Commerzbank: 2015 befreit durchstarten

Veröffentlicht am

Gute Nachrichten von der Commerzbank: Medienberichten zufolge kann die Bad Bank früher schließen als gedacht. Das heißt auch, dass die Belastungen aus der Abwicklung voraussichtlich schneller abnehmen als erwartet. An der Börse wird das nicht honoriert - noch nicht.

Im nächsten Jahr will die Commerzbank noch einmal im großen Stil Immobilien- und Schiffskredite der Bad Bank verkaufen, so dass diese schon 2016 aufgelöst werden und der Restbestand in andere Bereiche umgebucht werden kann.

Für 2015 stellen sich bei der Commerzbank vor diesem Hintergrund zwei entscheidende Fragen. Einerseits, wie hoch die Verluste aus dem Abbau der Non Core Assets noch ausfallen. Hier sieht es gut aus. Die EZB schafft mit der aktuellen Hilfsoffensive das Umfeld, um den Banken auf dem Kontinent einen schonenden Ausstieg aus den Giftpapieren zu ermöglichen, davon wird auch die Commerzbank profitieren.

Commerzbank
Commerzbank Chart
Kursanbieter: L&S RT

Andererseits, ob der operative Aufwärtstrend der Commerzbank abseits der Sonderbelastungen anhält. 2015 wird sich zeigen, ob die Restrukturierung in einem weiterhin anspruchsvollen Niedrigzinsumfeld greift. Die jüngsten Resultate waren in dieser Hinsicht ermutigend.

Damit gibt es eine gute Chance, dass die Commerzbank die gestiegenen Gewinnerwartungen für 2015 tatsächlich erfüllt - und dann hätte die Aktie beträchtliches Aufwärtspotenzial.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Commerzbank 2015 den operativen Aufwärtstrend fortsetzt und damit die Aktie beflügelt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 2,8 nutzen. Die Barriere liegt bei 7,40 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

    Aktien-Global Aktiensuche

    CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

    PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

    CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

    Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

    MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

    UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

    Aktien-Global Select

    Unser kostenloser Newsletter

    • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
    • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
    • komprimiert, aktuell und informativ.
    Hier kostenlos registrieren!

    Best of Aktien-Global-Researchguide

    Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

    • Kursziele und Kurspotenzial
    • Die wichtigsten Meinungsänderungen
    • Übersichtliche Rankings
    zum Tool