E.ON: Kurssprung nach Doppeltief

Veröffentlicht am

Lange hat die Aktie von E.ON gekämpft, nun sieht es so aus, als würde der Boden langsam Gestalt annehmen. Obwohl der langfristige Abwärtstrend noch intakt ist, haben sich die Chancen auf eine Trendwende deutlich verbessert.

Die Marke von 11,80 Euro hat der jüngsten Attacke standgehalten und damit letztlich das Fundament für die Ausbildung eines kurzfristigen Doppeltiefs geboten. Mit dem anschließenden Kurssprung konnte auch die frühere zentrale Unterstützung bei 12,50 Euro überwunden werden - ein klassisches Rebreak. Damit hat sich das Chartbild deutlich aufgehellt, auch wenn der langfristige Abwärtstrend, der aktuell bei etwa 15 Euro verläuft, noch intakt ist.

In diesem Bereich sehen die Analysten von Barclays auch den fairen Wert der Aktie. Sie setzen darauf, dass den großen Versorgern nach der Bundestagswahl geholfen wird. Denn deren Gas- und Atomkraftwerke werden dringend für den stabilen Netzbetrieb gebraucht, und die nächste Bundesregierung könnte neben dem Zwang auch endlich mal wirtschaftliche Anreize setzen. So hat sich zumindest Herausforderer Steinbrück geäußert, Merkel hält sich zu dem Thema hingegen noch bedeckt.

E.ON
E.ON Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Energiepolitik nach der Bundestagswahl wird in jedem Fall der entscheidende Einflussfaktor bezüglich der Frage, ob E.ON nach dem Doppeltief auch einen Angriff auf den Abwärtstrend starten kann.

Anzeige: Wer angesichts des positiveren Chartbildes auf weitere Kursgewinne bei E.ON setzen will, kann dies mit einem Bonuszertifikat der Deutschen Bank mit einer Bonusrendite von 28,3 Prozent umsetzen. Die Barriere liegt bei 11,50 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu E.ON SE

    Aktien-Global Aktiensuche

    CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

    PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

    CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

    Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

    MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

    UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

    Aktien-Global Select

    Unser kostenloser Newsletter

    • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
    • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
    • komprimiert, aktuell und informativ.
    Hier kostenlos registrieren!

    Best of Aktien-Global-Researchguide

    Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

    • Kursziele und Kurspotenzial
    • Die wichtigsten Meinungsänderungen
    • Übersichtliche Rankings
    zum Tool