Deutsche Telekom: Das wird so nichts

Veröffentlicht am

Die Zahlen der Deutschen Telekom sehen glänzend aus - auf den ersten Blick. Doch der hiesige Marktführer steht im Moment nur auf einem Bein, nämlich dem starken US-Geschäft. Deutschland und Europa, die eigentlich den künftigen Schwerpunkt der Wachstumsstrategie darstellen, lassen noch keine größere Dynamik erkennen. Dafür ist die Bewertung ambitioniert.

Ein Umsatzwachstum von 13,1 Prozent auf 16,8 Mrd. Euro, eine Steigerung beim bereinigten EBITDA von 11 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro und beim Überschuss sogar von 76,5 Prozent auf 1,0 Mrd. Euro - das sind Zuwächse, auf die die Investoren bei der Deutschen Telekom lange gewartet haben.

Allerdings wird der Konzern vor allem vom revitalisierten US-Geschäft angetrieben. Während dort Umsatz und bereinigtes EBITDA um 36,1 und 45,1 Prozent zugelegt haben (wobei auch der schwache Euro geholfen hat), hinken Deutschland (+1,9 Prozent / -0,9 Prozent) und Europa (-0,6 Prozent / -1,9 Prozent) hinterher.

Deutsche Telekom
Deutsche Telekom Chart
Kursanbieter: L&S RT

Dabei sollte doch eigentlich der europäische Kontinent das künftig alleinige Standbein werden, nach einem Verkauf der US-Tochter. Um hier - abseits großer Übernahmen - Wachstumsphantasie zu wecken, braucht es eine ähnlich erfolgreiche Revitalisierungsstrategie wie in den USA.

Diese ist noch nicht in Sicht, weswegen die Analysten etwas ratlos sind und angesichts der hohen Bewertung - das Konsens-KGV liegt bei 23,5, die Dividendenrendite nur noch bei im Sektorvergleich niedrigen 3,2 Prozent - in einer ersten Reaktion auf die Zahlen mehrfach auf Halten plädierten.

Und in der Tat sieht die Aktie angeschlagen aus. Kurzfristig könnte zwar noch die Aussicht auf die Dividendenausschüttung zur HV am 21. Mai stützen, aber ein kurzfristiger Abwärtstrend, ausgehend vom Aprilhoch, scheint nun möglich und würde bestätigt, wenn die Aktie das am Mittwoch markierte Zwischentief noch einmal unterschreitet.

Shortengagements scheinen daher vor allem kurz vor der HV attraktiv.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Deutschen Telekom nach der Dividendenausschüttung den kurzfristigen Abwärtstrend fortsetzt, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem aktuellen Hebel von 2,2 nutzen. Die Barriere liegt bei 22,85 Euro.

Weitere Information zum Produktanbieter finden Sie unter https://de.citifirst.com.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Telekom AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

UniDevice: Erfolg im internationalen Großhandel - Vorstandsinterview 18.12.2018

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Herrn Dr. Pahl, Vorstand der UniDevice AG, über aktuelle Markttrends und die Bedeutung des Weihnachtsgeschäfts für UniDevice als internationaler Großhändler von Apple-Geräten ... » weiterlesen

NAGA Group: Internationalisierung wird vorangetrieben 18.12.2018

Die Analysten Dario Maugeri und Cosmin Filker von GBC vergeben zum Start ihrer Coverage das Rating „Kaufen“ für die NAGA Group AG und ermitteln einen fairen Wert von 5,15 Euro für die Aktie des FinTech-Unternehmens. Nach ... » weiterlesen

Sandpiper Digital Payments: Zwei Anteilsverkäufe 18.12.2018

Sandpiper Digital Payments hat den Ausführungen von SMC-Research zufolge Anteile von zwei kleineren Beteiligungen verkauft und damit die Fokussierung fortgesetzt. SMC-Analyst Holger Steffen sieht weiter hohes Kurspotenzial, wenn die ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Ein vielversprechender Zukauf 17.12.2018

Die Analysten von SMC-Research stufen die jüngst gemeldete Akquisition der Mensch und Maschine SE als werterhöhend ein und haben auf dieser Basis ihr Kursziel angehoben und das positive Urteil zur Aktie von Mensch und Maschine ... » weiterlesen

Evotec: Starkes Wachstum durch Outsourcing-Trend 17.12.2018

Grundlagenforschung in der Pharma-Branche ist eine kostenintensive und zeitraubende Angelegenheit. Deshalb versuchen immer mehr Pharmaunternehmen, diese Arbeiten an Spezialisten auszulagern. Die deutsche Evotec hat es dabei geschafft, mit ihren ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool