Jenoptik: Wieder in Schwung

Veröffentlicht am

Von den „Mondkursen“ zu Neuer-Markt-Zeiten ist die Jenoptik-Aktie nach wie vor weit entfernt, im laufenden Jahrzehnt hat das Papier aber einen stabilen Aufwärtstrend etabliert. Daran hat auch die Prognosesenkung im letzten Herbst nichts geändert, die den Markt nur kurzzeitig verunsichert hat. Zwar mussten die Thüringer 2014 eine Verschnaufpause bei Umsatz und Gewinn einlegen, aktuell vermeldet der Konzern aber schon wieder ein stattliches Wachstum. Der Aktie verleiht dies weiteren Auftrieb.

Mit gut 3.500 Mitarbeitern und Präsenzen in rund 80 Ländern zählt Jenoptik zu den weltweit führenden Technologiekonzernen im Bereich der Photonik. Darunter versteht man eine Querschnittstechnologie für verschiedenste optoelektrische Anwendungen (Laser, Kameras, Sensoren etc.), mit denen etwas bearbeitet, gemessen oder gesteuert werden kann. Die Einsatzgebiete für die Produkte der Jenaer sind extrem vielfältig und reichen u.a. von der Halbleiterindustrie und dem Maschinenbau über die Automobil- und Luftfahrtbranche bis hin zu medizinischen Anwendungen sowie Sicherheits- und Wehrtechnik. Fast 70 % ihres Umsatzes erwirtschaften die Thüringer im Ausland, davon die Hälfte in Europa und ein Drittel in Amerika. Der Asien-Anteil soll zwar sukzessive ausgebaut werden, liegt aber erst bei knapp über 10 % des Gesamtumsatzes, was angesichts der konjunkturellen Unsicherheiten in Fernost aktuell kein Nachteil ist.

Derart breit aufgestellt, befindet sich Jenoptik in den letzten Jahren auf einem soliden Wachstumskurs. Seit 2010 hat der Umsatz per Saldo um 15 % zugelegt, der operative Gewinn kam immerhin um 78 % voran. Ganz entziehen kann sich der Konzern den weltwirtschaftlichen Turbulenzen zwar nicht. Dass Umsatz und EBIT im letzten Geschäftjahr infolge der Eurokrise wie auch verschärfter Exportbestimmungen für diverse Krisenregionen wie Russland oder den Nahen Osten nur um 1,7 bzw. 2,2 % nachgaben, darf jedoch eher als relative Stärke gewertet werden. Zumal sich die Zahlen im laufenden Jahr schon wieder deutlich erholt haben. Im ersten Halbjahr 2015 legte der Umsatz gleich um 11,6 % auf 316,1 Mio. Euro zu, das EBIT kletterte fast ebenso so stark um 10,3 % auf 26,6 Mio. Euro.

Jenoptik

Jenoptik Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Und die Voraussetzungen, dass dieser Wachstumstrend über die üblichen Zyklusschwan­kungen hinweg auch in den kommenden Jahren anhält, stehen alles andere als schlecht. Mit einem erwarteten Durchschnittswachstum von jährlich mehr als 6 % bis 2020 zählt die Photonik weltweit zu den dynamischsten Technologiemärkten. Um daran teilzuhaben, nutzt Jenoptik gleich mehrere Expansionspfade. Allen voran investiert das Unternehmen massiv in Produktinnovationen, allein im letzten Jahr wurden fast 50 Mio. Euro für F&E ausgegeben. Daneben soll auch die internationale Expansion weiter vorangetrieben werden, insbesondere in den Wachstumsregionen Asien und Amerika wollen die Thüringer ihren Umsatzanteil von derzeit einem Drittel bis auf 40 % in 2018 ausbauen. Dazu sollen neben organischem Wachstum immer auch kleinere Akquisitionen, wie zuletzt in Indien, England oder den Niederlanden, beitragen, durch die der Konzern zugleich sein Technologieportfolio ergänzt.

Die finanzielle Puste sollte den Jenaern dabei so schnell nicht ausgehen, denn neben…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu Jenoptik AG

Aktien-Global Aktiensuche

Volkswagen: Das war es noch nicht 29.06.2016

In den USA hat VW einen Kompromiss gefunden. Auch, wenn dieser teuer geworden ist, als erhofft, hat das Ende der Unsicherheit die Aktie beflügelt. Doch Volkswagen ist damit noch nicht aus dem Schneider. Mehr als 15 Mrd. US-Dollar kostet VW der ... » weiterlesen

K+S: Horrorquartal erhöht Handlungsdruck 28.06.2016

Positiv war der Ausblick des Managements von K+S für das Jahr 2016 ohnehin nicht, doch was gestern ad-hoc für das zweite Quartal angekündigt wurde, war trotzdem ein Schock für die Anleger. Das Unternehmen hat zahlreiche ... » weiterlesen

DEMIRE: Großer Immobilienwert mit deutlicher Unterbewertung 27.06.2016

Die Analysten von SMC-Research haben die Coverage der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG aufgenommen und konstatieren für die Aktie im Rahmen der Erststudie eine deutliche Unterbewertung. Sowohl im Vergleich mit anderen ... » weiterlesen

Curasan: Chancen für den Durchbruch steigen 27.06.2016

Die Curasan AG hat ihren Aktionären eine lange Leidensgeschichte bereitet. Trotz innovativer Produkte für den wachstumsstarken Bereich der Knochen- und Geweberegeneration ist der Durchbruch ausgeblieben, der nachhaltige Sprung in die ... » weiterlesen

Solvesta: Nicht den Zug verpassen 27.06.2016

Ende April hatten wir ihnen erstmals die auf Insolvenzfälle spezialisierte Beteiligungsgesellschaft Solvesta vorgestellt, ein relativ neuer Name auf dem Kurszettel. Aufgrund eines cleveren Geschäftsmodells, eines versierten ... » weiterlesen

Aktien-Global-Express

Unser kostenloser Newsletter

  • Das Wichtigste zu den Top-Märkten,
  • zu den spannendsten DAX-Unternehmen
  • sowie zu den interessantesten Nebenwerten
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool