Lufthansa: Endlich genug gelitten?

Veröffentlicht am

Mit viel Schwung war die Aktie der Lufthansa in der letzten Woche unter das bisherige Jahrestief gefallen. Gestern hat der Wert dann das Comeback versucht, das aber noch etwas unentschlossen ausgefallen ist. Die Anleger schwanken zwischen der Verlockung einer günstigen Bewertung und der Bedrohung eines anhaltend schlechten Newsflows.

- Anzeige -

Die Lufthansa-Piloten bleiben weiter in Streikbereitschaft, jeder weitere Tag kostet den Konzern einen zweistelligen Millionenbetrag. Aber die Chancen der Topverdiener, sich durchzusetzen, schwinden.

Nicht nur in der Bevölkerung und in den Medien trifft der Arbeitskampf auf relativ wenig Verständnis, auch die leitenden Angestellten der Airline haben sich in einem Statement gegen das Ansinnen der Piloten gewandt.

Lufthansa
Lufthansa Chart
Kursanbieter: L&S RT

Es mag zwar noch ein oder zwei Streiktage geben, wir gehen aber davon aus, dass die Gewerkschaft bei einem gesichtswahrenden Angebot des Unternehmens einknickt.

Die aktuelle Konsensschätzung für 2014 - ein Gewinn von 534 Mio. Euro - ist wahrscheinlich trotzdem nicht mehr zu retten, für 2015 sieht es dann aber deutlich besser aus.

Die Analysten rechnen mit einem Überschuss von mehr als 1 Mrd. Euro, daraus errechnet sich ein KGV von lediglich 5,2. Damit wäre die Aktie ein absolutes Schnäppchen im DAX.

Gelingt dem Wert kurzfristig auch noch der Anstieg über 12,50 Euro, bestünde die Chance auf einen falschen Ausbruch nach unten und ein Doppeltief. Dann würden auch technisch die Ampeln auf grün springen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Lufthansa genug gelitten hat, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 3,4 nutzen. Die Barriere liegt bei 8,54 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Lufthansa AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

DBAG: Starkes Geschäftshalbjahr 2020/21 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis im ... » weiterlesen

VIB: Wachstumspotenzial vorhanden 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die VIB Vermögen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Vorsteuerergebnis um 38 Prozent auf über 20 Mio. Euro gesteigert. ... » weiterlesen

PNE: Portfolio weiter ausgebaut 12.05.2021

Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research hat der Windpark-Projektierer PNE AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) aufgrund schwacher Windverhältnisse und dadurch bedingt ... » weiterlesen

Cryptology Asset Group: Führende Rolle angestrebt - Vorstandsinterview 12.05.2021

Die GBC-Analysten Felix Haugg und Julien Desrosiers haben mit Patrick Lowry, CEO der Cryptology Asset Group plc, über die aktuellen Ziele der Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchain-basierte Geschäftsmodelle ... » weiterlesen

PNE: Sehr dynamisch gestartet 12.05.2021

Laut SMC-Research ist die PNE AG sehr dynamisch in das Jahr 2021 gestartet, da es große Fortschritte in der Realisierung von Windparkprojekten gegeben habe. SMC-Analyst Holger Steffen sieht damit seine positive Einschätzung zur ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool