NEXR Technologies: Verzögerungen im Vertrieb wegen Corona

Veröffentlicht am

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge fallen die Verzögerungen im Vertrieb von NEXR Technologies wegen Corona noch etwas größer aus, als zuvor kommuniziert. SMC-Analyst Holger Steffen hat seine Schätzungen noch etwas vorsichtiger formuliert, sieht aber dennoch mittelfristig große Wachstumschancen.

- Anzeige -

NEXR habe die Corona-Krise gemäß SMC-Research genutzt, um mit NEXR Seminar eine potenzialträchtige VR-Lösung für Seminare, Konferenzen und ähnliche Veranstaltungen zu entwickeln und zu launchen (am 17.09.), die zu einem weiteren Standbein der Expansion werden könnte. Demgegenüber sei die Vertriebsoffensive für die drei Kernbereiche durch die Pandemie im ersten Halbjahr 2020 stark beeinträchtigt worden, so dass nur ein Umsatz von 0,19 Mio. Euro (Vorjahr: 0,53 Mio. Euro) habe erzielt werden können.

Dem haben deutlich höhere Kosten gegenübergestanden, insbesondere in den Bereichen Personal (2 Mio. Euro), sonstige betriebliche Aufwendungen (2,9 Mio. Euro), Abschreibungen (1,4 Mio. Euro) und Zinsen (1,2 Mio. Euro), was zu einem Periodenfehlbetrag von 6,7 Mio. Euro (Vorjahr: 6,5 Mio. Euro) geführt habe. Damit summiere sich der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag in der Bilanz auf 27 Mio. Euro. Die Liquidität sei aber vorerst gesichert, auch für 2021, da im August eine Kapitalerhöhung im Volumen von brutto 3,8 Mio. Euro platziert worden sei und vom Großaktionär Hevella eine noch nicht genutzte Kreditlinie in Höhe von 7 Mio. Euro bereitstehe.

Staramba

Staramba Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Nachdem das Management im Geschäftsbericht noch von einer bis zu sechsmonatigen Verzögerung der Geschäftsentwicklung durch Corona ausgegangen sei, werden nach Darstellung der Analysten vom Unternehmen jetzt sechs bis neun Monate genannt und eine höhere Investitionsbereitschaft der Kunden erst ab dem vierten Quartal (bislang: zweites Halbjahr) erwartet. Die Jahresprognose sei daher moderat angepasst worden. Statt eines Umsatzes von 0,5 Mio. Euro werden für 2020 nur noch 0,3 Mio. Euro erwartet, was auch zu einem höheren Fehlbetrag führe (-13,5 statt -13 Mio. Euro).

SMC-Research habe das Bewertungsmodell wegen der etwas größeren Verzögerungen vorsichtiger formuliert, sehe aber dennoch große Wachstumschancen und ein Kursziel von 8,50 Euro (bislang: 9,00 Euro). Das Urteil laute weiter "Hold", bis verlässliche Signale für deutlich anziehende Erlöse sichtbar werden.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 08.10.20, 8:10 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 08.10.20 um 7:40 Uhr fertiggestellt und am 08.10.20 um 7:50 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/10/2020-10-08-SMC-Comment-NEXR_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu NEXR Technologies SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Mensch und Maschine: Quartals-EBIT um 21 Prozent erhöht 22.10.2020

Nach der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen sehen die Analysten von SMC-Research die Mensch und Maschine SE weiter auf einem guten Weg und bestätigen ihre positive Einschätzung. Die etwas reduzierte Gewinnprognose für 2020 ... » weiterlesen

MagForce AG: Globaler Milliardenmarkt - Vorstandsinterview 21.10.2020

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Dr. Ben Lipps, CEO der MagForce AG, über die aktuellen Expansionspläne und das globale Marktvolumen, welches sich aus den weltweit jährlich etwa 160.000 Glioblastom-Inzidenzen ergibt, ... » weiterlesen

thyssenkrupp: Stahlsparte vor Verkauf 21.10.2020

Nachdem sich die Suche nach einem Käufer oder starken Partner für die Stahlsparte von thyssenkrupp lange als schwierig gestaltete, ist seit Ende der vergangenen Woche Bewegung in den Prozess gekommen. Die Hoffnung auf einen Verkauf hat ... » weiterlesen

artec: Deutlicher Umsatzanstieg 2020 erwartet 21.10.2020

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG in der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von der Vertriebsoffensive profitiert und den Umsatz um 41 Prozent ... » weiterlesen

Mutares: Hohe Gewinnsteigerung anvisiert 21.10.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat Mutares auf einem Kapitalmarkttag nicht nur die Gewinn- und Dividendenaussichten für 2020 bekräftigt. Das Management erwartet auch für die Folgejahre hohe Ergebnissteigerungen, ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool