Heidelberger Druck: Chance für einen Neuanfang

Veröffentlicht am

Die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen hat den Absturz aus dem Juni langsam verarbeitet. Neue Aufwärtsimpulse sind aber noch nicht zu erkennen – die Anleger liegen auf  der Lauer.

Es ist ruhig geworden um die Aktie von Heidelberger Druck. Im Juni war der Wert kräftig eingebrochen, nachdem für das Gesamtjahr wieder nur moderate Zuwächse in Aussicht gestellt wurden.

Damit droht für den Konzern ein weiteres verlorenes Jahr. Der Blick in die Mehrjahresübersicht offenbart, das Heidelberger Druck hinsichtlich Umsatz und EBITDA mehr oder weniger auf der Stelle tritt. Der Nettogewinn schwankt währenddessen um die Nulllinie.

Die tendenziell bullishen Analysten sind ebenfalls zurückgerudert. Der Gewinn je Aktie wurde vor drei Monaten für das laufende Geschäftsjahr im Durchschnitt noch auf 22,6 Cent geschätzt, jetzt sind es nur noch 13,8 Cent. Gemessen am aktuellen Kurs ist das KGV dadurch von 11 auf 18 hochgeschnellt.

Dennoch ist der Aktie von Heidelberger Druck in den letzten Wochen zumindest vorerst eine Bodenbildung gelungen. Diese birgt die Chance auf einen Neuanfang: Sobald sich signifikante Anzeichen für eine nachhaltige Belebung des Geschäfts zeigen, dürfte der Titel eine kräftige Erholung starten. Ob und wann es soweit kommt, ist nach der erneuten Enttäuschung in den letzten Monaten aber offen.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Heidelberger Druckmaschinen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wallstreet:online: Auch nach Rally noch hohes Kurspotenzial 26.06.2019

SMC-Research stuft die Übernahme von ARIVA.DE durch die wallstreet:online AG als Coup ein. SMC-Analyst Holger Steffen hat die Akquisition in sein Bewertungsmodell integriert und das Kursziel angehoben. wallstreet:online sei aus Sicht von ... » weiterlesen

Infineon: Eine Einstiegsgelegenheit? 26.06.2019

Die Börse hatte dem deutschen Halbleiter-Hersteller Infineon die Übernahme des US-Unternehmens Cypress Semiconductor ziemlich übel genommen. Wobei die strategische Sinnhaftigkeit der Transaktion an sich nicht in Frage gestellt wurde. ... » weiterlesen

DEWB: Hoher Ergebnisbeitrag aus Decimo-Engagement 25.06.2019

Bei DEWB gibt es aus Sicht von SMC-Research Fortschritte bei zwei Beteiligungen, während auf eine Portfolioposition eine Abschreibung von 1,4 Mio. Euro vorgenommen werden musste. SMC-Analyst Holger Steffen hat das Kursziel etwas reduziert, ... » weiterlesen

artec: Weichenstellungen zahlen sich aus 25.06.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen in dem hohen Umsatzwachstum und der kräftigen Ergebnisverbesserung der artec technologies AG im letzten Geschäftsjahr eine Bestätigung der in den Vorjahren vom Unternehmen getroffenen ... » weiterlesen

CR Capital Real Estate: Neuer Umsatz-Rekord 2018 24.06.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die CR Capital Real Estate AG im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) auch durch den planmäßigen Abschluss des ersten Bauabschnitts eines Projekts in ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool