VIB Vermögen: Solide Zahlen, gute Wachstumsperspektiven

Veröffentlicht am

VIB Vermögen hat aus Sicht von SRC Research im ersten Halbjahr 2017 solide Zuwächse erwirtschaftet. Die Analysten sehen gute Voraussetzungen für weiteres Wachstum und haben auf dieser Basis Kursziel und Urteil bestätigt.

VIB Vermögen habe aus Sicht von SRC Research für die ersten sechs Monate ein sehr solides Ergebnis und weiteres Wachstum ausgewiesen. Die betrieblichen Erträge seien im Vergleich zur Vorjahrsperiode um mehr als 5% von 39 Mio. Euro auf über 41 Mio. Euro gestiegen, während das um das Bewertungsergebnis bereinigte operative Ergebnis (EBIT) sogar um mehr als 6% angestiegen sei. Dieser Anstieg stamme erneut zum größten Teil aus höheren Mieteinnahmen durch Neuinvestitionen.

Das Vorsteuerergebnis weise das größte Wachstum aus und sei aufgrund der weiterhin fallenden Fremdkapitalkosten um mehr als 15% gestiegen und habe somit mit 23 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 20 Mio. Euro gelegen. Das Konzernergebnis sei ebenfalls sehr stark angestiegen und habe mehr als 13% über dem Vorjahr gelegen. Mit einem Nettogewinn von rund 22 Mio. Euro entspreche dies einem Gewinn je Aktie von 76 Cent (1H 2016: 67 Cent). Die Cash-Erlöse, FFO, seien um sehr gute 14% gestiegen und hätten zum Halbjahr bei 20 Mio. Euro gelegen.

VIB Vermögen
VIB Vermögen Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Unternehmen habe ebenfalls seine Guidance für das Gesamtjahr, welche mit dem Geschäftsbericht 2016 ausgegeben worden sei, bestätigen können. Im Hinblick auf die Bilanz habe das Unternehmen seinen Eigenkapitalanteil seit Jahresende von 39,7% auf 41,3% steigern und das Loan-to-Value Verhältnis entsprechend von 53,6% auf 52,4% reduzieren können. Der Net Asset Value habe ebenfalls um rund 5% erhöht werden können und nach dem ersten Halbjahr bei rund 493 Mio. Euro bzw. einem EPRA NAV je Aktie von 17,87 Euro gelegen.
Das Portfolio der Firma sei nach Meinung der Analysten gut diversifiziert und biete VIB weitere Möglichkeiten für Wachstum in den kommenden Quartalen. Es bestehe derzeit aus 105 Immobilien mit einer vermietbaren Fläche von über 1 Mio. qm und einem Marktwert von knapp 1,1 Mrd. Euro. Die Leerstandsquote liege bei sehr niedrigen 1,3% mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit der Mietverträge von über 5 Jahren, wodurch die Mieteinnahmen für einen langen Zeitraum gefestigt seien.

Nach der Übergabe einer Eigenentwicklung im März dieses Jahres, über welche das Researchhaus bereits mit einem Update vom 11. Mai berichtet habe, sei nun im Juni eine zweite Entwicklung abgeschlossen und übergeben worden. Diese habe eine sehr attraktive Rendite von 8,3% bei einem Projektvolumen von 9 Mio. Euro aufgewiesen. Weiterhin verfüge das Unternehmen derzeit über vier Grundstücke, welche die Basis für weitere lukrative Entwicklungsprojekt in den kommenden Quartalen bieten würden. Eine weitere zukünftige Quelle für neue Mieteinnahmen komme durch die Erweiterung des Grundig Gewerbeparks in Nürnberg, wo derzeit eine bereits für 10 Jahre vorvermietete zusätzliche Mietfläche von 7,5 Tsd. qm entstehe und Anfang 2018 fertiggestellt werden solle.

Mit dem nach Meinung der Analysten sehr soliden Wachstum im laufenden Jahr und den geschaffenen Voraussetzungen für weiteres Wachstum des Portfolios und der Einkünfte würde SRC Research das Kursziel von 23,00 Euro bestätigen, ebenso wie das Rating Accumulate für die VIB-Aktie.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.src-research.de/pdf/VIB_10August17.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu VIB Vermögen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

EQS Group: Starkes Wachstum belastet Marge 21.08.2017

EQS Group wächst nach Darstellung von GSC Research weiter dynamisch, doch das Wachstum belaste zunächst die Margen, im ersten Halbjahr 2017 sogar stärker, als von den Analysten erwartet. Bei der Aktie sei aber im aktuellen Stadium ... » weiterlesen

Daldrup und Söhne: Neuer Schwung 21.08.2017

Unser ehemaliger Empfehlungslisten-Titel Daldrup & Söhne hat seinen Aktionären eine längere Leidenszeit beschert. Der Bohrdienstleister arbeitet seit Jahren daran, den Betrieb von Geothermiekraftwerken als zweites Standbein ... » weiterlesen

SMT Scharf: Starkes Wachstum bei hohem Margendruck 21.08.2017

Die Aktie von SMT Scharf hat im laufenden Jahr nicht an den im Schlussquartal 2016 gestarteten dynamischen Aufwärtstrend anknüpfen können. Die Begründung dafür lieferten nun die Halbjahreszahlen der Gesellschaft, die zwar ... » weiterlesen

Nordex: War es das schon wieder? 21.08.2017

Die Halbjahreszahlen haben der Aktie von Nordex keinen Schwung gegeben, der Wert ist wieder nach unten abgedreht. Die endgültige Trendentscheidung steht aber noch aus. Mit den Zahlen für das zweite Quartal hat Nordex nicht erneut ... » weiterlesen

SYZYGY: Schwäche laut GBC nur vorübergehend 18.08.2017

GBC zeigt sich von den Halbjahreszahlen der SYZYGY AG enttäuscht, erwartet aber ab dem zweiten Halbjahr wieder eine anziehende Dynamik. Spätestens ab 2018 dürfte das Unternehmen nach Einschätzung der Analysten wieder zum alten ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool