- Anzeige -

Tigris Small & Micro Cap Growth Funds: Überproportionale Wachstumsperspektiven gesucht - Managementinterview

Veröffentlicht am

Die Analysten von GBC haben mit dem Fondsberater des Tigris Small & Micro Cap Growth Funds über die Anlagestrategie, Zielgrößen und die zukünftigen Markerwartungen gesprochen.
GBC: Bitte um eine Kurzerläuterung der Strategie und was ist in Ihren Augen der USP, der diese Strategie von den anderen Fonds unterscheidet?
Fondsberater: Der Fokus liegt klar auf dem börsengelisteten Mittelstand aus dem deutschsprachigen Raum. Das heißt, wir investieren in Small & Micro Caps mit einer Marktkapitalisierung bis 1 Mrd. € aus Deutschland, Österreich sowie der Schweiz, die über überproportionale Wachstumsperspektiven verfügen. Hier kennen wir uns sehr gut aus und haben uns in den vergangenen Jahren ein umfangreiches Know-how aufgebaut. Neben vielversprechenden Wachstumsperspektiven achten wir zudem auch auf die Profitabilität, den FreeCashflow sowie die Kapitalrenditen der Unternehmen und sehen dies als einen Value-Growth-Ansatz. Gleichzeitig verfolgen wir eine fokussierte Strategie mit 20-30 Werten und wollen auch bewusst die Möglichkeiten bei der Gewichtung ausnutzen. Dadurch möchten wir auch Werte, bei denen wir besonders optimistisch sind, entsprechend hoch (bis zu 10%) gewichten. Durch den klaren Fokus auf kleine Unternehmen mit entsprechendem Wachstumsprofil, gepaart mit dem fokussierten Ansatz und der Agilität eines jungen Fonds sehen wir hier Vorteile gegenüber bestehenden Fonds.
GBC: Gibt es Zielgrößen, die Sie bei den Renditen, Volatilitäten etc. anstreben und wurde diese in der Vergangenheit erreicht?
Fondsberater: Da sich der Fonds noch innerhalb des ersten Jahres nach Auflage befindet, können keine Angaben zur Vergangenheit gemacht werden. Für die Zukunft streben wir über einen Wirtschaftszyklus von 5 Jahren eine durchschnittliche Rendite von 15% p.a. an, was allerdings kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung ist. Dies ergibt sich aufgrund des vielversprechenden Potenzials von Small & Micro Caps verbunden mit dem fokussierten Ansatz. Aufgrund der geringen Marktkapitalisierung und oftmals auch niedrigen Handelsliquidität der gehandelten Werte ist jedoch mit einer erhöhten Volatilität zu rechnen, die ein Investor bei der Anlage als Risiko berücksichtigen muss.
GBC: Wie schätzen Sie das aktuelle Marktumfeld ein?
Fondsberater: Das Marktumfeld ist unseres Erachtens derzeit von einer hohen Unsicherheit geprägt. Dies zeigen auch die aktuellen Sentix-Ergebnisse. Nachdem zu Jahresbeginn die Zinsthematik in den Vordergrund der Investoren rückte, wurde dies in den weiteren Wochen vom Russland-Ukraine Konflikt abgelöst, der sich Ende Februar durch den Angriff Russlands zuspitzte und für deutliche Kursrückgänge sorgte. Aktuell kommen erneute und strenge Lockdowns in China hinzu, die zu weiteren Beeinträchtigungen in der weltweiten Supply Chain führen dürften. Daher haben wir zuletzt den Fokus auf IT- und Softwareunternehmen nochmals verstärkt und unser Exposure in diesem Bereich ausgebaut. Hier sehen wir durch den weiteren Digitalisierungsbedarf – sowohl im öffentlichen Sektor als auch bei Unternehmen – eine weiterhin hohe Nachfrage. Gezieltes Stock Picking bleibt daher unverändert elementar, um auch in diesem volatilen Marktumfeld eine Outperformance zu erzielen.
GBC: Welche Anlegerzielgruppe soll von Ihnen primär angesprochen werden und wie sieht gegenwärtig Ihre Investorengruppe aus?
Fondsberater: Grundsätzlich steht der Fonds allen potenziellen Investorengruppen offen und wir freuen uns über jeden Investor. Aktuell fokussieren wir uns vor allem auf Privatanleger, kleinere Vermögensverwalter, kleinere Dachfonds sowie vermögensverwaltende Strategien. GBC: Das Thema ESG und Nachhaltigkeit wird immer präsenter. Welche Rolle spielt die Facette der Nachhaltigkeit bei Ihrem Fonds beziehungsweise wie spiegelt sich die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in Ihrer Fondsstrategie wider?
Fondsberater: Derzeit wird das Thema ESG im Fonds nicht berücksichtigt. Das Thema wird aber eng beobachtet und zu einem späteren Zeitpunkt bei mehr Klarheit diesbezüglich ist auch eine Veränderung möglich.
GBC: Haben Sie selbst in Ihr Produkt investiert?
Fondsberater: Ja, ich bin ebenfalls mit einem deutlich fünfstelligen Betrag im Fonds investiert.

- Anzeige -
Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

UBM: Lukrative Pipeline 28.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG das Projekt Central Tower Berlin an HB Reavis verkauft, zur Transaktion aber keine Kennzahlen genannt. In der Folge reduzieren die ... » weiterlesen

Commerzbank: Ziele trotz Ertragsbelastung bestätigt 28.09.2022

Die Commerzbank bekommt neuen Gegenwind aus Polen: Eine zusätzliche Vorsorge für das Schweizer-Franken-Portfolio der Tochter mBank sorgt für eine weitere Ertragsbelastung von umgerechnet rund 490 Mio. Euro. Dennoch hält das ... » weiterlesen

Bio-Gate: Wachstum wird 2022 fortgesetzt 26.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC hat die Bio-Gate AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) wegen Lieferverzögerungen bei Rohstoffen und Vorprodukten durch die ... » weiterlesen

Vossloh: Profiteur der Investitionen in Bahninfrastruktur 26.09.2022

Die Halbjahreszahlen von Vossloh im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) lagen im Rahmen der gesenkten Ertragserwartungen: Der Umsatz stieg um 3 % auf 476,4 Mio. Euro, während das Konzernergebnis auf 17,3 Mio. Euro (HJ 2021: 20,6 Mio. Euro) ... » weiterlesen

DEWB: Erfreuliche operative Entwicklung 26.09.2022

Nach Darstellung von SMC-Research entwickeln sich die Beteiligungen von DEWB in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld insgesamt erfreulich. SMC-Analyst Holger Steffen hat seine Potenzialwertschätzung zwar etwas abgesenkt, sieht aber großes ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -