- Anzeige -

Accentro: Operation geglückt

Veröffentlicht am

Laut SMC-Research habe die Accentro Real Estate AG mit dem Abschluss der Vereinbarungen über die Laufzeitverlängerung der beiden großen Anleihen eine große Herausforderung erfolgreich bewältigt. Im Zuge dessen habe sich das Unternehmen zu einem weitreichenden Entschuldungsprogramm verpflichtet, in dessen Rahmen ein Teil des Immobilienportfolios bis Ende 2024 veräußert werden soll. Aufgrund dessen hat der SMC-Analyst Adam Jakubowski seine Schätzungen grundlegend überarbeitet und den fairen Wert deutlich reduziert, bleibt aber bei seiner Kaufempfehlung.

- Anzeige -

Mit dem Abschluss der Vereinbarungen über die dreijährige Laufzeitverlängerung der beiden Anleihen habe Accentro nach Darstellung von SMC-Research eine große Herausforderung, die sich aus den verschlechterten Marktbedingungen ergeben und die Stimmung rund um die Accentro-Aktie seit Monaten im wachsenden Ausmaß belastet habe, erfolgreich bewältigt. Dass dabei die Erhöhung des Coupons auf jeweils zwei Prozentpunkte (auf 5,625 bzw. 6,125 Prozent) habe  begrenzt werden können, sei aus Sicht des Researchhauses ebenfalls als ein Erfolg zu werten.

Gleichzeitig habe sich Accentro aber zu einem weitreichenden Entschuldungsprogramm verpflichtet, aus dem sich für die kommenden Jahre die Notwendigkeit der teilweisen Umkehr der Expansion der letzten Jahre ergebe. Diese betreffe zumindest vorübergehend auch das Kerngeschäft mit der Vermarktung von Wohnimmobilien, vor allem aber den seit 2020 forcierten Aufbau eines Bestandsportfolios, welches nun zum großen Teil wieder veräußert werden solle.

Aus diesen Plänen habe sich auch im Hinblick auf das von SMC-Research für die Wertermittlung herangezogene Schätzszenario ein grundlegender Änderungsbedarf ergeben. Darüber hinaus sei die operative Entwicklung im dritten und höchst wahrscheinlich auch im vierten Quartal 2022 deutlich hinter den Erwartungen geblieben, die die Analysten noch in dem letzten Update formuliert hatten. Vor diesem Hintergrund haben sie ihre Schätzungen für die nächsten Jahre deutlich überarbeitet und dabei die erwarteten Erträge spürbar abgesenkt. Zusammen mit der Erhöhung des Diskontierungszinssatzes, mit der die Analysten auf den fortgesetzten Anstieg der Marktzinsen reagiert haben, habe sich das in einer deutlichen Reduktion des von ihnen ermittelten fairen Wertes niedergeschlagen. Diesen sehen die Analysten nun bei 5,20 Euro (bisher: 9,70 Euro), was aber gegenüber dem aktuellen Kurs dennoch ein Verdopplungspotenzial verspreche.

Auf dieser Basis bestätigen die  Analysten  das „Buy“-Urteil für die Accentro-Aktie.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 19.01.2023 um 10:08 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 19.01.2023 um 9:00 Uhr fertiggestellt und am 19.01.2023 um 9:30 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2023/01/2023-01-19-SMC-Update-Accentro_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Accentro Real Estate AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

sdm: Wachstumsschub durch Zukauf 02.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die sdm SE mit der Übernahme der RSD Rottaler Sicherheitsdienst GmbH (RSD) mit dem beim IPO angekündigten externen Wachstum begonnen. In der Folge bestätigen ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Rendite überzeugt 02.02.2023

Die Deutsche Bank ist wieder in der Spur. Im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) stieg der Vorsteuergewinn um 65 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro. An der starken Entwicklung sollen auch die Aktionäre teilhaben: Der Dividendenvorschlag liegt mit 0,30 ... » weiterlesen

Homes & Holiday: Betongold gegen Inflation - Vorstandsinterview 02.02.2023

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Joachim Semrau, Vorstand bei der Homes & Holiday AG, über den aktuellen Geschäftsverlauf, die Wachstumsstrategie und die Perspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC AG: Herr Semrau, die ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gelungene Integration 01.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) durch eine Vielzahl von Neuvermietungen Mieteinnahmen von rund 116 Mio. Euro erzielt. In der ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Deutz - Starker Start der Neuaufnahme 30.01.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Eigentlich passt der unabhängige Motorenhersteller Deutz, der seinen Umsatz noch schwerpunktmäßig mit Dieselmotoren ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -