Daimler: Das Horrorszenario

Veröffentlicht am

Die Aktie von Daimler fällt und fällt, allen Rekordzahlen zum Trotz. Das macht eigentlich nur in einem Szenario Sinn. Aktuell lohnt sich eine Wette, dass dieses nicht eintritt.

Das letzte Jahr ist für Mercedes grandios gelaufen, der Absatz von Fahrzeugen der Premiummarke erhöhte sich um 13,4 Prozent auf 1,87 Mio. Stück. Und - vielleicht noch wichtiger - die Dynamik war auch zum Jahresende mit einem Plus von 9,1 Prozent hoch, damit ist ein Ende der Erfolgsserie kurzfristig unwahrscheinlich.

Die Experten von IHS Automotive trauen dem Konzern im laufenden Jahr einen Absatz von 1,97 Mio. Stück zu. Damit könnte Daimler nach einer langen Durststrecke die Krone im Premiummarkt von BMW zurückerobern, dessen Absatz nur auf 1,94 Mio. Stück taxiert wird.

Daimler
Daimler Chart
Kursanbieter: L&S RT

Doch warum fällt die Aktie dann wie ein Stein und notiert nur noch mit einem Konsens-KGV von 7,5 für 2016 bei einer geschätzten Dividendenrendite von 5,2 Prozent? Weil die Sorgen am Markt wachsen, dass derartige Prognosen zu optimistisch sind.

Der Abschwung in China und der Verfall der Rohstoffpreise könnte im laufenden Jahr das gesamte Geschäft in den Schwellenländern stark belasten und für ein Ende des Aufschwungs am gesamten Automobilmarkt sorgen - so das Horrorszenario. Zu allem Überfluss sinkt auch in den USA die volkswirtschaftliche Dynamik bedenklich.

Der VDA hatte zuletzt mit einer positiven Prognose, die ein weltweites Absatzwachstum von 2 Prozent in 2016 vorsieht, dagegen gehalten. Die Wahrheit könnte letztlich in der Mitte liegen. Das dürfte aber ausreichen, um Daimler dank der starken Modellpalette weiteres Wachstum zu ermöglichen.

Eine Wette darauf scheint zu aktuellen Kursen sehr attraktiv, denn angesichts der Bewertung sollte das nachhaltige Downsiderisiko abseits von kurzfristigen Marktschwankungen begrenzt sein.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass es für Daimler nicht so schlimm kommt, wie derzeit befürchtet, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 3,0 nutzen. Die Barriere liegt bei 45,50 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Daimler AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CytoTools: Aussicht auf gute Nachrichten 14.12.2018

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge stehe bei CytoTools die Freigabe der Produktionsstätte des Partners Centaur in Indien noch aus, die Prüfung befinde sich aber in der finalen Phase. Eine Genehmigung, die gleichbedeutend mit ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Hilft der Staat? 14.12.2018

Die Deutsche Bank kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus. Kein Wunder, dass Management und Politik erneut nach einem großen Befreiungsschlag suchen. Dabei werden alte Rezepte wieder aufgewärmt. Dass die Deutsche Bank hinsichtlich ... » weiterlesen

Wirecard: Ausverkauf gestoppt? 12.12.2018

Die jüngsten Nachrichten zum Zahlungsdienstleister Wirecard sind ganz nach dem Geschmack der Börsianer. Insbesondere der Start von Apple Pay in Deutschland weckt wieder Fantasie, was auch der Aktie zugute kommt. In der jüngsten ... » weiterlesen

DAX: Absturz ohne Ende 11.12.2018

Mit dem Versuch einer Stabilisierung oberhalb von 11.000 Punkten ist der DAX grandios gescheitert. Der Bruch der kurzfristigen Unterstützung hat den nächsten Abwärtsschub eingeleitet. Über einen Zeitraum von fünf Wochen hat ... » weiterlesen

Eyemaxx: Erfolgreicher Verkauf eines Großprojekts 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG durch den Verkauf eines Großprojekts in Berlin die bisher größte Transaktion in ihrer Unternehmensgeschichte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool