Allianz: Unter Wert geschlagen

Veröffentlicht am

Der Trend am Anleihenmarkt hat möglicherweise nachhaltig gedreht, für die Versicherungen bringt das zusätzliche Probleme mit sich. Die Aktie der Allianz hat daher zuletzt stark gelitten, nun scheinen die Risiken aber hinreichend eingepreist.

- Anzeige -

Das Kapitalanlagegeschäft ist für die großen Versicherungen in den letzten Jahren wegen im Trend stark fallender Zinsen immer schwieriger geworden. Für einen Puffer sorgten aber die spiegelbildlich zum Zinsverfall stark steigenden Kurse der Anleihen im Bestand.

Dieser Prozess ist aber nun beendet. Zehnjährige deutsche Staatsanleihen standen kurzzeitig bereits bei einer 0-Verzinsung und weisen damit Kursrisiken statt -chancen auf, gleichzeitig bietet das Minizinsniveau an den Märkten keine attraktiven festverzinslichen Alternativen.

Allianz
Allianz Chart
Kursanbieter: L&S RT

Zusammen mit einem kompetitiven Umfeld im Kerngeschäft und einer schärferen Regulierung hat das zuletzt zum Exodus bei der Allianz-Aktie geführt.

Mittlerweile notiert der Wert nur noch bei einem Konsens-KGV von 9,6 und einer Dividendenrendite von 5,1 Prozent. Selbst, wenn das Umfeld nun noch schwieriger ist, als in den letzten Jahren, ist das schon ein stattlicher Risikopuffer.

Zumal bislang ja auch kaum Schwächesignale aus den Zahlen ablesbar sind, im ersten Quartal hatte der Konzern den Umsatz um 11,2 Prozent und das operative Ergebnis um 4,8 Prozent gesteigert. Ein gutes Argument, um auf dem deutlich reduzierten Niveau die Aktie einzusammeln.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass es die günstig bewertete Aktie der Allianz nach der starken Korrektur wieder nach oben zieht, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,1 nutzen. Die Barriere liegt bei 80,246 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Allianz SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

3U Holding: Immobilienverkauf treibt Gewinn 16.08.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die 3U Holding AG nach Vorlage der Halbjahreszahlen für das Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) wegen eines Immobilienverkaufs die Jahresprognose für ... » weiterlesen

Klassik Radio: Rekordgewinne trotz hoher Vorleistungen 16.08.2019

Die Halbjahreszahlen der Klassik Radio AG bezeichnet SMC-Research als sehr gut und erwartet auch für die restlichen Monate eine dynamische Entwicklung von Umsatz und Ertrag. Allerdings trübe nach Darstellung des SMC-Analysten Adam ... » weiterlesen

3U Holding: Weitere Zuwächse erwartet 16.08.2019

Der Analysten Jens Nielsen von GSC Research startet seine Coverage für die 3U Holding AG mit dem Rating „Kaufen“ und sieht für die Management- und Beteiligungsgesellschaft noch deutliches Kurspotenzial bis 1,75 Euro. Dabei ... » weiterlesen

K+S: Gegen den Strom 16.08.2019

Während die Börse gestern wegen starker Rezessionsängste wieder auf Tauchstation gegangen ist, konnte K+S als einer von Wenigen die Gegenrichtung einschlagen Der Salz- und Kali-Produzent profitiert dabei von einem sehr ordentlichen ... » weiterlesen

DEFAMA: Portfolioausbau schreitet planmäßig voran 15.08.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG erstmals ein Bestandsdarlehen revalutiert und durch die Aufstockung einer bestehenden Finanzierung das Kapital der Gesellschaft ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool