Commerzbank: Ein böses Omen

Veröffentlicht am

Der Stresstest ist weiter das wichtigste Thema für Banken im Euroraum, die Commerzbank-Aktie hat wegen dem aus dem Verfahren möglicherweise resultierenden Kapitalbedarf zwischenzeitlich bereits kräftig nachgegeben. Dass die Sorgen nicht ganz von der Hand zu weisen sind, zeigt das jüngste Beispiel aus Österreich.

- Anzeige -

Der Alpenprimus Erste Bank befindet sich in schwerem Fahrwasser und musste gestern Börsenschluss eine saftige Gewinnwarnung veröffentlichen. Diese ist zu einem guten Teil auf spezifische Probleme in den Kernmärkten der Bank in Osteuropa zurückzuführen, dort belasten nun hohe Abschreibungen.

Aber die Erste Bank wird auch kräftig von den Landes-Notenbanken unter Druck gesetzt, vor allem in Rumänien. Insgesamt ziehen die Behörden bei den Banken in Europa die Daumenschrauben weiter an.

Commerzbank
Commerzbank Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Commerzbank muss mit dem Halbjahresbericht Anfang August darstellen, wie sie mit diesen Rahmenbedingungen klarkommt. Die Erste Bank hat schon einmal verdeutlicht, dass das Umfeld schwierig bleibt. Trotz dieser schlechten Vorzeichen halten wir es nicht für ausgeschlossen, dass sich der deutschen Nummer zwei wegen der fortgeschrittenen Aufräumarbeiten von den Problemen ein Stück weit absetzen kann.

Sollten die Vorbehalte gegen europäische Banken wegen Nachrichten wie gestern von der Ersten Bank weiter zunehmen und die Kurse drücken, bietet die Commerzbank eine spekulative Kaufchance.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass sich die Commerzbank in dem schwierigen Branchenumfeld gut behauptet, kann dafür ein Bonuszertifikat der Deutschen Bank mit einer Bonusrendite von 25,8 Prozent nutzen. Die Barriere liegt bei 10,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

wallstreet:online: Marktvolatilität treibt das Geschäft 10.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research wirkt sich die gestiegene Marktvolatilität durch die Covid-19-Pandemie positiv auf das Brokerage-Geschäft der wallstreet:online AG aus. Demnach werde für diese Sparte ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Ausbruch? 10.07.2020

Dem DAX ist die Aufwärtsdynamik in den letzten Wochen abhandengekommen. Nun steht er vor einer wichtigen Trendentscheidung - gelingt erneut der Ausbruch nach oben? Das große Coronaproblem könnte wieder an Dramatik gewinnen. Vor allem ... » weiterlesen

MagForce: Vor dem Durchbruch 09.07.2020

Der innovativen Krebstherapie von MagForce ist der große Marktdurchbruch bislang verwehrt geblieben. Dank einer wachsenden Zahl von Behandlungszentren und Fortschritten in der neuen Studie für den US-Markt könnte sich das in naher ... » weiterlesen

VST: Umsatz mehr als verdreifacht 08.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Umsatz deutlich gesteigert, wegen diverser Einmaleffekte aber ein Nettoergebnis nach Minderheiten von minus 5 Mio. Euro verbucht. In der Folge ... » weiterlesen

DIC Asset: Wichtige Mietverträge verlängert 07.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG in den vergangenen Wochen eine Reihe von Mietverträgen mit bestehenden Mietern langfristig verlängert und zudem neue Objekte erworben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool