BMW: Übertriebene Angst?

Veröffentlicht am

Im März war bei BMW nach einem Kursanstieg auf mehr als 120 Euro noch alles eitel Sonnenschein, dem Premiumhersteller wurde eine glänzende Zukunft prophezeit. Nach einer Korrektur um in der Spitze fast 30 Prozent ist davon nichts mehr zu spüren. Die Sorgen um die Entwicklung in China haben die Aktie voll erfasst.

- Anzeige -

Ein starker Absatz im Reich der Mitte war in den letzten Jahren ein Garant für die starken Zahlen von BMW. Nun droht der Wachstumstreiber allerdings auszufallen, im Juni sind die Verkäufe in China überraschend um 3,4 Prozent zum Vorjahr zurückgegangen, das erste Minus seit zwei Jahren.

Analysten sehen BMW als ein mögliches Hauptopfer der sinkenden chinesischen Dynamik. Gestern hat die Deutsche Bank das Kursziel daher von 118 auf 105 Euro gesenkt.

BMW St
BMW St Chart
Kursanbieter: L&S RT

Freilich liegt das immer noch deutlich über dem aktuellen Kursniveau. Auch ein anderer Indikator zeigt, dass mittlerweile eine substanzielle Abschwächung schon eingepreist ist. So liegt nämlich das Konsens-KGV für 2015 erstmals seit längerer Zeit wieder knapp unter 10.

Die Aktie ist derweil inzwischen tendenziell überverkauft. Zumindest auf eine perspektivische Gegenbewegung bis zur 200-Tage-Linie, die nach unten durchbrochen wurde und aktuell bei etwa 100 Euro verläuft, kann man auf dieser Basis setzen.

Angesichts einer großen Verunsicherung und einer hohen Marktvolatilität empfiehlt sich der Einstieg in mehreren Tranchen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die stark gefallene Aktie von BMW bald zu einer Gegenbewegung ansetzt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,9 nutzen. Die Barriere liegt bei 62,30 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Bauer: Neue Mittelfristprognose 14.05.2021

Der Tiefbauspezialist Bauer hat mit den Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) einen eher verhaltenen Start hingelegt, die Prognose für das Gesamtjahr 2021 aber bestätigt. Auch beim Capital Market Day ... » weiterlesen

Masterflex: Q1-Marge auf Mehrjahreshoch 14.05.2021

Laut SMC-Research hat Masterflex SE im ersten Quartal trotz des rückläufigen Umsatzes eine deutliche Ergebnisverbesserung erzielt. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht darin Effekte der umgesetzten Effizienzverbesserungen und traut dem ... » weiterlesen

adesso: Exzellente Zahlen und gute Wachstumsperspektiven 14.05.2021

Die adesso SE habe nach Darstellungen von SMC-Research für das erste Quartal ein rasantes Umsatzwachstum gemeldet. Auch die weiteren Wachstumsperspektiven stufen die Analysten als exzellent ein, weswegen der SMC-Analyst Adam Jakubowski das ... » weiterlesen

aifinyo: Sinnvolle Geschäftsmodellerweiterung 14.05.2021

Die Erweiterung des Geschäftsmodells der aifinyo AG durch die Bereitstellung von Eigenkapital an mittelständische Unternehmen sieht SMC-Research als eine sinnvolle, synergetische Ergänzung. Vor allem aufgrund der großen ... » weiterlesen

DBAG: Starkes Geschäftshalbjahr 2020/21 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis im ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool