OVB Holding AG: Führungswechsel stärkt den Vertrieb

Veröffentlicht am

SRC Research sieht in dem jüngst gemeldeten vorzeitigen Wechsel an der Spitze des Kölner Finanzdienstleisters OVB Holding AG keinen Zusammenhang mit der aktuellen operativen Entwicklung. Insofern erwarten die Analysten auch hinsichtlich der noch ausstehenden Zahlen für 2015 keine negative Überraschung und belassen sowohl ihre Schätzungen als auch das bisherige „Buy“-Rating unverändert.

Das im Prime Standard gelistete Unternehmen habe am 5. Februar gemeldet, dass der bisherige CEO Michael Rentmeister sein Amt niedergelegt habe und das Unternehmen zum 31. März verlassen werde. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden sei vom Aufsichtsrat mit sofortiger Wirkung der Chief Sales Officer Mario Freis berufen worden.
SRC Research schätzt, dass der Wechsel von Rentmeister zu Freis nichts mit der aktuellen operativen Entwicklung oder dem Ergebnis des 4. Quartals zu tun habe, das im Rahmen der 2015er Zahlen am 17. März veröffentlicht werden werde. Vielmehr gehen die Analysten davon aus, dass mit dem Wechsel zu Herrn Freis der Bereich Vertrieb in dem allgemein herausfordernden Marktumfeld noch einmal besonders betont werden solle, zumal der Vertrag von Herrn Rentmeister am Jahresende 2016 ohnehin ausgelaufen wäre.
Mit Mario Freis stehe nach Auffassung von SRC Research nun ein ausgewiesener Finanz- und Vertriebsexperte an der Spitze des Konzerns, der intern in den Landesgesellschaften wie extern bei Produktpartnern über eine hohe Reputation verfüge.

Das Researchhaus sieht deswegen keine Veranlassung für eine Änderung seiner Schätzungen und seines Urteils und erwartet für 2015 weiterhin einen Nettogewinn von 9,3 Mio. Euro und eine Dividende von 0,65 Euro je Aktie. Das Kursziel für die OVB-Aktie beziffert SRC Research unverändert auf 23 Euro, das Urteil lautet „Buy“.

OVB Holding
OVB Holding Chart
Kursanbieter: L&S RT

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

SYGNIS AG: Sinnvolle Übernahme 01.07.2016

GBC bewertet die geplante Übernahme des Life Science-Unternehmens Expedeon durch die SYGNIS AG positiv und hat das Kursziel für die SYGNIS-Aktie nach der Integration der Auswirkungen der Akquisition in das Schätzmodell leicht ... » weiterlesen

DAX: Auf dem falschen Fuß 01.07.2016

Der Brexit hat die Anleger kalt erwischt, die schnelle Erholung der Märkte dürfte ihnen nun die nächste Überraschung bereiten. Für den DAX schafft der überzeugende Rebound Luft nach oben. Die Anleger waren auf das ... » weiterlesen

Nordex: Das Deutschland-Risiko 30.06.2016

Die Aktie von Nordex war auch ein Brexit-Opfer, der Marktabsturz hat das Papier mitgerissen, Analysten haben ihre Kursziele gesenkt. Perspektivisch sind die größten Risiken aber woanders zu verorten. Analysten sehen direkte negative ... » weiterlesen

Volkswagen: Das war es noch nicht 29.06.2016

In den USA hat VW einen Kompromiss gefunden. Auch, wenn dieser teuer geworden ist, als erhofft, hat das Ende der Unsicherheit die Aktie beflügelt. Doch Volkswagen ist damit noch nicht aus dem Schneider. Mehr als 15 Mrd. US-Dollar kostet VW der ... » weiterlesen

K+S: Horrorquartal erhöht Handlungsdruck 28.06.2016

Positiv war der Ausblick des Managements von K+S für das Jahr 2016 ohnehin nicht, doch was gestern ad-hoc für das zweite Quartal angekündigt wurde, war trotzdem ein Schock für die Anleger. Das Unternehmen hat zahlreiche ... » weiterlesen

Aktien-Global-Express

Unser kostenloser Newsletter

  • Das Wichtigste zu den Top-Märkten,
  • zu den spannendsten DAX-Unternehmen
  • sowie zu den interessantesten Nebenwerten
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool