Drillisch: Neue Hoffnung auf große Sprünge

Veröffentlicht am

Drillisch hat starke Zahlen für das zweite Quartal gemeldet und damit die Hoffnung geweckt, dass das Unternehmen die Expansion über Akquisitionen, die das Erlöswachstum stark antreibt, auch in eine ansprechende Ergebnissteigerung ummünzen kann. Allerdings gibt es dabei einen Haken.

Mit dem Umsatzwachstum von 78,9 Prozent auf 253,6 Mio. Euro wird Drillisch die vorherige Konsensprognose für 2015 (rd. 446 Mio. Euro) sicher pulverisieren. Anders sieht es beim EBITDA aus. Hier rechneten die Wertpapierexperten bislang mit knapp 100 Mio. Euro, und das Unternehmen will nun am oberen Ende der kommunizierten Spanne von 95 bis 100 Mio. Euro landen. Nach 55,1 Mio. Euro im ersten Halbjahr scheint das aber konservativ.

Und wen dem so ist, könnte auch das Ziel für 2016 (115 bis 120 Mio. Euro) zu tief gegriffen sein. Auf den ersten Blick scheinen die Sorgen, dass die rasante Expansion die Erträge belasten könnte, daher verfehlt.

Drillisch
Drillisch Chart
Kursanbieter: L&S RT

Allerdings merken die Analysten der Commerzbank zu Recht an, dass die wesentlichen Expansionskosten als Abschreibungen verbucht werden. Daher darf man nicht mehr allein auf das EBITDA schauen, sondern muss den freien Cashflow im Auge behalten.

Vorerst hat das nach der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen niemanden gestört, die Aktie hat einen rasanten Sprung vollzogen und scheint kurzfristig noch Luft nach oben zu haben.

Auf mittlere Frist halten wir neue Höchstkurse bei Drillisch aber noch nicht für eine ausgemachte Sache, bis wirklich klar ist, dass das Unternehmen auch in der Expansionsphase den freien Cashflow kräftig steigern kann. Denn das ist notwendig, um die aktuelle Bewertung zu rechtfertigen. Weitere starke Tage können daher zum spekulativen Aufbau einer neuen Shortposition genutzt werden, mit der man darauf setzt, dass Drillisch bei dem atemberaubenden Expansionskurs nicht gegen (Ertrags-) Rückschläge gefeit bleibt.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von Drillisch nach dem Kurssprung bald eine neue Konsolidierung startet, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 2,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 52,20 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Drillisch AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

ProSiebenSat.1: Spektakulärer Turnaround? 16.01.2018

Im letzten Jahr musste die Aktie der ProSiebenSat.1 Media SE mehrere kräftige Rückschläge hinnehmen. Grund dafür war unter anderem eine Absenkung der Prognose Anfang November. Inzwischen setzen die Anleger verstärkt auf den ... » weiterlesen

Daimler: Kurz vor dem Durchbruch 15.01.2018

Mit dem Rückenwind von den aktuellen Absatzzahlen ist die Aktie von Daimler gut in das neue Jahr gestartet. Der Titel steht kurz vor einem ganz großen Kaufsignal, das zeigt einen Paradigmenwechsel im Markt. Der Absatz von Mercedes Benz ... » weiterlesen

Medios: Analysten sehen über 20 Prozent Kurspotenzial 12.01.2018

In der Initialstudie von Kepler Cheuvreux zur Medios AG hat Analystin Bérénice Lacroix ein Kursziel von 24 Euro ermittelt, was in Relation zum aktuellen Kurs einem Aufwärtspotenzial von mehr als 20 Prozent entspricht, und ... » weiterlesen

Heidelberger Druck: Schub aus den USA? 12.01.2018

Die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen hat das Jahr mit einem kleinen Aufschwung gestartet, die Anleger hoffen auf bessere Geschäfte in den USA. Die nächsten Statements des Managements zu dem Thema dürften mit Spannung erwartet ... » weiterlesen

Commerzbank: Zinsen als Gewinn-Turbo 11.01.2018

Gestern war ein Konsolidierungstag beim DAX. Davon konnte sich die Aktie der Commerzbank erfolgreich abkoppeln, mit 5,1 Prozent war der Wert Tagesgewinner. Die Anleger spekulieren auf kräftig steigende Gewinne in der Zukunft. Das ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool