News und Analysen: Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA

Aktuelle Top-News
Auch bereinigt um den Dividendenabschlag hat die Aktie von Aurelius gegenüber den markierten Zwischenhöchstständen der letzten Wochen deutlich abgegeben. Vor allem der letzte Beteiligungsverkauf hat keine ...» weiterlesen

Aurelius: Abgestürzter Börsenstar

Veröffentlicht am

Nach Wirecard und Ströer im letzten Jahr wurde nun mit Aurelius ein dritter Topperformer im deutschen Mid-Cap-Segment Opfer einer großen Shortattacke. Allen drei Fällen ist gemein, dass sie relativ offensiv bilanzieren. Aurelius sticht dennoch heraus, da das Geschäftsmodell der auf Sanierungen spezialisierten Beteiligungsgesellschaft besonders risikoreich ist. Dennoch sehen wir auf dem aktuellen Kursniveau ein Übergewicht der Chancen.

Aurelius ist in den letzten Jahren stark gewachsen, der Konzernumsatz konnte seit 2012 auf zuletzt rund 2,6 Mrd. Euro mehr als verdoppelt werden. Das Kerngeschäft der Beteiligungsgesellschaft besteht daraus, Sanierungsfälle zu erwerben, die in der Regel von großen Konzernen mit deutlichem Abschlag zum Buchwert abgegeben werden. Im Anschluss leitet Aurelius eine Restrukturierung ein, im Idealfall gehen daraus genesene Töchter mit Wachstumspotenzial hervor. Per Ende Dezember zählten 22 operative Einheiten zum Portfolio, den Net Asset Value bezifferte das Unternehmen auf 1,42 Mrd. Euro. Mit der Übernahme von Office Depot Europe (Umsatz 2 Mrd. Euro) im letzten September stößt Aurelius aktuell in eine neue Dimension vor.

Das so geschaffene Wertpotenzial wird bei guten Gelegenheiten immer wieder über Verkäufe realisiert. Aurelius beteiligt die Aktionäre daran mit großzügigen Dividenden, für 2016 sollen 2,00 Euro je Aktie ausgeschüttet werden. Neben den Exitgewinnen zählen die Erträge aus Käufen unter Buchwert zu den wichtigen Ergebnistreibern. Deren Verbuchung, die in IFRS so vorgesehen ist, ist aber umstritten und war ein Kernelement der Shortattacke. In 2016 war ihr Beitrag zum Konzernergebnis unterdurchschnittlich, das EBIT von -4,3 Mio. Euro verdeutlicht, das die operative Profitabilität im Portfolio ansonsten eher niedrig ist.

Aurelius

Aurelius Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Geschäftsmodell von Aurelius zählt zweifelsohne zu den risikoreicheren, und auch die Bilanzierung ist relativ offensiv. Die Argumente der Shortseller konnten in einer Stellungnahme – diesbezüglich verweisen wir auf die Unternehmens-Website – dennoch glaubhaft widerlegt werden. Auf dem aktuellen Niveau…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

SNP Schneider-Neureither und Partner: Wachstumserwartungen und Akquisitionen sorgen für Phantasie 17.08.2017

SRH AlsterResearch hat die Coverage der SNP Schneider-Neureither & Partner AG aufgenommen und die SNP-Aktie zum Start mit dem Kursziel 44,00 Euro zum Kauf empfohlen. Das Unternehmen verfüge nach Ansicht der Analysten über eine gute ... » weiterlesen

Accentro Real Estate: Kursrückgang nach Analystenmeinung nicht gerechtfertigt 17.08.2017

Die Analysten von SMC-Research sehen die schwachen Halbjahreszahlen der Accentro Real Estate AG lediglich als eine Momentaufnahme und erwarten für das zweite Halbjahr wie auch für die weitere Zukunft eine Fortsetzung der Erfolgsstory. ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Übertreffen der Prognosen wahrscheinlich 17.08.2017

Die Mensch und Maschine Software SE habe nach Darstellung von SMC-Research mit ihren Halbjahreszahlen positiv überrascht. Statt der angekündigten Wachstumsdelle infolge des Wechsels des Preismodells beim Partner Autodesk habe das ... » weiterlesen

Aixtron will noch mehr 17.08.2017

Das erste Halbjahr ist für Aixtron erfreulich verlaufen, das Management hat daraufhin die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Aber auch mittelfristig werden die Ziele ehrgeiziger, da die neue Strategie gut vorankommt. Aixtron arbeitet ... » weiterlesen

Gesco: Gewinnsprung im ersten Quartal 16.08.2017

Gesco hat gemäß SMC-Research den Bericht für das erste Quartal vorgelegt und demzufolge das EBIT und den Nettogewinn mehr als verdoppelt. Auch, wenn sich das aus Sicht der Analysten in den nächsten Quartalen so nicht fortsetzen ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool