Türkei: Ist das Schlimmste überstanden?

Veröffentlicht am

Die Anleger mögen Ruhe und deswegen ist es nicht überraschend, dass das klare Votum der Wähler, die am letzten Wochenende bei den Kommunalwahlen mit 45 % für die AKP des Regierungschefs Erdogan gestimmt haben, an den Märkten positiv aufgenommen wurde. Die Wahl gilt als Testlauf für die im August anstehende Präsidentschaftswahl, bei der Erdogan erstmalig antreten will.

Nach dem jüngsten Ergebnis scheinen seine Aussichten gut zu sein, was die Anleger, die den wirtschaftlichen Boom der letzten Jahre mit der Person und der Politik Erdogans verbinden, offensichtlich begrüßen. Dementsprechend hat die türkische Lira nach der Wahl zugelegt und das erste Quartal nach mehr als einem Jahr ohne weitere Verluste gegenüber dem US-Dollar abgeschlossen. Auch der Aktienmarkt hat einen kräftigen Sprung vollzogen und den seit Mai ausgebildeten steilen Abwärtstrend durchbrochen.

Ob damit schon das Schlimmste an der Börse in Ankara ausgestanden ist? Gut möglich. Denn die weitere Abschwächung des Wachstums von 4 % in 2013 auf wahrscheinlich 2,25 % ist keine Neuigkeit mehr, die Bewertung der türkischen Aktien mit einem KGV von knapp 10 niedrig und auch die Reduzierung der amerikanischen Liquiditätsflut dürfte inzwischen in den Kalkulationen der Anleger antizipiert sein. Nach der starken Zinserhöhung und dem nachlassenden Abwertungsdruck dürfte sich auch die Inflation im Jahresverlauf wieder  beruhigen, gleichzeitig profitiert die türkische Exportwirtschaft von der währungsbedingt verbesserten Wettbewerbsfähigkeit.

Das größte Risiko bleibt die Politik. Sollte Erdogan seine Racheankündigung an seinen Kritikern in die Tat umsetzen, dürfte dies zu weiteren Spannungen und Protesten führen. Leider ist vor dem Hintergrund der bisherigen Erfahrungen dieses Szenario alles andere als unwahrscheinlich.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
alle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Mensch und Maschine SE: Starke Zahlen und überzeugende Perspektiven 19.02.2019

SMC-Research bezeichnet die vorläufigen Zahlen der Mensch und Maschine SE als überzeugend und hebt bei der Analyse insbesondere die seit Jahren steigende Profitabilität hervor. Vor dem Hintergrund der ausgesprochenen Prognosetreue des ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Sprung? 19.02.2019

Die Erholung beim DAX ist im Prinzip schon Mitte Januar ins Stocken geraten, seitdem tritt der Index mehr oder weniger auf der Stelle. Hat er damit Kraft gesammelt für den nächsten großen Sprung oder deutet sich das Ende der ... » weiterlesen

Gesco: Attraktive Dividendenrendite 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die Gesco AG trotz einer geopolitisch bedingten Abkühlung in der deutschen Investitionsgüterindustrie eine sehr erfreuliche Entwicklung bei Umsatz und ... » weiterlesen

UniDevice: Wachstum soll sich fortsetzen 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) einen neuen Umsatzrekord erzielt und auch auf Ergebnisebene die Erwartungen der ... » weiterlesen

BayWa: Rentabilitätsziele im Blickpunkt 18.02.2019

Unser Depotwert BayWa ist unter die Räder gekommen: Nach Kursabschlägen ohne Nachrichten im Oktober 2018 folgten Anfang November wenig überzeugende Q3-Zahlen – und der nächste Dämpfer für die Aktie. Trotz der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool