleibt laut GSC Research weiterhin auf Wachstumskurs, aus Sicht der Analysten habe das Unternehmen das Portfolio durch weitere Akquisitionen gestärkt. Durch die Wachstumsinitiativen schätzt das Researchhaus die ... » weiterlesen

Commerzbank: Der Zinsturbo 28.06.2017

Die Aktie der Commerzbank ist gestern mit viel Schwung auf ein neues Jahreshoch gestiegen und hat damit ein technisches Kaufsignal generiert. Die Anleger setzen auf eine Verbesserung der Marktbedingungen. Banken in Europa waren zuletzt an der ... » weiterlesen

Gold: Das Stiefkind der Hausse 27.06.2017

Während der Aktienrally der letzten Jahre ist Gold immer mehr zurückgeblieben. Inflationsfreies Wachstum ist der große Treiber für Eigenkapitaltitel und Gift für das Edelmetall. Doch das Spiel muss nicht ewig so ... » weiterlesen

EQS Group AG: Bewertungsspielraum ausgereizt 26.06.2017

Die EQS Group AG hat laut GSC Research weiterhin großes Potenzial und das passende Geschäftsmodell für die Zukunft. Auch wenn mittelfristig mit einer kontinuierlichen Margenerholung zu rechnen sei, schätzen die Analysten von GSC ... » weiterlesen

DBAG: Erfolgreiche Transaktionen treiben das Jahresergebnis 26.06.2017

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) hat laut SRC Research mit einer weiteren sehr lukrativen Veräußerung einen substanziellen Ergebnisbeitrag für das laufende Geschäftsjahr erzielt. Daraufhin haben die Analysten das Kursziel ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool