Phönix Solar: Die Hoffnung lebt

Veröffentlicht am

Phönix Solar hat 2016 enttäuscht, was die Aktie auch aus der Nebenwerte-Empfehlungsliste kegelte. Im Anschluss konnte sich der Wert auf niedrigem Niveau stabilisieren, weitere Rückschläge im operativen Geschäft blieben aus. Die Zahlen für 2016 und der Ausblick auf die aktuelle Finanzperiode machen Hoffnung auf eine erfolgreiche Trendwende, aber das Unternehmen steht unverändert vor großen Herausforderungen.

Phönix Solar, ein Spezialist für den schlüsselfertigen Bau von Photovoltaikanlagen, konnte 2016 eine dynamische Auftragsakquise in eine Absatzsteigerung um 55,7 % auf 153,7 MWp ummünzen. Daraus resultierte ein Erlöswachstum von 16,6 % auf 139,2 Mio. Euro – was schon ein großes Problem der Branche verdeutlicht. Sinkende Stromvergütungen und fallende Modulpreise sorgen für ein anspruchsvolles Wettbewerbsumfeld. Dennoch hat der Konzern das EBIT von -1,6 auf 0,6 Mio. Euro gedreht, der erste Überschuss seit 2010. Wegen größerer Projektverschiebungen wurden die ursprünglichen Zielspannen – ein Umsatz von 180 bis 210 Mio. Euro und ein EBIT von 2 bis 4 Mio. Euro – aber verfehlt.

Per Ende Dezember waren Anlagen mit 245 MWp im Bau – ein neuer Rekordwert. Der freie, noch nicht fakturierte Auftragsbestand war mit 55,8 Mio. Euro demgegenüber aber recht gering. Trotzdem zeigt sich das Management zuversichtlich, den Umsatz in 2017 auf 160 bis 190 Mio. Euro steigern zu können und dabei ein EBIT von 1 bis 3 Mio. Euro zu erwirtschaften. Dafür müssen aber nun zügig weitere Großaufträge reingeholt werden, in den letzten Monaten gab es in dieser Hinsicht keine großen Fortschritte. Der Puffer für weitere Planverfehlungen ist dünn: Die AG…

Phoenix Solar

Phoenix Solar Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

SE Swiss Estates AG: Deutlicher Portfolioausbau sorgt für Gewinnfantasie 20.10.2017

Die Halbjahreszahlen der SE Swiss Estates AG sieht SRC Research als eine signifikante Verbesserung zum schwachen Gesamtjahresergebnis 2016. Da zudem auch das Portfolio deutlich ausgebaut worden sei, rechnen die Analysten auch für die Folgejahre ... » weiterlesen

DAX: Am Limit 20.10.2017

Am Mittwoch ist dem DAX noch der Anstieg auf ein neues Allzeithoch gelungen, dann setzten Gewinnmitnahmen ein, die den Index wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 13.000 Punkten getrieben haben. In naher Zukunft dürften die Blue ... » weiterlesen

Nanogate: Nächstes Ziel lautet Viertelmilliarde Euro 19.10.2017

Die Analysten von SMC-Research bezeichnen die neue Mittelfristprognose von Nanogate als realistisch. Mit Verweis auf die breite Technologiebasis des Unternehmens sowie auf die ungebrochen lebhafte Nachfrage sehen die Analysten Nanogate weiter auf ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Bleibt das Desaster aus? 19.10.2017

Immerhin, den jüngsten DAX-Aufschwung seit Ende August hat die Aktie der Deutschen Bank weitgehend mitgenommen, die Underperformance ist nur minimal. Das kann als erste Stabilisierung nach dem Einbruch im Spätsommer gewertet werden. Nach ... » weiterlesen

Nordex: Der Gegenwind hält an 18.10.2017

Die Rahmenbedingungen für die Windkraft-Industrie sind weiter schwierig. Kürzlich musste Siemens-Gamesa einen Rückschlag hinnehmen. Unter diesen Umständen wird die Trendwende für Nordex eine Herkulesaufgabe. Es knirscht in ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool