- Anzeige -

RWE: Hoffen auf ein Wunder

Veröffentlicht am

Alle Stabilisierungsversuche der Aktie von RWE sind bislang gescheitert, die drohenden Zusatzkosten für Atomrückstellungen überlagern derzeit alle anderen Faktoren. Prinzipiell bieten die Bewertungsrelationen eine hervorragende Erholungschance - aber nur bei Hilfe von außen.

- Anzeige -

Analysten sehen das KGV von RWE im Schnitt bei 5,3 und die Dividendenrendite bei 7,3 Prozent. Obwohl der Konsens für das nächste Jahr mit einem weiteren Rückgang von Gewinn und Ausschüttung rechnet, stehen dann immer noch mit einem Multiple von 8,1 und 6,6 Prozent Dividendenrendite attraktive Werte zu Buche.

Das Problem ist, dass diese Zahlen von einer erzwungenen Erhöhung der Rückstellungen für den Atomrückbau durch die Bundesregierung pulverisiert werden könnten. In einem - noch nicht veröffentlichten - Gutachten soll ein großes Defizit bestätigt worden sein.

Was dabei noch völlig außer Acht gelassen wird: Die Energiekonzerne haben die Rückstellungsbeträge ohnehin nicht auf der Bank liegen, sondern diese sind in Assets investiert. Zu einem guten Teil sind das Kraftwerke, die aktuell rapide an Wert verlieren.

Damit könnte das Deckungsproblem noch viel brisanter werden, nämlich dann, wenn sich die Assets mit weiteren Abschreibungen in Luft auflösen.

Der Bundesregierung könnte bald klar werden, dass sie die großen Energieversorger mit der überhasteten Energiewende in eine ernste Notlage bringt (die die Kurse von RWE oder auch E.ON bereits widerspiegeln), die wegen der Atomkosten wie ein Bumerang auf die Regierung zurückkommen könnte.

Anstatt den Unternehmen neue Lasten aufzubürden, könnte dann über Hilfen nachgedacht werden, um zumindest die bestehenden Rückstellungen zu retten. Das wäre vermutlich ein guter Anlass für eine kräftige Kurserholung auch für die Aktie von RWE.

Bis aber Anzeichen für ein Umdenken der Regierung erkennbar sind, bleibt es ein riskantes Zitterspiel.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von RWE perspektivisch von Rettungsmaßnahmen der Bundesregierung profitieren wird, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem aktuellen Hebel von 4,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 8,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Deutsche Bank: Rendite überzeugt 02.02.2023

Die Deutsche Bank ist wieder in der Spur. Im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) stieg der Vorsteuergewinn um 65 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro. An der starken Entwicklung sollen auch die Aktionäre teilhaben: Der Dividendenvorschlag liegt mit 0,30 ... » weiterlesen

Homes & Holiday: Betongold gegen Inflation - Vorstandsinterview 02.02.2023

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Joachim Semrau, Vorstand bei der Homes & Holiday AG, über den aktuellen Geschäftsverlauf, die Wachstumsstrategie und die Perspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC AG: Herr Semrau, die ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gelungene Integration 01.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) durch eine Vielzahl von Neuvermietungen Mieteinnahmen von rund 116 Mio. Euro erzielt. In der ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Deutz - Starker Start der Neuaufnahme 30.01.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Eigentlich passt der unabhängige Motorenhersteller Deutz, der seinen Umsatz noch schwerpunktmäßig mit Dieselmotoren ... » weiterlesen

Commerzbank jetzt DAX-tauglich 30.01.2023

Bevor in rund 14 Tagen der Jahresbericht 2022 präsentiert werden soll, preschte die Commerzbank zum Wochenbeginn schon einmal vor. Dabei legte das zweitgrößte deutsche private Geldinstitut erneut ein positives EBITDA vor. Was von ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -