Morphosys: Noch lange nicht ausgereizt

Veröffentlicht am

Die Aktie von Morphosys hat mit einem Kurssprung auf die Zahlen für 2015 und den Ausblick für 2016 reagiert. Danach setzten erste Gewinnmitnahmen ein, das eröffnet eine neue Kaufchance.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge kann Morphosys auf 2015 zurückblicken. Das Ende der Forschungskooperation mit Celgene war eine große Enttäuschung, Einmalzahlungen zum Abbruch ließen aber den Umsatz von Morphosys um zwei Drittel auf 106,2 Mio. Euro anschwellen, das EBIT war daher mit 17,2 Mio. Euro deutlich positiv.

Das wird sich im laufenden Jahr ändern, das Management erwartet bei einem Umsatz von 47 bis 52 Mio. Euro einen operativen Fehlbetrag von 58 bis 68 Mio. Euro. Das liegt daran, dass die Wirkstoffentwicklung bei mehreren Präparaten auf die Zielgerade einschert. Das ist teuer - das F&E-Budget wird von 56,6 auf 76 bis 83 Mio. Euro ausgeweitet - aber im Erfolgsfall auch eine sehr lukrative Investition.

Die Anleger haben die Perspektiven jedenfalls überzeugt. Mit dem Kurssprung nimmt eine mögliche Trendwende bei der Aktie in Form einer umgedrehten Schulter-Kopf-Schulter (1) langsam Gestalt an. Die ehemalige untere Trendbegrenzung (2) beendete aber vorerst die Erholung.

Für die Wendeformation ist es nun wichtig, dass die Aktie nicht mehr deutlich unter 40 Euro fällt. Das finale Kaufsignal würde in dem Fall mit einem Anstieg über 45 Euro (3) gegeben, dann hätte das Papier ohne weiteres Luft bis zur Marke von 55 Euro (4).

Wir sehen nach wie vor ein deutliches Übergewicht der Chancen, absichern kann man eine Longposition mit einem Stop-Loss bei 38 Euro.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass der Aktie von Morphosys die Trendwende gelingt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,7 nutzen. Die Barriere liegt bei 28,327 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu MorphoSys AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

EQS Group: Starkes Wachstum belastet Marge 21.08.2017

EQS Group wächst nach Darstellung von GSC Research weiter dynamisch, doch das Wachstum belaste zunächst die Margen, im ersten Halbjahr 2017 sogar stärker, als von den Analysten erwartet. Bei der Aktie sei aber im aktuellen Stadium ... » weiterlesen

Daldrup und Söhne: Neuer Schwung 21.08.2017

Unser ehemaliger Empfehlungslisten-Titel Daldrup & Söhne hat seinen Aktionären eine längere Leidenszeit beschert. Der Bohrdienstleister arbeitet seit Jahren daran, den Betrieb von Geothermiekraftwerken als zweites Standbein ... » weiterlesen

SMT Scharf: Starkes Wachstum bei hohem Margendruck 21.08.2017

Die Aktie von SMT Scharf hat im laufenden Jahr nicht an den im Schlussquartal 2016 gestarteten dynamischen Aufwärtstrend anknüpfen können. Die Begründung dafür lieferten nun die Halbjahreszahlen der Gesellschaft, die zwar ... » weiterlesen

Nordex: War es das schon wieder? 21.08.2017

Die Halbjahreszahlen haben der Aktie von Nordex keinen Schwung gegeben, der Wert ist wieder nach unten abgedreht. Die endgültige Trendentscheidung steht aber noch aus. Mit den Zahlen für das zweite Quartal hat Nordex nicht erneut ... » weiterlesen

SYZYGY: Schwäche laut GBC nur vorübergehend 18.08.2017

GBC zeigt sich von den Halbjahreszahlen der SYZYGY AG enttäuscht, erwartet aber ab dem zweiten Halbjahr wieder eine anziehende Dynamik. Spätestens ab 2018 dürfte das Unternehmen nach Einschätzung der Analysten wieder zum alten ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool