- Anzeige -

RWE: Kein Entrinnen

Veröffentlicht am

Nach einer kräftigen Erleichterungsrally zieht bei RWE wieder Tristesse ein. Die Politik wird die Energieversorger sicherlich nicht untergehen lassen, so der jüngste Tenor, nimmt sie aber bei den Atomrückbaukosten in die Pflicht. Kurzfristig könnte der Druck anhalten.

- Anzeige -

E.ON hatte die grandiose Idee, die Atomrückstellungen und -verpflichtungen auf eine Tochter abzuwälzen. Dem schiebt die Regierung nun mit einem neuen Gesetzentwurf, der eine nachhaltige Gesamtkonzernhaftung regelt, einen Riegel vor. Damit gibt es auch für RWE kein Schlupfloch mehr.

Der Worst-Case, eine Pleite durch eine politisch erzwungene drastische Erhöhung der Rückstellungen, ist dennoch vom Tisch, nachdem der Stresstest im Auftrag der Bundesregierung die Höhe der Rückstellungen als angemessen eingestuft hat.

Dennoch sehen Analysten in den jüngsten Studien kaum Kurspotenzial für RWE, Kepler Cheuvreux, Macquarie und UBS kommen auf faire Werte zwischen 10 und 12,20 Euro. Es fehlen einfach derzeit die positiven Ergebnistreiber.

Die Aktie könnte daher die Konsolidierung auf den kräftigen Kursanstieg in der ersten Oktoberhälfte zunächst einmal fortsetzen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von RWE die Konsolidierung nach der Rally zunächst fortsetzt, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,0 nutzen. Die Barriere liegt bei 17,215 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Deutsche Bank: Rendite überzeugt 02.02.2023

Die Deutsche Bank ist wieder in der Spur. Im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) stieg der Vorsteuergewinn um 65 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro. An der starken Entwicklung sollen auch die Aktionäre teilhaben: Der Dividendenvorschlag liegt mit 0,30 ... » weiterlesen

Homes & Holiday: Betongold gegen Inflation - Vorstandsinterview 02.02.2023

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Joachim Semrau, Vorstand bei der Homes & Holiday AG, über den aktuellen Geschäftsverlauf, die Wachstumsstrategie und die Perspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC AG: Herr Semrau, die ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gelungene Integration 01.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) durch eine Vielzahl von Neuvermietungen Mieteinnahmen von rund 116 Mio. Euro erzielt. In der ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Deutz - Starker Start der Neuaufnahme 30.01.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Eigentlich passt der unabhängige Motorenhersteller Deutz, der seinen Umsatz noch schwerpunktmäßig mit Dieselmotoren ... » weiterlesen

Commerzbank jetzt DAX-tauglich 30.01.2023

Bevor in rund 14 Tagen der Jahresbericht 2022 präsentiert werden soll, preschte die Commerzbank zum Wochenbeginn schon einmal vor. Dabei legte das zweitgrößte deutsche private Geldinstitut erneut ein positives EBITDA vor. Was von ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -