Polytec: Die Lektion gelernt

Veröffentlicht am

Die Aktie des österreichischen Automobilzulieferers Polytec fristete in diesem Jahrzehnt lange Zeit ein Schattendasein an der Börse, was auch das Ergebnis einer durchwachsenen operativen Performance war. Doch das Management hat daraus die richtigen Schlüsse gezogen und die Effizienz in der Produktion erheblich verbessert. Jetzt werden die Früchte der Arbeit geerntet.

In der rund 30-jährigen Firmenhistorie hat sich Polytec zu einem wichtigen Partner der Automobilindustrie gemausert, das Leistungsspektrum und das Wachstum wurden immer wieder durch synergetische Akquisitionen befruchtet. Sowohl PKW- als auch LKW-Produzenten werden inzwischen mit Bauteilen aus Kunststoff und Edelstahl beliefert, zu den Kernkompetenzen zählen faserverstärkte Kunststoffe und der Spritzguss. Das Who-is-who der Branche zählt hier zur Kundenkartei, der größte Umsatzanteil entfiel im letzten Jahr auf VW (35,3 %) und Daimler (14,5 %). Seit 2010 beliefert das Unternehmen auch Kunden abseits der Automobilindustrie. Mit einem Umsatzanteil von 11,8 % ist das Geschäft noch klein, wächst aber derzeit überproportional.

Wie für viele Unternehmen der Branche stellte die Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/09 mit ihrem drastischen Nachfrageeinbruch eine Zäsur dar. Das Management hat auf eine missglückte Übernahme zum Höhepunkt der Krise und den Absturz der EBITDA-Marge, die 2009 nur noch bei 1,7 % lag, mit einer umfassenden Restrukturierung geantwortet, mehrere Unternehmensteile wurden im Anschluss veräußert. Doch die Änderungen waren noch tiefgreifender, Lean Production wurde zum neuen Leitbild erhoben und eine Modernisierung der einzelnen Fertigungsstandorte angeschoben mit dem Ziel, die Effizienz der Produktion deutlich zu steigern.

Polytec Holding

Polytec Holding Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Vor drei Jahren hat das Unternehmen auch die Übernahmeaktivitäten wieder hochgefahren, mit der Akquisition zweier niederländischer Standorte von voestalpine in 2014 sowie von zwei Wettbewerbern in Deutschland in 2015 konnte das anorganische Wachstum stimuliert werden. Gleichzeitig setzt Polytec nun aber auch stärker darauf, die globale Präsenz, die Kapazitäten und das Leistungsspektrum über den Aufbau neuer Fertigungsstätten in Eigenregie voranzutreiben. Die wichtigsten Vorhaben, die in den letzten beiden Jahren umgesetzt wurden, waren die Inbetriebnahme eines Lackierwerks in der Türkei sowie eines Spritzgusswerks in China. Zudem wurden die Kapazitäten für den letztgenannten Bereich auch in Österreich kräftig aufgestockt. Insgesamt hat das Management das Investitionsprogramm für 2014 bis 2016 auf knapp 130 Mio. Euro beziffert.

Dieser Expansionskurs hat sich in den Zahlen sehr positiv niedergeschlagen. Nachdem der Umsatz…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu Polytec Holding AG

Aktien-Global Aktiensuche

PVA Tepla: Verkannte Potenziale 27.04.2017

Die Analysten von SMC-Research haben die Coverage des Analgenbauers PVA TePla AG aufgenommen und attestieren der Aktie hohes Potenzial. Sie begründen dies mit der von ihnen festgestellten Diskrepanz zwischen den großen Fortschritten, die ... » weiterlesen

Heidelberger Druck: Die Wette auf den Startschuss 27.04.2017

Es ist seit mehreren Jahren ein kräftiges Auf und Ab bei der Aktie von Heidelberger Druckmaschinen, ohne, dass ein neuer mittel- oder langfristiger Aufwärtstrend etabliert werden konnte. Im Vorfeld der mit Spannung erwarteten ... » weiterlesen

WCM: Marke von 1 Milliarde Euro im Visier 26.04.2017

WCM habe nach Darstellung von SRC Research die Mieteinnahmen, die FFO und den Portfoliowert in 2016 stark gesteigert. Durch weitere Transaktionen nach dem Abschlussstichtag rücke nun ein Portfoliowert von 1 Mrd. Euro in greifbare Nähe, die ... » weiterlesen

mutares: Beteiligung verkauft 26.04.2017

mutares sei nach Darstellung von SMC-Research mit der Veräußerung der Tochter Fertigungstechnik Weißenfels der zweite Exit in diesem Jahr gelungen. Mit einem signifikanten Ergebniseffekt aus der Transaktion sei aus Sicht der ... » weiterlesen

PORR: Wachstum und weitere Effizienzsteigerungen wahrscheinlich 26.04.2017

PORR habe nach Darstellung von SRC Research die finalen Zahlen für 2016 vorgelegt und sei bei Umsatz und Gewinn deutlich gewachsen. Im laufenden Jahr könne das Unternehmen nach den Schätzungen der Analysten nun einen Vorsteuergewinn ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool