Aktuelle Top-News
Gold hat den im letzten Oktober gestarteten Aufwärtstrend in diesem Jahr nicht fortsetzen können. Kürzlich hat das Edelmetall sogar ein Verkaufssignal generiert. Während in den Schlussmonaten 2018 an ...» weiterlesen

Gold-Rally auf dünnem Eis

Veröffentlicht am

Mit einem Kurssprung arbeitet Gold gerade daran, den Absturz von Ende Mai und das damit einhergehende Verkaufssignal vergessen zu machen. Hilfreich ist dabei der neue Krisenherd im Irak. Aber von der Konjunkturfront kommt im Moment eher Gegenwind.

Der Irak schlittert in einen Bürgerkrieg, und die Hilflosigkeit der großen Player macht Sorgen. Neben dem Iran, der auf Seiten des Premiers al-Maliki schon eifrig mitmischen dürfte, aber den Vormarsch der Dschihadisten von der ISIS auch nicht eindämmen konnte, wirken vor allem die USA machtlos. Maximal mit Luftschlägen droht der Weltpolizist a.D., aber dafür seien im Moment die Fronten zu chaotisch.

Die Aussicht auf anhaltenden Turbulenzen in der weltweit wichtigsten Ölförderregion treibt die Rohstoffpreise nach oben, Öl der Sorte Brent ist zuletzt zwischenzeitlich auf ein neues Jahreshoch gestiegen.

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

Im Windschatten fährt auch Gold mit, das als sicherer Hafen in Krisen wieder stärker gefragt ist. Mit dem jüngsten Kurssprung ist das eminent wichtige Rebreak über die Marke von 1.280 US-Dollar gelungen, der vorherige Absturz war damit ein falscher Ausbruch nach unten.

Ohne Krisenzuspitzung sieht es hingegen nicht ganz so gut aus. Denn die FED fährt ihre Konjunkturhilfen weiter zurück, obwohl die Wachstumsprognose für die USA im jüngsten Statement überraschend und deutlich von 2,8 bis 3,0 Prozent auf 2,1 bis 2,3 Prozent zurückgenommen wurde. Daher ist von der Inflationsseite im Moment kein Rückenwind für den Goldpreis zu erwarten.

Zwar hat die US-Notenbank betont, dass die Leitzinsen noch länger auf niedrigem Niveau bleiben (und damit auf die Wachstumsrevision reagiert), was einige Marktteilnehmer überrascht und den jüngsten Kursanstieg mit befeuert hat, mittelfristig scheinen weitere positive Impulse von der FED aber eher unwahrscheinlich.

Wer aktuell in Gold investiert, setzt damit vor allem auf die schwelende Krise in der Ukraine und den neuen Konflikt im Irak, der die Anleger weiter in den sicheren Haften treiben könnte.

Anzeige: Wer nach dem Rebreak des Goldpreises über die Marke von 1.280 US-Dollar auf einen weiteren Kursanstieg setzen will, kann dafür ein Long-Faktorzertifikat der Deutschen Bank mit einem Faktor von 2 nutzen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Eyemaxx: Rekord-Transaktion abgeschlossen 24.05.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG im Geschäftsjahr 2017/18 (per 31.10.) beim Nettogewinn unter den Erwartungen von SRC gelegen. Grund hierfür seien die erst ... » weiterlesen

Godewind Immobilien: Schneller als erwartet 24.05.2019

Die Godewind Immobilien AG habe nach Darstellung von SMC-Research einen weiteren Zukauf getätigt und schreite damit mit dem Ausbau des Portfolios sogar etwas schneller voran als von den Analysten erwartet. Insgesamt aber sieht sich der ... » weiterlesen

SNP: Großauftrag gewonnen 23.05.2019

Nach Darstellung des Analysten Alexander Zienkowicz von SRH AlsterResearch will die SNP Schneider-Neureither & Partner SE in der zweiten Jahreshälfte den schwächeren Jahresstart vom Januar und Februar kompensieren und damit die ... » weiterlesen

Sleepz: Krise hat sich weiter verschärft 23.05.2019

Eine Tochtergesellschaft von SLEEPZ hat gemäß SMC-Research Insolvenz anmelden müssen. Laut SMC-Analyst Holger Steffen konnte der Einstieg eines Investors bei der SLEEPZ AG noch nicht abgeschlossen werden. Nachdem SLEEPZ im März ... » weiterlesen

EQS: Cashflow-starkes Geschäftsmodell 23.05.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research ist die EQS Group AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) leicht unter den eigenen Erwartungen geblieben, hat aufgrund positiver ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool