Apple: Wie schlimm wird es?

Veröffentlicht am

Die Aktie von Apple sorgte in letzter Zeit an einigen Tagen fast im Alleingang dafür, dass der Nasdaq-Index dem starken Dow Jones nicht folgen konnte. Die hartnäckige Schwäche des Consumerelectronics-Pioniers hält an, die Anleger blicken mit Sorgen auf die anstehenden Zahlen und den Ausblick auf den Rest des Jahres.

Am 23. Juli wird Apple die Zahlen für das dritte Quartal 2012/13 präsentieren, und die Angst wächst, dass es eine deftige Enttäuschung gibt. Nach zahlreichen Meldungen von Zulieferern, die über eine schwache Nachfrage berichteten, wäre es schon eine faustdicke Überraschung, wenn die Apple-Verkäufe die Erwartungen übertreffen.

Die Aktie bewegt sich daher weiter in der Nähe des Jahrestiefs, ein Bruch der Marke von 385 US-Dollar könnte einen neuen Erdrutsch zur Folge haben.

Apple

Apple Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Einzige Hoffnung für Apple-Bullen bleibt der Ausblick auf das Weihnachtsgeschäft. Apple arbeitet derzeit wohl an einer ganzen Palette von neuen Produkten. Ein neues iPad und das iPhone 5S sollen schon im September kommen, außerdem wird wohl mit Hochdruck an einem günstigen Smartphone-Einstiegsmodell gefeilt. Und vielleicht schafft es der Konzern noch vor der Hauptverkaufszeit, die iWatch zu präsentieren.

Nur, wenn Apple endlich mal wieder einen Zahn zulegt, hat auch die Aktie eine Chance für eine Trendwende. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es aber auch in dieser Richtung, denn im April und Juni wurde ein lokales Doppel-Tief ausgebildet. Erst mit einem deutlichen Anstieg über 420 US-Dollar würde allerdings die Wahrscheinlichkeit einer Trendwende zunehmen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass Apple mit seinen Zahlen enttäuscht, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 2,0 nutzen, die Barriere liegt bei 560,05 US-Dollar.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Apple Inc.

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool