Commerzbank: Ängste doch übertrieben

Veröffentlicht am

Ein wichtiges Thema bei der Commerzbank bleibt die Frage, wie hoch die Verluste aus dem Abbau des Engagements in Bereichen ausfallen, die nicht mehr zum Kerngeschäft zählen. Der jüngste Abschluss in diesem Bereich ist durchaus ermutigend.

- Anzeige -

Dem Unternehmen ist es gelungen, ein Paket gewerblicher Immobilienkredit mit einem Volumen von 5,1 Mrd. Euro zu verkaufen. Damit ist die Commerzbank aus dem spanischen Markt in diesem Segment komplett ausgestiegen, das Volumen in Portugal wurde deutlich reduziert.

Im Gegenzug muss die Bank einen Verlust von 100 Mio. Euro im zweiten Quartal verbuchen. Das ist nicht allzu viel für eine Transaktion in dieser Größenordnung.

Commerzbank
Commerzbank Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Analysten rechnen für das Gesamtjahr im Schnitt mit einer Ergebnisbelastung der Non-Core-Assets von 835 Mio. Euro, die Pessimisten liegen sogar bei 1,15 Mrd. Euro. Im ersten Quartal betrug der entsprechende Verlust rund 170 Mio. Euro, der Wert im zweiten Quartal könnte nach dem jüngsten Abschluss in einer ähnlichen Größenordnung liegen, vielleicht sogar leicht darunter.

Während die Bank mit dem Abbau der Assets gut auf Kurs liegt, bahnt sich beim Ergebnis der Non-Core-Unit möglicherweise eine positive Überraschung an. Damit könnte die Commerzbank belegen, dass sie von den besseren Rahmenbedingungen - vor allem von der massiven Liquidität an den Märkten - endlich profitiert und so der Aktie neuen Rückenwind verleihen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass eine positive Überraschung die Aktie der Commerzbank wieder beflügeln wird, kann dafür ein Bonuszertifikat der Deutschen Bank mit einer Bonusrendite von 20 Prozent nutzen. Die Barriere liegt bei 10,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Gold: Zweite Welle - neue Höchstkurse 03.07.2020

An den Aktienmärkten geht es in den letzten Wochen per Saldo seitwärts. Gold hingegen klettert auf einen neuen Jahreshöchstkurs. Das passt gut zusammen. Dow Jones und DAX haben sich zuletzt eher schwer getan mit einer Fortsetzung des ... » weiterlesen

Baumot Group: Starke Erholung in wichtigen Märkten 30.06.2020

Nach Darstellung von SMC-Research sei die Baumot Group AG stark von der COVID-19-Pandemie getroffen worden, doch inzwischen erhole sich das Geschäft mit hoher Dynamik. Auf dieser Grundlage erwartet der SMC-Analyst Adam Jakubowski für 2020 ... » weiterlesen

CytoTools: Bald startet die Vermarktung 30.06.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge soll die Vermarktung des Kernprodukts von CytoTools in Indien im dritten Quartal starten. SMC-Analyst Holger Steffen sieht allein auf Basis der Kernmärkte für das Produkt ein hohes ... » weiterlesen

KWS Saat: Neues Geld für F&E 29.06.2020

Der Saatguthersteller KWS Saat hat von der Europäischen Investitionsbank (EIB) ein Darlehen über 200 Mio. Euro erhalten. Das Geld soll komplett für Forschung und Entwicklung (F&E) eingesetzt werden. KWS setzt in der ... » weiterlesen

Tick Trading Software: Ausblick verbessert 29.06.2020

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker hat die tick Trading Software AG in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres 2019/20 (per 30.9.) den Umsatz gesteigert und das Netto-Ergebnis nahezu auf Vorjahresniveau ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool