News und Analysen: Dialog Semiconductor Plc

Aktuelle Top-News
Dialog Semiconductor muss im laufenden Jahr eine kräftige Delle in der Geschäftsentwicklung hinnehmen. 2017 soll es wieder besser laufen, eine große Hoffnung ist das neue iPhone von Apple. Der Lauf der ...» weiterlesen

Dialog Semiconductor: Ende einer Ära

Veröffentlicht am

Nach der Umsatzwarnung von Dialog Semiconductor für das vierte Quartal wurden die Sorgen um eine abnehmende Wachstumsdynamik der Gesellschaft durch schlechte Nachrichten von Apple nun erneut geschürt. Das Unternehmen steht vor dem Umbruch.

Anzeige:

Bei iPhones der neusten Generation soll sich einem Medienbericht zufolge ein hoher Lagerbestand aufgebaut haben, weswegen Apple die Produktionspläne für das erste Quartal 2016 um 30 Prozent gekürzt habe. Diese Nachricht belastete gestern nicht nur die Aktie der Amerikaner, sondern auch die von Zulieferern wie Dialog Semiconductor.

Im Nachhinein wird immer verständlicher, warum Dialog-Chef Dr. Jalal Bagherli den teuren Amtel-Zukauf als alternativlosen Weg zur Diversifikation der Geschäftsaktivitäten gewählt hat. Die Ära der exorbitanten Wachstumsraten im Smartphonegeschäft scheint vorbei, Dialog muss sich auf magere Zeiten einstellen, was sich letztlich auch in der - aktuell sehr hohen - Marge niederschlagen wird.

Dialog Semiconductor
Dialog Semiconductor Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das relativiert das günstige Konsens-KGV von 10,5 für 2016. Nichtsdestotrotz scheint die Wachstumsabschwächung mit den Kursverlusten der letzten sechs Monate vorerst ausreichend eingepreist.

Zumal damit auch die Amtel-Übernahme, die zu einem großen Teil in Aktien bezahlt wird, billiger wird - wenn sie überhaupt gelingt. Denn am Markt halten sich Gerüchte um ein mögliches Gegenangebot. Ein Scheitern der Pläne würde sich aber eher positiv auf die Aktie auswirken, da der Wert für den gebotenen Preis abgestraft wurde.

Zu konstatieren ist aber, dass bislang alle Stabilisierungsversuche der Aktie misslungen sind. Das mahnt grundsätzlich zur Vorsicht und macht den Wert spekulativ. Wir raten daher interessierten Anleger zu einer proyzklischen Strategie: Schafft es die Aktie kurzfristig, die wichtige Unterstützung bei 30 Euro zurückzuerobern, kann man auf den fahrenden Zug aufspringen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass der Aktie von Dialog Semiconductor trotz schlechter Branchennews bald eine Erholung gelingt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,7 nutzen. Die Barriere liegt bei 21,05 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Dialog Semiconductor PLC.

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

S IMMO: Kursziel nach Halbjahreszahlen bestätigt 26.08.2016

S IMMO hat nach Darstellung von SRC Research den Nettogewinn im ersten Halbjahr dank eines sehr hohen Bewertungsergebnisses mehr als vervielfacht. Die Analysten bestätigen das kürzlich angehobene Kursziel. Der Nettogewinn nach Minderheiten ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Darauf sollte man noch nicht setzen 26.08.2016

Dialog Semiconductor muss im laufenden Jahr eine kräftige Delle in der Geschäftsentwicklung hinnehmen. 2017 soll es wieder besser laufen, eine große Hoffnung ist das neue iPhone von Apple. Der Lauf der Dinge in den letzten Monaten ... » weiterlesen

CA Immo: Bewertung noch deutlich unter NAV 25.08.2016

CA Immo hat nach Darstellungen von SRC Research im ersten Halbjahr zweistellige Steigerungsraten bei den Mieteinnahmen und dem cash-getriebenen operativen Ergebnis erwirtschaften können. Die Analysten sind zuversichtlich, dass das Unternehmen ... » weiterlesen

Peach Property Group: Verkäufe treiben den Gewinn 25.08.2016

Die Peach Property Group hat nach Darstellung von SRC Research den Vorsteuergewinn in den ersten sechs Monaten deutlich gesteigert, auch dank des Verkaufs von zwei größeren Objekten. Die Reinvestition der frei gesetzten Mittel sehen die ... » weiterlesen

DAX: Ende der Fahnenstange? 25.08.2016

Vorwärts kann er nicht mehr, rückwärts will er nicht. Der DAX ist nach dem Ausbruch über die Marke von 10.500 Punkten stecken geblieben. Das liegt an der allgemeinen Verunsicherung der Anleger - und an den überkauften ... » weiterlesen

Aktien-Global-Express

Unser kostenloser Newsletter

  • Das Wichtigste zu den Top-Märkten,
  • zu den spannendsten DAX-Unternehmen
  • sowie zu den interessantesten Nebenwerten
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool