Deutsche Telekom: Das fatale Dilemma

Veröffentlicht am

Die Aktie der Deutschen Telekom hat sich zuletzt wieder etwas erholt, momentan sieht alles nach einer Seitwärtskonsolidierung auf hohem Niveau aus. Eigentlich spricht das Sentiment für bald wieder deutlich steigende Kurse, dem steht allerdings ein Hindernis im Weg.

Durch die Fusion mit MetroPCS und die Ernennung des charismatischen Managers John Legere hat die Deutsche Telekom T-Mobile USA zurück in die Erfolgsspur gebracht. Das sollte eigentlich den lukrativen Exit ermöglichen, doch hier stecken die Bonner in einem Dilemma.

Denn nun ist der Ableger eigentlich definitiv zu groß, um von Sprint, der Nummer drei im Markt, gekauft zu werden. Die scheinen zwar ernsthaft interessiert an einer Transaktion und haben wegen dem neuen Großaktionär Softbank auch das notwendige Kapital, aber die Wettbewerbsbehörde hat schon durchblicken lassen, dass sie einen Deal sehr kritisch sieht.

Deutsche Telekom
Deutsche Telekom Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Alternative für die Deutsche Telekom ist vermutlich, die Tochter noch länger zu halten, möglichst rasant zu wachsen und den Wert zu steigern und dann sukzessive über die Börse auszusteigen.

Das erfordert allerdings viel Geduld. Der neue Telekom-Chef Tim Höttges gilt eigentlich nicht als besonders geduldig und möchte gerne in Europa über Akquisitionen wachsen. Aktuell wird der Anteil an der tschechischen Tochter für 828 Mio. Euro von rund 60 auf 100 Prozent aufgestockt, außerdem bietet das Unternehmen für den führenden slowenischen Anbieter.

Ein Verkauf von T-Mobile USA würde viel Kapital freisetzen, um das Tempo deutlich zu erhöhen. Im Moment scheint dieser aber nicht in Sicht.

Die Deutsche Telekom wird daher vielleicht etwas langsamer expandieren müssen als gewünscht, dennoch scheint die Strategie von Höttges, die Position als Komplettanbieter in Europa auszubauen, schlüssig.

Die Aktie wird davon über kurz oder lang profitieren, auch wenn vielleicht der kurzfristige Kursschub ausbleibt, den ein lukrativer Verkauf von T-Mobile USA an Sprint sicher mit sich bringen würde.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Deutschen Telekom nach der laufenden Konsolidierung erneut durchstartet, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem Hebel von 2,5 nutzen. Die Barriere liebt bei 7,22 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Telekom AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CytoTools: Aussicht auf gute Nachrichten 14.12.2018

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge stehe bei CytoTools die Freigabe der Produktionsstätte des Partners Centaur in Indien noch aus, die Prüfung befinde sich aber in der finalen Phase. Eine Genehmigung, die gleichbedeutend mit ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Hilft der Staat? 14.12.2018

Die Deutsche Bank kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus. Kein Wunder, dass Management und Politik erneut nach einem großen Befreiungsschlag suchen. Dabei werden alte Rezepte wieder aufgewärmt. Dass die Deutsche Bank hinsichtlich ... » weiterlesen

Wirecard: Ausverkauf gestoppt? 12.12.2018

Die jüngsten Nachrichten zum Zahlungsdienstleister Wirecard sind ganz nach dem Geschmack der Börsianer. Insbesondere der Start von Apple Pay in Deutschland weckt wieder Fantasie, was auch der Aktie zugute kommt. In der jüngsten ... » weiterlesen

DAX: Absturz ohne Ende 11.12.2018

Mit dem Versuch einer Stabilisierung oberhalb von 11.000 Punkten ist der DAX grandios gescheitert. Der Bruch der kurzfristigen Unterstützung hat den nächsten Abwärtsschub eingeleitet. Über einen Zeitraum von fünf Wochen hat ... » weiterlesen

Eyemaxx: Erfolgreicher Verkauf eines Großprojekts 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG durch den Verkauf eines Großprojekts in Berlin die bisher größte Transaktion in ihrer Unternehmensgeschichte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool