Hawesko: Erneut besser als erwartet

Veröffentlicht am

Die Weinhandelsgruppe Hawesko darf erneut vor hohen Gewinnen warnen. Die Anleger freut das und das Hawesko-Papier klettert über das einstige Hoch aus dem Jahr 2018. Einzig die Frage, ob das Wachstum nach Corona noch gehalten werden kann, verhindert kräftigere Aufschläge.
Nach Unternehmensangaben wird sich das operative Ergebnis (EBIT) im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) nach vorläufigen Berechnungen zwischen 13,4 und 15,4 Mio. Euro einpendeln. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum erzielten die Hanseaten 9,2 Mio. Euro. Bereits im ersten Quartal 2021 gelang mit über 15 Mio. Euro eine Vervierfachung gegenüber dem Vorjahr. Zum Halbjahr bedeutet dies in Summe ein EBIT zwischen 29 und 31 Mio. Euro. Das wäre mehr als eine Verdopplung zum Halbjahr 2020.
Mit konkreten Prognosen für das Gesamtjahr hält sich das Management weiterhin zurück und verweist auf die kaum kalkulierbaren Auswirkungen etwaiger Lockerungen. Doch spätestens bei Vorlage der Halbjahreszahlen am 11. August sollten die Anleger zumindest eine grobe Guidance erhalten.
Wir gehen davon aus, dass sich die starke Entwicklung in den Segmenten E-Commerce und Retail zunächst weiter fortsetzen wird. Abhängig von weiteren Öffnungsszenarien ist denkbar, dass die Gastronomie zu einem Treiber werden könnte und dann ein sich abschwächendes Wachstum bei E-Commerce und Retail zumindest kompensiert. Daher bleiben wir weiter optimistisch für die Aktie.

- Anzeige -
Hawesko Holding
Hawesko Holding Chart
Kursanbieter: L&S RT

 

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Hawesko Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Gerüchte treiben Aktie 17.09.2021

Die Commerzbank befindet sich im Umbruch: Mitarbeiterabbau und eine tiefgreifende Restrukturierung sollen das Bankhaus aber bald wieder nach vorne bringen. Nun gibt es Spekulationen über die Beteiligung des Bundes.15,6 Prozent hält der ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Potenzial noch enorm 17.09.2021

InTiCa Systems hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Halbjahr 2021 ein hohes Wachstum erwirtschaftet und die Profitabilität deutlich verbessert. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet zwar für das zweite Halbjahr branchenbedingt ... » weiterlesen

DIC Asset: Positiver Newsflow 16.09.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG jüngst einen Green Bond im Volumen von 400 Mio. Euro mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 2,25 Prozent erfolgreich ... » weiterlesen

Gold: Im Würgegriff der FED 16.09.2021

Gute US-Wirtschaftsnachrichten sind schlechte Nachrichten für den Goldpreis – das hat sich heute mal wieder bestätigt. Denn die Wahrscheinlichkeit steigt damit, dass die FED bei der Straffung der Geldpolitik bald ernst ... » weiterlesen

Alexanderwerk: Volle Auftragsbücher 16.09.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Alexanderwerk AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) Auftragseingang sowie Umsatz deutlich gesteigert und zudem ein positives Periodenergebnis erzielt. In ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool