Nordex: Reichlich Optimismus

Veröffentlicht am

Nordex hat seine Chance gewahrt. Bei der Vorlage der Halbjahresbilanz hat der Hersteller von Windturbinen zwar einen kräftigen Gewinneinbruch für das erste Halbjahr melden müssen, dafür aber einen sehr optimistischen Ausblick gegeben. Das wird auch vom Markt honoriert.

- Anzeige -

In den ersten sechs Monaten brach der operative Gewinn (EBITDA) von 38,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf nur noch 17,1 Millionen Euro ein. Die EBITDA-Marge verschlechterte sich von gut 4 Prozent im Vorjahreszeitraum auf nur noch 1,72 Prozent. Der Umsatz konnte wenigstens um 3,5 Prozent auf fast 991 Millionen Euro zulegen. Doch lieferte Nordex aus Sicht des Marktes die richtige Antwort auf diese Schwäche.

Nach den schon zuvor bekanntgegebenen Auftragseingängen der vergangenen Wochen rechnet Nordex nun damit, in der zweiten Jahreshälfte wesentlich mehr Windkraftanlagen ausliefern und installieren zu können. Deshalb habe man auch schon die eigene Produktion von Turbinen und Rotorblättern hochgefahren. Unter dem Strich bestätigte Nordex, im Gesamtjahr einen Umsatz zwischen 3,2 und 3,5 Milliarden Euro erreichen zu können. Die EBITDA-Marge soll auch wieder auf 3 bis 5 Prozent hochgehen.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Belohnung: Am Mittwoch stieg die Aktie von Nordex zweistellig, trotz der extrem schwachen Gesamtmarktentwicklung. Damit wurde auch der Test der Unterstützungszone bei rund 9,60/9,70 Euro bestätigt. Hält das Momentum in den nächsten Tagen an, wäre als nächste Station der Bereich um 12 Euro erreichbar und darüber hinaus womöglich auch 14 Euro. Nordex eignet sich aus dieser Erwartung heraus also durchaus auch für eine kurzfristige Spekulation.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Gold: Auf Rekordkurs 21.02.2020

An den Aktienmärkten kommen gerade Zweifel auf, ob das Covid-19-Virus nicht doch größere negative Auswirkungen hat, als bislang erhofft. Wer sich absichern will, wählt den sicheren Hafen: Gold. Zwar sind die offiziell gemeldeten ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Zukauf mit Perspektive 21.02.2020

Börsentechnisch hat der Chiphersteller Dialog Semiconductor einige schwierige Wochen hinter sich bringen müssen. Das lag natürlich einerseits daran, dass man für das Abschlussquartal 2019 einen Umsatzrückgang melden musste. ... » weiterlesen

Eyemaxx: Zinseinsparungen erwartet 20.02.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC will die Eyemaxx Real Estate AG im Zeitraum vom 24. Februar bis zum 2. März 2020 eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht im Verhältnis 6-1 durchführen und ... » weiterlesen

Klassik Radio: Profitables Wachstum fortgesetzt 19.02.2020

Die Klassik Radio AG verfüge laut SMC-Research über eine seit vielen Jahren etablierte, starke Marktstellung, die das Unternehmen seit mehreren Jahren in ein hohe und profitables Wachstum nutze. Nach Einschätzung des SMC-Analysten ... » weiterlesen

adesso: Erwartungen klar geschlagen 19.02.2020

Mit den vorläufigen Zahlen für 2019 habe die adesso SE nach Darstellung von SMC-Research sowohl die eigene Prognose als auch die Schätzungen der Analysten übertroffen. Damit sei in einem anspruchsvollen Umfeld ein beeindruckender ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool