E.ON: Kurssprung nach Doppeltief

Veröffentlicht am

Lange hat die Aktie von E.ON gekämpft, nun sieht es so aus, als würde der Boden langsam Gestalt annehmen. Obwohl der langfristige Abwärtstrend noch intakt ist, haben sich die Chancen auf eine Trendwende deutlich verbessert.

- Anzeige -

Die Marke von 11,80 Euro hat der jüngsten Attacke standgehalten und damit letztlich das Fundament für die Ausbildung eines kurzfristigen Doppeltiefs geboten. Mit dem anschließenden Kurssprung konnte auch die frühere zentrale Unterstützung bei 12,50 Euro überwunden werden - ein klassisches Rebreak. Damit hat sich das Chartbild deutlich aufgehellt, auch wenn der langfristige Abwärtstrend, der aktuell bei etwa 15 Euro verläuft, noch intakt ist.

In diesem Bereich sehen die Analysten von Barclays auch den fairen Wert der Aktie. Sie setzen darauf, dass den großen Versorgern nach der Bundestagswahl geholfen wird. Denn deren Gas- und Atomkraftwerke werden dringend für den stabilen Netzbetrieb gebraucht, und die nächste Bundesregierung könnte neben dem Zwang auch endlich mal wirtschaftliche Anreize setzen. So hat sich zumindest Herausforderer Steinbrück geäußert, Merkel hält sich zu dem Thema hingegen noch bedeckt.

E.ON
E.ON Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Energiepolitik nach der Bundestagswahl wird in jedem Fall der entscheidende Einflussfaktor bezüglich der Frage, ob E.ON nach dem Doppeltief auch einen Angriff auf den Abwärtstrend starten kann.

Anzeige: Wer angesichts des positiveren Chartbildes auf weitere Kursgewinne bei E.ON setzen will, kann dies mit einem Bonuszertifikat der Deutschen Bank mit einer Bonusrendite von 28,3 Prozent umsetzen. Die Barriere liegt bei 11,50 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu E.ON SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Deutsche Bank: Steilvorlage aus Amerika 22.10.2019

Die Aktie der Deutschen Bank konnte sich in den vergangenen Tagen an die positive Entwicklung des Gesamtmarktes anhängen. Was nicht unbedingt ein eigener Verdienst war, sondern eher den Steilvorlagen aus Amerika zu verdanken ist. Denn dort ... » weiterlesen

PANTAFLIX: Strategieumbau macht Fortschritte 21.10.2019

SMC-Research bezeichnet die Halbjahreszahlen und vor allem den hohen Halbjahresverlust der PANTAFLIX AG als enttäuschend, zeigt sich aber gleichzeitig vom Tempo des strategischen Ausbaus der VoD-Plattform positiv überrascht. Dieser ... » weiterlesen

Steico: Starkes Momentum 21.10.2019

Steico liegt mit seinen Produkten im Trend, denn ökologische Baustoffe und die Holzständerbauweise erfreuen sich weiterhin einer steigenden Nachfrage. Damit kann das Unternehmen besonders stark an der robusten Baukonjunktur in Europa ... » weiterlesen

Deutsche Wohnen: Rebound nach dem Schock 21.10.2019

Eine steigende Nachfrage nach Wohnungen in Ballungszentren bei gleichzeitig begrenztem Angebot ist für Unternehmen mit Fokus auf Wohnimmobilien ein nahezu traumhaftes Szenario. Fast schon bizarr mutet es daher an, dass der Aktienkurs der ... » weiterlesen

Lloyd Fonds: Vervielfachung der Erlöse erwartet 21.10.2019

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat Lloyd Fonds bei der Umsetzung einer im letzten Jahr beschlossenen neuen Strategie große Fortschritte erzielt. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet eine Vervielfachung der Erlöse in den ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool