News und Analysen: Daimler AG

Aktuelle Top-News
Der Automobilmarkt bleibt aktuell weiter schwierig, insbesondere in Deutschland. Doch die Anleger richten den Blick weiter nach vorne – und Daimler zählt dabei zu den Favoriten. So richtig in Schwung kommt ...» weiterlesen

Daimler: Alle schlechten Nachrichten eingepreist?

Veröffentlicht am

Die Rahmenbedingungen sind für Daimler deutlich schwieriger geworden, darunter leidet der Unternehmensgewinn. Die Aktie hat das in diesem Jahr stark belastet, jetzt gibt es aber einen kleinen Hoffnungsschimmer.

- Anzeige -

Daimler kämpft mit zahlreichen Baustellen, zu denen insbesondere die Nachwirkungen der Dieselaffäre und die Umstellung auf das neue Abgasprüfverfahren zählen. Zudem schwächelte jetzt auch noch der Absatz von Vans und Bussen.

Das führte in Summe zu einem Gewinneinbruch im dritten Quartal, das Konzern-EBIT reduzierte sich von 3,4 auf 2,5 Mrd. Euro. Auch im Gesamtjahr wird das operative Ergebnis nun deutlich unter dem Vorjahreswert liegen – das musste Daimler schon im Rahmen der zweiten Gewinnwarnung in diesem Jahr am 19. Oktober einräumen.

Daimler
Daimler Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Bewertungsmirakel von Daimler löst sich damit auf. Lange Zeit ist der Kurs gefallen, obwohl die Analysten noch auf eine zumindest stabile Gewinnentwicklung gesetzt hatten, was zu einem optisch sehr niedrigen KGV geführt hat. Jetzt fällt der Gewinn – und mit ihm auch die Konsensschätzungen.

Trotzdem liegt das Konsens-KGV für 2018 auch nach einer Absenkung des durchschnittlich erwarteten Gewinns je Aktie um 7 Prozent auf 8,42 Euro in den letzten drei Monaten bei einem sehr niedrigen Wert von 6,1. Und das, obwohl die Analysten für 2019 wieder eine leichte Gewinnsteigerung erwarten.

Das legt die Interpretation nahe, dass bei Daimler die Gewinndelle nun ausreichend eingepreist ist – oder aber, dass die Analysten die Abwärtsdynamik der Erträge deutlich unterschätzen.

Aufgrund der vielschichtigen Probleme der Branche tendieren wir zu letzterer Lesart, das KGV ist damit weiterhin ein schlechter Ratgeber. Auf mittlere Sicht ist die Aktie auch auf dem reduzierten Niveau weiterhin riskant.

Kurzfristig gibt es dennoch Hoffnung, denn in den letzten Tagen hat die Daimler-Aktie die Abwärtsschübe des Marktes nicht mehr richtig mitgemacht. Der überverkaufte Titel könnte daher bei 50 Euro vorerst einen Boden gefunden haben und eignet sich für eine Spekulation auf eine Gegenbewegung.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Daimler AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

NorCom: Neuaufstellung mit Potenzial 21.09.2020

Die starke Fokussierung auf die Autoindustrie hat dem Big-Data-Spezialisten NorCom in der ersten Jahreshälfte kräftig zu schaffen gemacht. Doch man scheint die richtigen Schlüsse gezogen zu haben. Denn die zweite Hälfte und auch ... » weiterlesen

Coreo: Investitionsplan bleibt bestehen 21.09.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Coreo AG die seit dem 24. August laufende Anleiheemission abgesagt, plant nun aber, das Emissionsvolumen von 30 Mio. Euro im Rahmen einer privaten Zuteilung an zwei ... » weiterlesen

VIB: Gut gefüllte Entwicklungspipeline 21.09.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die VIB Vermögen AG ihr Portfolio durch mehrere Eigenentwicklungen, die im ersten Halbjahr 2021 fertiggestellt werden sollen, erweitert. In der Folge ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Digitalisierung sorgt für Rückenwind 18.09.2020

Die Analysten von SMC-Research gehen davon aus, dass die Erfolgsgeschichte der Mensch und Maschine SE sowohl im laufenden Jahr als auch in Zukunft fortgesetzt werden kann. Die Zuversicht begründet der SMC-Analyst Adam Jakubowski mit der starken ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Wachstumskurs nur kurz unterbrochen 18.09.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat InTiCa Systems wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal einen starken Umsatzrückgang hinnehmen müssen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber aussichtsreiche Perspektiven für die ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool