Patrizia Immobilien: Der Ton macht die Musik

Veröffentlicht am

Die Aktie von Patrizia Immobilien erholt sich sukzessive von dem Absturz im letzten Jahr. Wir hatten das Tief der Bewegung mit unserem Einstieg im Musterdepot Anfang Dezember fast exakt abgepasst und freuen uns mittlerweile über eine Rendite von 22 %. Die Zahlen für das erste Quartal konnten dem jungen Aufwärtstrend nun zwar keinen neuen Schub geben, aber die Hoffnung bleibt, dass das Unternehmen im Jahresverlauf ein höheres Tempo einlegt.

Patrizia Immobilien hat in den ersten drei Monaten den Wachstumskurs fortgesetzt, die Assets under Management konnten in Relation zum Jahresende 2016 um 0,5 Mrd. Euro auf 19,1 Mrd. Euro gesteigert werden. Das spiegelt sich auch in den Verwaltungsgebühren wider, die mit 22,9 Mio. Euro um 9,7 % über dem Vorjahreswert lagen. Demgegenüber reduzierten sich die Einnahmen aus dem Investmentmanagement, die u.a. durch das Volumen der abgeschlossenen Transaktionen determiniert werden, von 37,7 auf 31,0 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte Patrizia Immobilien noch Transaktionen im Wert von 2,2 Mrd. Euro abgewickelt, nun belief sich die Summe auf 0,9 Mrd. Euro. Die Kennzahl unterliegt im Quartalsverlauf aber größeren Schwankungen.

Das Management sieht sich aber auf einem guten Weg und hat die Jahresprognose, die einen Anstieg der Asset under Management auf 20,6 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis zwischen 60 und 75 Mio. Euro vorsieht, bestätigt. Sollte Patrizia diese Ziele aber „nur“ erreichen, wäre die Aktie teuer. Die Hoffnung bleibt, dass dem Unternehmen größere Transaktionen gelingen, die perspektivisch wieder zu hohen Sondererträgen führen, wie das in den vergangenen Jahren der Fall war. Optimistisch stimmt der Tonfall des Managements, das von zahlreichen attraktiven Wachstumsmöglichkeiten spricht. Das Volumen einer Schuldscheinemission lag mit 300 Mio. Euro zuletzt auch über den Erwartungen und schürt die Hoffnung auf attraktive Opportunitäten.

Patrizia Immobilien
Patrizia Immobilien Chart
Kursanbieter: L&S RT

Trotz unspektakulärer Zahlen für das erste Quartal bewegt sich die Aktie von Patrizia Immobilien auf Erholungskurs. Die Tonlage des Managements verspricht für die nächsten Monate…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

MyBucks S.A.: Reduktion des durchschnittlichen Zinssatzes als Ergebnistreiber 21.07.2017

GBC bewertet die Aufnahme eines neuen Kredits durch die MyBucks S.A als wichtige Voraussetzung, um das Geschäftsvolumen weiter zu steigern. Geleichzeitig sorge das Unternehmen für einen niedrigeren Durchschnittszinssatz, was die Analysten ... » weiterlesen

FinLab AG: Starke Fintech-Beteiligung ermöglicht Bewertungsanstieg 21.07.2017

GBC hat auf die positive Entwicklung der Fintech-Beteiligungen der FinLab AG reagiert und seine Bewertungsansätze angehoben. Insbesondere heben die Analysten das sehr hohe Wachstum der Deposit Solutions GmbH hervor, das laut GBC derzeit eines ... » weiterlesen

HELMA Eigenheimbau: Positive Auftragsimpulse absehbar 21.07.2017

Den leicht rückläufigen Auftragseingang der HELMA Eigenheimbau AG im ersten Halbjahr bezeichnet GBC als erwartungsgemäß. Dies habe mit der zeitlichen Verteilung der Vertriebsstarts bei mehreren wichtigen Projekten zu tun, die ... » weiterlesen

AGROB Immobilien: Äußerst solide aufgestellt 21.07.2017

GBC bezeichnet die Aufstellung der AGROB Immobilien AG als äußerst solide und zeigt sich überzeugt, dass das Unternehmen die sehr hohe Vermietungsquote spätestens im Jahr 2019 wieder erreichen werde. Potenzial für ... » weiterlesen

Aixtron: Viele sind noch unterinvestiert 21.07.2017

Ohne größere Atempause ist die Aktie von Aixtron auf das höchste Kursniveau seit mehr als anderthalb Jahren gestiegen. Der Wert ist inzwischen stark überkauft und anfällig für eine Korrektur, doch es gibt auch ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool