Noratis: Analysten rechnen mit einer Gewinnverdopplung

Veröffentlicht am

Laut SMC-Research hat die Noratis AG als Bestandsentwickler im bisherigen Jahresverlauf 3,6 mal so viele Wohnungen veräußert wie im Gesamtjahr 2020. Deshalb rechnet SMC-Analyst Adam Jakubowski für 2021 mit einer Gewinnverdopplung und bleibt bei seinem Urteil „Buy“.

- Anzeige -

Nach Darstellung von SMC-Research verfolge Noratis als Bestandsentwickler ein Geschäftsmodell, das Elemente aus der Immobilienbestandshaltung und der Projektentwicklung kombiniere. Dabei konzentriere sich das Unternehmen auf ältere Wohnimmobilien in kleineren Städten und Randlagen von Metropolen, die man bevorzugt mit baulichem Modernisierungsbedarf und mit Bewirtschaftungsdefiziten erwerbe, um sie anschließend modernisiert und aufgewertet  zu veräußern bzw. zukünftig teilweise auch in die eigene Bestandshaltung zu überführen.

Nach Darstellung der Analysten speisen sich die Erträge somit aus den Mieterträgen in der Haltephase, den Veräußerungserlösen sowie zukünftig auch aus den Bewertungsänderungen bei der Umbuchung der Immobilien aus dem Vorrats- in das Anlagevermögen. Während die Verkaufserlöse laut SMC-Research vor allem hohe Margen und eine Freisetzung des Kapitals für neue Engagements ermöglichen, sorgen die Mieteinnahmen für eine stabile und berechenbare Erlösquelle. Um diesen Aspekt zu stärken, habe Noratis im letzten Jahr das Portfoliowachstum forciert und dafür die Verkaufsaktivitäten vorübergehend reduziert.

Die Strategieanpassung habe sich 2020 in einem Wachstum des Portfolios um rund die Hälfte auf über 3.600 Einheiten bezahlt gemacht, wofür Noratis aber auch deutlich niedrigere Verkaufserlöse und in dessen Folge einen kräftigen Ergebnisrückgang in Kauf genommen habe.

Gleichwohl habe Noratis auch 2020 eine Vorsteuermarge von 14,5 Prozent und eine fast zweistellige Nettomarge erwirtschaftet, womit der langjährige Durchschnitt, der bei einer Nettomarge von fast 10 Prozent liege, erreicht worden sei.

Im laufenden Jahr solle das starke Portfoliowachstum fortgesetzt werden, gleichzeitig habe Noratis aber auch die Verkaufsaktivitäten bereits wieder intensiviert, sodass dieses Jahr nicht nur das Portfolio, sondern auch der Umsatz und das Ergebnis sehr deutlich zulegen dürften. Nachdem bis heute bereits 3,6 mal so viele Wohnungen veräußert worden seien wie im Gesamtjahr 2020, rechnen die Analysten für 2021 mit einer Gewinnverdopplung, der dank des wachsenden Portfolios in den Folgejahren weitere Ergebniszuwächse folgen sollten.

Auf dieser Grundlage sieht das Researchhaus den fairen Wert unverändert bei 30,60 Euro je Aktie und damit weit oberhalb des aktuellen Kurses. In Verbindung mit dem bisherigen Track-Record, der soliden Bilanz sowie der strategischen und personellen Kontinuität rechtfertige dies weiterhin das Urteil „Buy“, das die Analysten somit bestätigen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 14.06.2021 um 9:02 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 12.06.2021 um 8:25 Uhr fertiggestellt und am 14.06.2021 um 8:15 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2021/06/2021-06-14-SMC-Studie-Noratis_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Noratis AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Sonderabschreibung in Q2 22.07.2021

Das starke Auftaktquartal der Commerzbank im Geschäftsjahr 2021, das aufgrund des überraschenden Nettogewinns zugleich mit einer Prognoseanhebung für das Gesamtjahr versehen wurde, hat die Hoffnung auf eine Fortsetzung im Q2 geweckt. ... » weiterlesen

UBM: Pipeline erweitert 22.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG ein neues Grundstück in München mit 6.500 Quadratmetern Fläche akquiriert, das zudem logistisch günstig in Nähe ... » weiterlesen

aifinyo: Erwartungen übertroffen 22.07.2021

Nach dem Corona-Tief wachsen laut SMC-Research die Erlöse der aifinyo AG durch Finanzierungslösungen für boomende Branchen wieder. Die Halbjahreszahlen haben die Erwartungen sogar übertroffen, deshalb hat ... » weiterlesen

MagForce: Sichtbares Wachstum ab 2022 20.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MagForce AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) mit kommerziellen Behandlungen einen neuen Rekordwert von 0,53 Mio. Euro erzielt, bereinigt um sonstige betriebliche ... » weiterlesen

Gold: Startschuss für die nächste Rally? 15.07.2021

Im Juni hatte die US-Notenbank dem Goldkurs mit der Aussicht auf eine frühere Straffung der Geldpolitik einen kräftigen Dämpfer verpasst. Jetzt hat die FED sich wieder geäußert - dieses Mal sind die Auswirkungen aber ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool