Accentro Real Estate: Stimmiges Gesamtbild

Veröffentlicht am

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Accentro Real Estate AG im letzten Jahr nicht nur mit dem rasanten Wachstum und der sehr hohen Profitabilität überzeugt, sondern durch die Trennung vom Bestandssegment auch wichtige strategische Weichenstellungen vorgenommen. Damit habe das Unternehmen sein Profil geschärft und die Bilanz entschuldet, was sich laut SMC-Research in einem deutlich erhöhten fairen Wert des Eigenkapitals niedergeschlagen habe. Die Aktie biete somit trotz der im letzten Jahr sehr guten Performance weiteres Potenzial.  

Accentro habe nach Einschätzung von SMC-Research ein hervorragendes Jahr mit zwei weiteren Ausrufezeichen beendet. Zum einen habe das Unternehmen die zweifach angehobene Gewinnprognose erneut deutlich übertroffen und mit einem Nettogewinn von 26,3 Mio. Euro selbst das im Sommer auf 20 Mio. Euro verdoppelte Gewinnziel klar übererfüllt. Zu verdanken sei dieser letzte Gewinnschub dem zweiten Ereignis, der im Dezember umgesetzten vorzeitigen Trennung von dem Bestandssegment. Durch den Asset-Tausch mit dem Großaktionär ADLER Real Estate habe Accentro nicht nur einen Gewinn erzielt und das Vorratsvermögen weiter ausgebaut, sondern auch eine deutliche Strukturveränderung der Bilanz vollzogen. Unter anderem habe sich die Eigenkapitalquote dadurch und dank dem hohen Gewinn auf 45,5 Prozent fast verdoppelt. 

SMC-Research habe diese Änderungen in dem Bewertungsmodell nachvollzogen und einen neuen fairen Wert ermittelt, der mit 10,80 Euro je Aktie weit über dem letzten Wert (8,30 Euro) liege. Ursächlich dafür sei laut dem Researchhaus eine Fülle von Änderungen gewesen, als den mit Abstand wichtigsten Einflussfaktor bezeichnen die Analysten aber den im Zuge der vollzogenen (und der von SMC-Research für 2017 erwarteten) Entschuldung deutlich reduzierten Anteil des Fremdkapitals am Brutto-Unternehmenswert.

Obwohl SMC-Research in Erwartung einer vollständigen Wandlung der weit im Geld liegenden Wandelanleihe auch die Aktienzahl nun auf 30,2 Mio. erhöht habe, biete das neue Kursziel trotz der sehr guten Kursperformance der letzten 12 Monate weiterhin ein Aufwärtspotenzial von mehr als 10 Prozent. Zudem verspreche die Aktie mit der angekündigten Ausschüttung von 15 Cent je Aktie aktuell eine Dividendenrendite von 1,6 Prozent.

Accentro bewege sich in einem sehr attraktiven Markt, in dem ein Ende des deutlichen Nachfrageüberhangs nach Ansicht von SMC-Research noch lange nicht absehbar sei. Mit der Trennung vom Bestandssegment habe die Gesellschaft ihr Profil noch weiter auf das Thema Wohnungsprivatisierung geschärft und zudem ihre Bilanz deutlich verschlankt und entschuldet. Die Analysten sehen deswegen ein unverändert stimmiges Gesamtbild und bestätigen ihr Rating „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/03/2017-03-16-SMC-Update-Accentro_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Hawesko Holding: Weitere Akquisitionen stärken Wachstumstrend 28.06.2017

Die Hawesko Holding AG bleibt laut GSC Research weiterhin auf Wachstumskurs, aus Sicht der Analysten habe das Unternehmen das Portfolio durch weitere Akquisitionen gestärkt. Durch die Wachstumsinitiativen schätzt das Researchhaus die ... » weiterlesen

Commerzbank: Der Zinsturbo 28.06.2017

Die Aktie der Commerzbank ist gestern mit viel Schwung auf ein neues Jahreshoch gestiegen und hat damit ein technisches Kaufsignal generiert. Die Anleger setzen auf eine Verbesserung der Marktbedingungen. Banken in Europa waren zuletzt an der ... » weiterlesen

Gold: Das Stiefkind der Hausse 27.06.2017

Während der Aktienrally der letzten Jahre ist Gold immer mehr zurückgeblieben. Inflationsfreies Wachstum ist der große Treiber für Eigenkapitaltitel und Gift für das Edelmetall. Doch das Spiel muss nicht ewig so ... » weiterlesen

EQS Group AG: Bewertungsspielraum ausgereizt 26.06.2017

Die EQS Group AG hat laut GSC Research weiterhin großes Potenzial und das passende Geschäftsmodell für die Zukunft. Auch wenn mittelfristig mit einer kontinuierlichen Margenerholung zu rechnen sei, schätzen die Analysten von GSC ... » weiterlesen

DBAG: Erfolgreiche Transaktionen treiben das Jahresergebnis 26.06.2017

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) hat laut SRC Research mit einer weiteren sehr lukrativen Veräußerung einen substanziellen Ergebnisbeitrag für das laufende Geschäftsjahr erzielt. Daraufhin haben die Analysten das Kursziel ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool