- Anzeige -

Advanced Blockchain AG: Weitere internationale Expansion geplant - Managementinterview

Veröffentlicht am

Die GBC-Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers haben mit Simon Telian, CEO der Advanced Blockchain AG, über die Mission des Unternehmens und das sich schnell ändernde Marktumfeld gesprochen.
GBC AG: Für potenzielle Investoren, die mit der Advanced Blockchain AG nicht vertraut sind, könnten Sie eine knappe Übersicht über die Kernbereiche des Unternehmens geben?
Simon Telian: Die Advanced Blockchain AG ist ein am deutsches börsengehandeltes Unternehmen, welches sich auf Investitionen in die globale Blockchain-Industrie spezialisiert hat. Dabei gilt die Advanced Blockchain AG als ein Schlüsselakteur in Europa und Deutschland, der sich mit der Entwicklung und Förderung dezentraler Technologien im Web3 beschäftigt, was vor allem Token-Investitionen, Kapitalbeteiligungen sowie Inkubationen (Venture Building) ausmacht. Wir sind damit das erste börsengehandelte Unternehmen auf dem deutschen Markt und repräsentieren damit eines der einzigen Unternehmen, welches seinen Aktionären eine Partizipation an der Wertsteigerung des Wachstums in der globalen Blockchain-Branche ermöglicht. Dazu gehören aufstrebende Wachstumsbereiche, wie unter anderem industrielle Blockchain Infrastrukturen (Economy of Things) und Cross-Chain-Interoperabilität, also der Möglichkeit digitale Vermögenswerte über diverse Protokolle hinweg und zwischen Blockhains senden zu können, um nur zwei zu nennen. Wir haben dementsprechend in den letzten 5 Jahren ein sehr wertvolles Portfolio an globalen Champions in der Welt des Web3 aufgebaut, welche international gefragt sind und nach unseren Frühphasen-Investitionen teilweise bereits sehr erfolgreich weiteres Kapital von internationalen Investoren, oftmals zu stark erhöhten Bewertungen, einsammeln konnten. Kürzlich haben wir zum ersten Mal eine unabhängige NAV-Bewertung unserer zehn größten Portfoliowerte vorgestellt, welche durch unabhängige Bewertungsexperten durchgeführt wurde, und welche eine objektive Einschätzung über den Wert der größten Positionen geben soll. Damit werden erstmals in der deutschen Blockchain-Industrie Tokenwerte in die Portfoliobewertung einbezogen. Uns ist es dabei ein großes Anliegen objektive Einschätzungen unseres bisherigen Investmenterfolges in Form von aktuellen Bewertungen zu erhalten, die frühzeitig zeigen, dass wir mit unserer Arbeit bis heute sehr erfolgreich sind und darauf weiter aufbauen können.
GBC AG: Könnten Sie näher auf einige der Projekte in Ihrem Portfolio eingehen und erläutern, wie sie die Investitions-, Innovations- und Inkubationsstrategien des Unternehmens verkörpern?
Simon Telian: Es gibt in unserem Portfolio viele bemerkenswerte Unternehmen. Eines der Unternehmen, welches aktuell sehr viele technologische Durchbrüche erringt und dadurch gute Nachrichten produziert ist Composable Finance. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung von Cross-Chain-Interoperabilität und baut damit fundamentale und wichtige Softwareinfrastrukturen für die gesamte Branche. Verschiedene unabhängige Blockchain-Ökosysteme, wie beispielsweise Polkadot und Cosmos, Polkadot und Ethereum miteinander zu verbinden, um letztendlich eine Übertragung von Vermögenswerten sowie die Kommunikation über alle Blockchains hinweg zu ermöglichen ist aktuell eines der stärksten Probleme in der Industrie. Die Unternehmen, welche hier eine skalierbare Lösung entwickeln können, werden vermutlich sehr gute Erträge erwirtschaften können, was sich positiv auf die zukünftige Bewertung auswirken dürfte. Das Unternehmen hat gemäß der letzten Finanzierungsrunde $32 Millionen auf einer kombinierten Bewertung von 400 Millionen US-Dollar einsammeln können. In der Zwischenzeit ist viel passiert, so dass wir davon ausgehen, dass auch bei dem aktuell schwierigen Markt, die Bewertung durchaus höher
ausfallen könnte. Ein weiteres sehr positives Beispiel ist unsere Inkubation Panoptic, ein Protokoll, welches eine Technologie entwickelt, die es erlaubt als dezentraler Marktplatz und Börse für den Handel von Optionen zu fungieren. Im Februar 2022 wurde das Projekt von dem CEO Prof. Guillaume Lambert auf der ETHDenver zum ersten Mal öffentlich vorgestellt. Das Unternehmen verzeichnet ein stetiges Wachstum und hat zuletzt $4,5 Millionen von externen Investoren eingesammelt. Es wurde kürzlich von Yahoo Finance aufgrund der Veröffentlichung seines Litepapers vorgestellt, in dem die Rolle von Panoptic bei der Erleichterung des erlaubnisfreien Handels von Optionen im Ethereum-Netzwerk hervorgehoben. Unsere Strategie zu Investments und Inkubationen dieser und anderer Projekte in unserem Portfolio basiert auf einem sorgfältig über Jahre ausgearbeitetem Due-Diligence und Research Prozess, der von unserem Team durchgeführt wird. Dieser Prozess beinhaltet eine gründliche Bewertung von Kernkriterien, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Fähigkeiten des Projektteams, der bisherigen Technologie sowie derer Ansätze und unsere Einschätzung zur Eignung der Lösung des Problems, die aktuelle und zu erwartende Marktgröße, sowie Marktchancen des Projekts auch gegenüber den Wettbewerbern, die Anwendungsgebiete des Produkts und ganz wichtig die Tokenomics, also das Regelwerk, das die Geldpolitik eines digital Assets definiert. Dieser systematische Ansatz hat signifikanten Erfolg gebracht, wie durch die Bewertung unseres Portfolios mit $88 Millionen belegt wird - und das, wie ich betonen möchte, selbst inmitten der Herausforderungen des aktuellen Bärenmarktes.
GBC AG: Könnten Sie einige Beispiele für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Advanced Blockchain AG und anderen Akteuren im Blockchain-Ökosystem nennen? Welche Vorteile ergeben sich aus solchen Partnerschaften?
Simon Telian: Sehr wichtig sind uns starke und sehr kooperative Beziehungen zu den Gründungsteams unserer inkubierten Projekte. Die Möglichkeit global führende Projekte und global angesehene Unternehmer zu unterstützen und eine sehr vertrauensvolle Partnerschaft mit diesen zu pflegen, ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Philosophie. Weiterhin haben wir in viele Projekte zusammen mit den angesehensten Co-Investoren weltweit investiert. Wir können das, weil wir uns sowohl bei den Teams als auch weltweiten Investorennetzwerk eine einzigartige Reputation als starker Partner haben aufbauen können. Dies hat wiederum eine wesentliche Rolle, sowohl direkt als auch indirekt, bei der Erweiterung unserer strategischen Partnerschaften mit namhaften Akteuren in der Branche gespielt, an deren Ausbau wir gerade aktuell wieder sehr aktiv arbeiten.
GBC AG: Zuletzt gab es namenhafte Neubesetzungen im Aufsichtsrat. Wie schafft es die Advanced Blockchain AG angesehene Persönlichkeiten für den Aufsichtsrat zu gewinnen und welche neuen Impulse können Aktionäre erwarten?
Simon Telian: Die neuen Berufungen in den Aufsichtsrat zeigen aus unserer Sicht bereits, dass wir in relativ kurzer Zeit bereits sehr große und wichtige Fortschritte machen konnten. Sie sind für uns bereits ein kleiner Zwischenerfolg, der unsere Bemühungen zur Verbesserung unserer Kommunikation, mehr Transparenz, sowie einer verbesserten Informationsstrategie zur Vermittlung unserer Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfolge belohnt. Zudem wird das Unternehmen mehr und mehr ‘erwachsen’ und benötigt mit zunehmender Größe auch einen zunehmend nach guter Corporate Governance arbeitenden Aufsichtsrat. Wir sind uns bewusst, dass es für Non-Crypto Natives nicht immer einfach ist, einige Konzepte zu erfassen. Deshalb haben wir den Fokus darauf gelegt, unsere Kommunikationssprache mit Unterstützung des Teams der Kirchhoff Consult AG zu vereinfachen. Diese Initiativen haben dazu beigetragen, mehr Aufmerksamkeit für unser Unternehmen zu erlangen, was die Grundlage für Gespräche mit den neuen Mitgliedern des Aufsichtsrats bildete. Unsere Aktionäre sollen in Zukunft noch besser über unsere Aktivitäten und Erfolge informiert werden, während wir zudem planen, eine stärkere Präsenz bei Kapitalmarktveranstaltungen in Deutschland, wie dem bevorstehenden Eigenkapitalforum in Frankfurt an dem wir bereits seit 2018 regelmäßig teilnehmen, zu zeigen.
GBC AG: Wie sehen Sie die Entwicklung der Blockchain-Technologie und von Web3 hinsichtlich ihrer breiten Akzeptanz und ihrer Auswirkungen auf verschiedene Branchen in den kommenden Jahren?
Simon Telian: In den kommenden Jahren erwarten wir eine höhere Akzeptanzrate, die von verschiedenen laufenden Initiativen vorangetrieben wird. Dazu gehören die Umsetzung der MICA-Richtlinien zur Regulierung von Kryptowerten und ein gesteigertes Interesse von institutionellen Investoren, wie es durch den jüngsten Antrag von BlackRock auf einen Bitcoin ETF verdeutlicht wird. Darüber hinaus bleibt das beträchtliche Potenzial der Tokenisierung realer Vermögenswerte (RWA) ungenutzt. Ein gutes Beispiel dafür ist unser Portfolio-Unternehmen peaq, das es ermöglicht hat, die ersten 100 Teslas zu tokenisieren und als eigene wirtschaftliche Einheit auf der eigenen Blockchain laufen zu lassen, so dass sie über Carsharing direkt auf dem Protokoll Erträge generieren können. Dies ist nur einer von vielen Bereichen mit einer bedeutenden realen Wertschöpfung. Insgesamt sind wir optimistisch für die nächsten Jahre und erwarten eine verstärkte Akzeptanz seitens institutioneller Investoren.
GBC AG: Angesichts des schnellen Wachstums im DeFi-Bereich: Welche Trends erwarten Sie in Bezug auf regulatorische Entwicklungen und Bemühungen zur Sicherung der Nachhaltigkeit von dezentralen Finanzplattformen?
Simon Telian: Wir erwarten eine verstärkte regulatorische Einflussnahme im DeFi-Sektor, um Verbraucher zu schützen und Risiken, wie Geldwäsche, zu minimieren. Dadurch wird die DeFi-Landschaft regelkonformer und sicherer, was für eine weitere Akzeptanz der Technologie unerlässlich ist. Das ist gerade deswegen wichtig, weil diese Technologie sehr vielversprechend ist, um weltweit gerade den Menschen Zugang zu Finanzdienstleistungen zu geben, welche bisher keine Möglichkeit dazu hatten, wie beispielsweise in einigen Ländern in Afrika oder APAC.
GBC AG: Wie erwarten Sie die Integration von Blockchain-Technologie in die Bereiche Lieferkette und Logistik und welche potenziellen Vorteile könnte dies in Bezug auf Transparenz und Effizienz bringen?
Simon Telian: Wir rechnen damit, dass große Unternehmen verstärkt die Integration von Blockchain in ihre Lieferketten vorantreiben werden, da dies nicht nur wichtig ist, um Transparenz und Rückverfolgbarkeit zu verbessern, sondern auch essentiell, um Verwaltungskosten zu reduzieren. Walmart dient als Beispiel für eine große Organisation, die bereits seit 2018 Blockchain einsetzt, um ihre Lebensmittelzulieferer sichtbar zu machen. Weitere Unternehmen werden einen ähnlichen Weg einschlagen und Blockchain in ihre Lieferketten integrieren.
GBC AG: Die Interoperabilität unterschiedlicher Blockchain-Netzwerke stand im Fokus. Wie sehen Sie die Weiterentwicklung der Cross-Chain-Kommunikation und Zusammenarbeit in den kommenden Jahren?
Simon Telian: Wir sehen eine zukünftige Multi-Chain Entwicklung in der Blockchain-Branche voraus. Das bedeutet, dass Ethereum-Nutzer in der Lage sein werden, nahtlos mit anderen Ökosystemen wie beispielsweise Cosmos, NEAR oder Polkadot zu kommunizieren und Vermögenswerte zu übertragen, wodurch der Silo-Effekt beseitigt wird. Es wird verschiedene Lösungsansätze geben, um diesen Silo-Effekt durch die Implementierung von Brücken sowie andere Lösungen auf der Ebene der Smart Contracts zu mildern. Daher legen wir den Fokus auf diesen Bereich, wenn wir in ein Projekt investieren oder inkubieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist Composable Finance, dessen Team eine Brücke zwischen Polkadot, Kusama und Cosmos entwickelt hat und derzeit an einer neuen Brücke arbeitet, die eine zusätzliche Test-Verknüpfung zwischen dem Ethereum-Ökosystemen schafft. Das Konzept dieser “trustless bridges” ist, dass künftig kein Mittelsmann mehr benötigt wird um Werte von A nach B zu transferieren sondern dies in einer non-custodial Umgebung passieren kann ohne dass dabei der Nutzer Zugang zu seinen Werten verliert. Dieses Konzept ist eine technologische Revolution die es später einmal Millionen von Nutzern ermöglichen soll Werte zu übertragen ohne dabei die wertvollen Schlüssel (“Keys”) ihrer Wallets an die zentralen Kryptobörsen herausgeben zu müssen.
GBC AG: Was sind die langfristigen Ziele von Advanced Blockchain AG im Hinblick auf die Förderung von Innovationen und die Schaffung von langfristigem Mehrwert im Bereich der Blockchain- und Web3-Lösungen?
Simon Telian: Unsere langfristigen Ziele beinhalten die Positionierung als führendes globales Hub, welches Innovationen im Bereich Infrastruktur und Interoperabilität fördert und vorantreibt. Ein zentrales Element dieser Vision besteht darin, strategische Partnerschaften mit anderen einflussreichen Akteuren in der Branche zu etablieren. Gemeinsam streben wir an global führende Technologie zu entwickeln und somit einen möglichst prägenden Beitrag zur Entwicklung der Gesamtbranche zu leisten. Gleichzeitig setzen wir uns dafür ein, unsere Position im Bereich der Tokenisierung realer Vermögenswerte zu festigen und Lösungen zu entwickeln, die die physische und digitale Welt nahtlos miteinander verbinden. Über allem steht der Anspruch, langfristig und nachhaltig Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen.
GBC AG: Gibt es Schlüsselprojekte oder Meilensteine, auf die Sie in den kommenden Jahren besonders stolz sind? Könnten Sie einige aufregende Entwicklungen erwähnen, auf die wir gespannt sein dürfen? Beziehungsweise wo sehen Sie das Unternehmen in 5 Jahren?
Simon Telian: Ein Meilenstein, auf den wir uns freuen, ist die weitere Ausarbeitung und Entwicklung unserer eigenen Datenanalyse-Lösung. Ursprünglich als Projekt im Rahmen unserer eigenen Investitionstätigkeit und der damit verbundenen Due Diligence Analysen entstanden, arbeiten wir gerade dabei diese für uns sehr effiziente und nützliche Lösung auch für traditionelle Investoren verfügbar zu machen. Hierzu gehören Asset Manager, Family-Offices und web2 Investoren, welche ein ausgesprochenes Interesse am Web3 haben. Ähnlich wie wir seit nunmehr 5 Jahren ein vertrauensvoller Partner für Industrieunternehmen bzgl. Blockchain Investments waren, möchten wir in Zukunft der nächsten Kohorte von neuen Akteuren im Ökosystem als vertrauensvoller Partner zur Seite stehen. Daten als Entscheidungsgrundlage gut verwertbare Blockchain-Daten erscheinen uns als der nächste wichtige Schritt, um professionellen Kapital die Möglichkeit zu geben, fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen und am Wertzuwachs der Branche zu partizipieren. Dass das institutionelle Investoren sein werden, erscheint uns heute als sehr klare Konsequenz der aktuellen Geschehnisse am Finanzmarkt. Ein weiterer wichtiger Erfolg, den wir anstreben, ist die weitere Expansion unserer Aktivitäten in andere Regionen wie die Vereinigten Arabischen Emirate, Japan und Afrika.
GBC AG: Vielen Dank für das Interview.

- Anzeige -
Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Advanced Blockchain AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Wurmtal Beteiligungen: Renditestarke Übernahmeobjekte gesucht 22.07.2024

Nach Darstellung des Analysten Torsten Renner von GSC Research hat die Wurmtal Beteiligungen AG im Geschäftsjahr 2023/24 (per 30.4.) einen Jahresüberschuss von rund 0,6 Mio. Euro erzielt und damit das Vorjahresergebnis nahezu erreicht. In ... » weiterlesen

NAGA: Fusion vor Abschluss - Aktie hochgestuft 22.07.2024

Nach Darstellung von SMC-Research steht die NAGA Group vor dem Abschluss des Fusionsprozesses mit CAPEX.com und plant für die nächsten Jahre ein starkes Wachstum mit deutlich steigenden Margen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht auf Basis ... » weiterlesen

Alphabet Inc. C Aktie: KI-Welle treibt Cloud-Geschäft an 22.07.2024

Die generative KI-Revolution hat die Aussichten für verschiedene Technologieunternehmen, insbesondere Cloud-Computing-Anbieter, erheblich verbessert. Alphabet Inc., bekannt für seine ... » weiterlesen

Microsoft Aktie: KI-Boom treibt Cloud-Geschäft an 22.07.2024

Die Microsoft-Aktie erlebt einen Aufschwung, angetrieben durch den Boom der generativen künstlichen Intelligenz (KI). Dieser Trend verstärkt die Nachfrage nach Cloud-Computing-Diensten, die ... » weiterlesen

Varta Aktie: Rettungsplan mit drastischen Folgen 21.07.2024

Die VARTA AG steht vor einer tiefgreifenden finanziellen Umstrukturierung, um eine drohende Insolvenz abzuwenden. Das Unternehmen plant, ein Restrukturierungsvorhaben nach dem Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (StaRUG) beim ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren