BMW: Bald neue Tiefstkurse?

Veröffentlicht am

Die Aktie von BMW hat in diesem Jahr zunächst eine atemberaubende Rally und dann einen spektakulären Niedergang erlebt. Die Investoren haben sich mittlerweile auf die Münchener eingeschossen, der Fall auf ein neues Jahrestief scheint kurzfristig nicht ausgeschlossen.

- Anzeige -

Das mag zunächst verwundern, schließlich hat BMW zahlreiche Erfolge zu vermelden. Der Umsatz profitiert von einer starken Absatzentwicklung und von der Euroabwertung und erhöhte sich im zweiten Quartal um satte 20,2 Prozent. Im Juli wurde dann ein Absatzplus von ordentlichen 5,6 Prozent auf 173,2 Tsd. Autos erzielt, das war ein neuer Rekord für den Monat - womit sich im Prinzip auch ein gutes drittes Quartal andeutet.

Allerdings verkauft BMW im Moment tendenziell die falschen Autos, das Wachstum wird vor allem von der Kompaktklasse getragen, wo die Margen deutlich niedriger sind. Das EBIT konnte daher mit der Umsatzentwicklung zwischen April und Juni nicht mithalten und war sogar rückläufig.

BMW St
BMW St Chart
Kursanbieter: L&S RT

Und China, zuletzt ein zentraler Markt für die hochpreisigen Modelle, wackelt. Zumindest kurzfristig hat der Gesamtmarkt die Wachstumsdynamik verloren. Und im Zuge der Anti-Korruptionswelle gelten protzige deutsche Automobile in der politischen Führung zunehmend als verpönt.

Eine echte Bedrohung, vor allem für die Gewinnentwicklung von BMW. Daher wird die Aktie trotz des starken Kursverfalls der letzten Monate in einem schwachen Gesamtmarkt erneut willig verkauft.

Es macht den Eindruck, dass die Anleger das Augusttief noch einmal testen wollen. Spätestens da wäre allerdings ein guter Zeitpunkt für eine spekulative antizyklische Longposition.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass BMW kurzfristig das Augusttief noch einmal testen wird, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 1,7 nutzen. Die Barriere liegt bei 124,6915 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Bauer: Neue Mittelfristprognose 14.05.2021

Der Tiefbauspezialist Bauer hat mit den Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) einen eher verhaltenen Start hingelegt, die Prognose für das Gesamtjahr 2021 aber bestätigt. Auch beim Capital Market Day ... » weiterlesen

Masterflex: Q1-Marge auf Mehrjahreshoch 14.05.2021

Laut SMC-Research hat Masterflex SE im ersten Quartal trotz des rückläufigen Umsatzes eine deutliche Ergebnisverbesserung erzielt. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht darin Effekte der umgesetzten Effizienzverbesserungen und traut dem ... » weiterlesen

adesso: Exzellente Zahlen und gute Wachstumsperspektiven 14.05.2021

Die adesso SE habe nach Darstellungen von SMC-Research für das erste Quartal ein rasantes Umsatzwachstum gemeldet. Auch die weiteren Wachstumsperspektiven stufen die Analysten als exzellent ein, weswegen der SMC-Analyst Adam Jakubowski das ... » weiterlesen

aifinyo: Sinnvolle Geschäftsmodellerweiterung 14.05.2021

Die Erweiterung des Geschäftsmodells der aifinyo AG durch die Bereitstellung von Eigenkapital an mittelständische Unternehmen sieht SMC-Research als eine sinnvolle, synergetische Ergänzung. Vor allem aufgrund der großen ... » weiterlesen

DBAG: Starkes Geschäftshalbjahr 2020/21 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis im ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool