News und Analysen: Daimler AG

Aktuelle Top-News
Seit Mitte 2016 bewegte sich die Aktie von Daimler trotz allem in einem moderaten Aufwärtstrend. Mit dem jüngsten Kursverfall ist dieser passé und einem kurzfristigen Abwärtstrend gewichen. Die ...» weiterlesen

Daimler: Ist das der Todesstoß?

Veröffentlicht am

Die Aktie von Daimler kämpft verbissen darum, das zuletzt generierte Verkaufssignal noch zu revidieren. Aktuell steht sie marktbedingt noch auf verlorenem Posten, entschieden werden könnte die Schlacht in der nächsten Woche.

Das operative Geschäft von Daimler läuft weiter rund, auch wenn die Dynamik nun erwartungsgemäß etwas nachlässt. Im Juni konnte der Mercedes-Absatz erneut zweistellig, um 11,1 Prozent gesteigert werden, im ersten Halbjahr waren es 13,7 Prozent.

Eine weitere Abschwächung des Automobilzyklus steht als Drohfaktor weiter im Raum – neben den Problemen mit dem Dieselskandal. Daimler ist weit stärker betroffen, als zunächst vom Management eingeräumt. In Europa versucht das Unternehmen, das Problem mit dem Rückruf von 3 Mio. Fahrzeugen in den Griff zu bekommen. Die Nord-LB hat zuletzt aber vor möglichen Milliardenbelastungen in den USA gewarnt und die Aktie von Kaufen auf Halten abgestuft.

Daimler
Daimler Chart
Kursanbieter: L&S RT

Insgesamt gibt der Wert derzeit ein schwaches Bild ab. Die Mitte letzten Jahres gestartete Erholung ist verebbt, die Aktie ist zuletzt wieder unter das Ausbruchniveau bei 66 Euro gefallen – ein Verkaufssignal. Aktuell bemüht sich der Titel darum, dieses Bild zu revidieren, bislang mit wenig Erfolg.

Anleger sollten das kurzfristige Zwischentief bei 63 Euro im Blick behalten, fällt diese Marke, steigt die Wahrscheinlichkeit für den nächsten Abwärtsschub.

Entscheiden könnte sich die Schlacht um Daimler spätestens am 26. Juli mit dem Quartalsbericht. Die Frage wird sein, ob das Management die Anleger von einer anhaltend hohen Dynamik und voraussichtlich geringen Belastungen aus dem Abgasskandal überzeugen kann. Kann die Aktie im Umfeld wieder über 66 Euro steigen, würde sich das technische Bild schlagartig aufhellen.

Notiert Daimler danach hingegen unter den 63 Euro, wäre das für die Erholungsbewegung des letzten Jahres vermutlich der endgültige Todesstoß. Zumal, wenn man sich das ganz große Chartbild bei Daimler anschaut, auch noch eine langfristige Top-Formation in Form einer Schulter-Kopf-Schulter droht.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Daimler AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Tesla: Der große Bluff 16.07.2018

Nach diversen Verschiebungen musste Tesla das ausgerufene Produktionsziel für das Model 3 unbedingt erreichen – und hat das aus Firmensicht auch geschafft. Die Zweifel aber bleiben, und die Kernfrage wird erst in den nächsten Monaten ... » weiterlesen

Heidelberger Druck: Der 30-Prozent-Schock 13.07.2018

Der Ausblick für die laufende Geschäftsperiode hat Heidelberger Druck an der Börse kollabieren lassen, der Wert notiert inzwischen rund 30 Prozent unter dem Zwischenhoch aus dem Mai. Eine Chance für die ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Skaleneffekte durch Kapazitätsausbau 12.07.2018

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC starten ihre Coverage für die Aktien der Nebelhornbahn-AG mit dem Votum „Kaufen“. So habe das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016/17 (per 30.10.) den Umsatz deutlich um 42 ... » weiterlesen

AGROB Immobilien: Mittelfristig höhere Wachstumsdynamik erwartet 12.07.2018

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die AGROB Immobilien AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) das EBIT infolge höherer Nettomieten und durch die Auflösung von Rückstellungen ... » weiterlesen

JDC Group: Mittelfristig zweistellige EBITDA-Marge erwartet 12.07.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die JDC Group AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) Umsatz und EBITDA gesteigert. Ohne Berücksichtigung von Sonderaufwendungen aus dem ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool