Commerzbank zurück in der kritischen Zone

Veröffentlicht am

Die Berichterstattung zur Commerzbank wird derzeit von dem bevorstehenden Stresstest dominiert. Das ist natürlich einerseits dem Sommerloch geschuldet, andererseits wird es in der Tat eine spannende Frage, ob in den Augen der EZB das geschaffene Kapitalpolster ausreicht. Das Resultat wird vermutlich darüber entscheiden, ob die Aktie die Rally aus dem letzten Jahr doch noch fortsetzen kann oder zunächst einen neuen Abwärtstrend etabliert hat.

- Anzeige -

Den 7. August sollte man sich als Commerzbank-Aktionär dick im Kalender anstreichen, dann steht der Halbjahresbericht des Finanzinstituts an. Deutschlands zweitgrößte Privatbank muss dann einerseits zeigen, ob sich die Fortschritte in der Restrukturierung in weiteren Ertragszuwächsen niederschlagen. Immerhin erwarten die Analysten im laufenden Jahr eine Gewinnsteigerung um fast 800 Prozent auf 682 Mio. Euro - davon sollte in den ersten sechs Monaten schon etwas sichtbar sein. Im ersten Quartal waren es bereits 200 Mio. Euro, so dass eine positive Überraschung im Hinblick auf die Konsenserwartungen nicht ganz ausgeschlossen scheint.

Zum anderen dürften die Anleger Hinweise bekommen, wie sich die Bank aufgestellt sieht für den Stresstest. Von verschiedenen Seiten ist die Commerzbank zuletzt wieder unter Beschuss genommen worden, vor allem wegen dem nach wie vor bestehenden Milliardenengagement im Schiffssektor. Hier soll der Ausweis der Kredite zum Teil durch eine Aussetzung der Tilgung geschönt worden sein - das dürfte der EZB-Test aber aufdecken.

Commerzbank
Commerzbank Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Befürchtungen drücken aktuell den Kurs der Commerzbank, die wichtige Marke von 11,80 Euro (Februar/März-Tief) konnte daher nicht zurückerobert werden. Damit ist die Aktie wieder zurück im kritischen Bereich, das Mai-Tief bei 10,66 Euro sollte nicht unterschritten werden, sonst ist ein neuer Abwärtstrend etabliert.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Commerzbank das Mai-Tief noch einmal testet, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 2,4 nutzen. Die Barriere liegt bei 15,90 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

VIB Vermögen: Zuwächse im ersten Halbjahr 07.08.2020

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat VIB Vermögen im ersten Halbjahr Zuwächse erwirtschaftet und dann Anfang Juli ein wichtiges Entwicklungsprojekt schneller als geplant fertiggestellt. Die SRC-Analysten Stefan Scharff und ... » weiterlesen

Medios: Investmentstory intakt 07.08.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG die Prognosen für das Gesamtjahr reduziert. Verantwortlich dafür sind aus Sicht von Heider aber temporäre Effekte der ... » weiterlesen

Disney bricht nach oben aus 07.08.2020

Disney startet an der Börse durch - und das auch zu Recht! Denn der Entertainment-Konzern hat in dieser Woche hervorragende Quartalszahlen präsentieren können. Statt eines erwarteten Verlustes von 0,64 Dollar je Aktie ... » weiterlesen

DBAG: Aufholprozess im dritten Quartal 06.08.2020

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat die Deutsche Beteiligungs AG im dritten Quartal der Finanzperiode 2019/20 einen Teil der Einbußen des ersten Halbjahrs aufholen können und die Guidance angehoben. Die SRC-Analysten Stefan ... » weiterlesen

CENIT: Deutlich flachere Erholungskurve 06.08.2020

Für CENIT hat GBC nach den Halbjahreszahlen die Schätzungen für die Erlöseinbußen in 2020 etwas reduziert. Die unterstellte Erholungskurve ab dem nächsten Jahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldman ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool