RIB Software: Kurze Verschnaufpause?

Veröffentlicht am

Die Bestwerte von RIB Software waren den Anlegern zuletzt nicht mehr genug. Obwohl die Stuttgarter Softwarefirma 2016 Rekorde bei Umsatz und Ergebnis erzielte, bewegte sich die Aktie bis vor kurzem kaum. Wie geht es nun weiter?

Die Messlatte liegt jedenfalls hoch, nachdem der Anbieter von Bausoftware im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um 19 % auf 97,9 Mio. Euro und das operative Ergebnis um gut 58 % auf 33 Mio. Euro steigern konnte. Und RIB arbeitet bereits an seinem nächsten Rekordprojekt, auch wenn die Planungen für das laufende Jahr angesichts des starken Wachstums in 2016 etwas verhalten wirken. Der Umsatz soll 98 bis 108 Mio. Euro erreichen, das EBITDA bei 33 bis 38 Mio. Euro liegen. Im schlechtesten Fall stünde RIB so vor einer Nullrunde und auch am oberen Rand der Prognose geht das Wachstumstempo im Vergleich zum Vorjahr zurück, wobei sich Erlöse und operatives Ergebnis im optimistischen Szenario immer noch um rund 10 % bzw. 15 % verbessern würden. Doch die Börse erwartete mehr und reagierte enttäuscht, denn der TecDax-Titel ist teuer. Auch die Bilanz- und Margenqualität kann die hohe Bewertung nicht ausgleichen. Die Eigenkapitalquote liegt bei 82 %, die EBITDA-Marge bei einem Drittel. Die Gewinnspanne soll trotz der Expansion nicht unter 30 % fallen, während RIB mit fast 136 Mio. Euro Cash gut finanziert ist.

Allerdings hat sich das Wachstumstempo der Weltwirtschaft zuletzt verlangsamt, die Aussichten für die Öl- und Gasindustrie und die chinesische Wirtschaft sind verhalten. Laut RIB-Chef Thomas Wolf ist dies der Hauptgrund für seinen verhaltenen Ausblick. Abseits dieser Momentaufnahme befindet sich das Unternehmen jedoch in einem wachsenden Markt. Die Schwaben stellen Software her, mit denen Bauprozesse geplant und gesteuert werden. Angesichts einer besonders in den Schwellenändern wachsenden Bevölkerung sehen Experten das Volumen der globalen Bauwirtschaft von heute 9 Bio. US-Dollar bis 2025 auf 15 Bio. US-Dollar ansteigen.

RIB Software SE

RIB Software SE Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf Anbieter von Konstruktionssoftware könnte dabei eine Sonderkonjunktur zukommen. Die Bauwirtschaft ist eine der am wenigsten digitalisierten Branchen der Welt, auch deshalb gilt Bauen mit seinen oft gesprengten Budgets und überzogenen Zeitplänen als eines der ineffizientesten Gewerbe. Mittels stärkerem Softwareeinsatz will die Branche diesen Missstand beheben. Werden aktuell nur rund 1% der Umsätze in die IT investiert, soll dieser Anteil auf 3,3 % steigen. Damit würde sich das Marktvolumen von RIB in denen kommenden Jahren vervielfachen.

RIB ist seit diesem Jahr mit einem möglicherweise revolutionären neuen Produkt auf dem Markt. Das Unternehmen bietet eine Software an, über die…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu RIB Software SE

Aktien-Global Aktiensuche

Francotyp-Postalia: Mittelfristig positive Aussichten trotz schwacher Halbjahreszahlen 26.09.2017

Die Francotyp-Postalia Holding AG hat laut GSC Research mit den Halbjahreszahlen nicht an das vergangene Geschäftsjahr anknüpfen können. Nach Aussage der Analysten reichte das Umsatzwachstum nicht aus, um beim Ertrag die Belastungen ... » weiterlesen

Nordex: Das uneingelöste Versprechen 26.09.2017

Die Aktie von Nordex war zuletzt auf ein neues Mehrjahrestief gefallen, konnte sich davon aber nun relativ schnell wieder absetzen. Gelingt dem Wert nach dem Kursdebakel nun die große Erholung? Mit den Halbjahreszahlen war die Hoffnung auf ... » weiterlesen

EYEMAXX AG: Kapitalausstattung und Projektpipeline gestärkt 25.09.2017

Die EYEMAXX Real Estate AG hat laut SRC Research mit einer erfolgreichen Kapitalerhöhung ihre Kapitalposition weiter gestärkt und damit auf die erneut ausgebaute Projektpipeline reagiert. Die Analysten sehen deswegen die weitere ... » weiterlesen

mVise: Neue Partnerschaft schürt Phantasie 25.09.2017

mVise hat auch im ersten Halbjahr seinen dynamischen Wachstumskurs fortgesetzt und den Umsatz um fast zwei Drittel auf 5,3 Mio. Euro gesteigert. Dabei haben die Düsseldorfer sowohl von Konsolidierungseffekten als auch von der hohen ... » weiterlesen

Hugo Boss: Favorit in schwieriger Branche 25.09.2017

Vor anderthalb Jahren hatten wir schon einmal einen kritischen Blick auf die hierzulande börsennotierten Modeketten geworfen (Ausgabe 14/2016), nachdem diese aufgrund operativer Probleme durch die Bank kräftige Kursverluste hinnehmen ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool