ABO Invest: Endlich wieder günstige Bedingungen

Veröffentlicht am

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat die Energieproduktion von ABO Invest im ersten Halbjahr von günstigen Windbedingungen profitiert. Laut SMC-Analyst Holger Steffen konnte das Unternehmen das beste Sechsmonatsergebnis der Firmengeschichte erwirtschaften.

- Anzeige -

Im ersten Halbjahr 2020 habe ABO Invest gemäß SMC-Research nach einer längeren Durststrecke endlich wieder von günstigen Windbedingungen profitiert. Bei einem unveränderten Portfolio habe damit die Energieproduktion gegenüber dem Vorjahr um 15,4 Prozent auf 229,3 Mio. kWh gesteigert werden können, womit sie um 8,3 Prozent über dem Normwert unter durchschnittlichen Windverhältnissen ausgefallen sei. Auf dieser Basis haben sich das EBIT um 21,3 Prozent auf 5,8 Mio. Euro und der Periodenüberschuss sogar um 128 Prozent auf 2,3 Mio. Euro erhöht und damit die besten Sechsmonatswerte der Unternehmensgeschichte erreicht.

Auch wenn die Windverfügbarkeit zu Beginn des zweiten Halbjahres eher schwach gewesen sei, sehe das Researchhaus gute Chancen, dass auch im Gesamtjahr die unter durchschnittlichen Bedingungen zu erwartenden Produktions- und Erlöswerte übertroffen werden. Nach acht Monaten liege die Produktion immer noch um ca. 5 Prozent über der Norm.

In starken Produktionsjahren werde ein deutlich höherer Cashflow erwirtschaftet, als für Zins und Tilgung derzeit nötig sei. Damit liefere das laufende Geschäft einen Finanzierungsbeitrag, um das Expansionstempo nach Jahren mit wenigen Zukäufen wieder zu erhöhen. Um sich dafür mehr Optionen zu erschließen, habe sich die Gesellschaft personell neu aufgestellt und treibe nun die Unabhängigkeit vom langjährigen Partner ABO Wind voran. Den nächsten wichtigen Schritt auf diesem Weg stelle die auf Anfang Oktober terminierte außerordentliche Hauptversammlung dar, die insbesondere ein neues genehmigtes Kapital im Umfang von 24,5 Mio. Euro schaffen und das bisherige Höchststimmrecht von 10 Prozent für einen einzelnen Aktionär abschaffen solle, da dieses als Hemmnis für größere Sacheinlagen gesehen werde. Außerdem wolle sich die Gesellschaft in Clearvise AG umbenennen.

SMC-Research gehe davon aus, dass das Unternehmen danach relativ zügig erste Zukäufe umsetzen werde. In Ermangelung konkreter Daten habe das Researchhaus diese in das Bewertungsmodell noch nicht integriert, das sich daher weiter im Wesentlichen auf den Bestand stütze. Nach den Halbjahreszahlen seien nur geringe Anpassungen nötig gewesen, so dass sich der faire Wert nur moderat verändert habe und nun bei 2,20 Euro je Aktie liege (bisher: 2,15 Euro je Aktie). Gemessen am aktuellen Kurs entspreche das einem Aufwärtspotenzial von rund 8 Prozent, weswegen SMC-Research die Einschätzung „Hold“ bestätige.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 16.09.20, 8:25 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 16.09.20 um 7:35 Uhr fertiggestellt und am 16.09.20 um 7:45 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/09/2020-09-16-SMC-Update-ABO-Invest_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu ABO Invest AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Deutsche Rohstoff AG: Jetzt wird geerntet 25.01.2021

Das Management der Deutschen Rohstoff AG hat während der Marktverwerfungen am Ölmarkt im letzten Jahr richtig reagiert. Bei den Töchtern in den USA wurde die Produktion reduziert, um die Reserven zu schonen, zugleich hat das ... » weiterlesen

Volkswagen setzt wieder auf die China-Karte 21.01.2021

Für Volkswagen geht im Osten die Sonne auf. Jedenfalls rechnet der Wolfsburger Autobauer in diesem Jahr mit einem kräftigen Comeback in China. Dort hatte man im Zuge der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr einen schrumpfenden Absatz um 9,1 ... » weiterlesen

HELMA: EBT weit über Plan 21.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die HELMA Eigenheimbau AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) trotz pandemiebedingter Einschränkungen einen neuen Rekordwert beim Umsatz von rund 274 Mio. Euro ... » weiterlesen

UniDevice: Umsatzdynamik wird fortgesetzt 20.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz und das Ergebnis deutlich gesteigert. In der Folge senken die ... » weiterlesen

Noratis: Dynamisches Portfoliowachstum 20.01.2021

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Noratis AG die im Frühjahr angekündigte Beschleunigung des Portfoliowachstums bisher konsequent umgesetzt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski erwartet, dass 2021 nun auch die Umsätze die ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool