News und Analysen: AGROB Immobilien AG

Aktuelle Top-News
GBC-Analyst Matthias Greiffenberger hat im Interview mit Achim Kern, dem Vorstand der AGROB Immobilien AG, über die jüngsten Entwicklungen im Unternehmen gesprochen, darunter auch über die im Rahmen einer ...» weiterlesen

AGROB Immobilien: Mittelfristig höhere Wachstumsdynamik erwartet

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die AGROB Immobilien AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) das EBIT infolge höherer Nettomieten und durch die Auflösung von Rückstellungen für Instandhaltungsmaßnahmen überproportional zum Umsatz gesteigert. Die Analysten heben ihr Kursziel für die AGROB-Aktie leicht an und bestätigen das Votum.

Nach Aussage der Analysten habe das Unternehmen auf Basis des weiterhin hohen Vermietungsniveaus der Hauptnutzflächen im Geschäftsjahr 2017 die Umsatzerlöse um 2,4 Prozent auf 11,36 Mio. Euro (GJ 2016: 11,09 Mio. Euro) gesteigert. Das EBIT sei überproportional um 8,4 Prozent auf 4,83 Mio. Euro (GJ 2016: 4,45 Mio. Euro) geklettert. Der Jahresüberschuss habe um 19,4 Prozent auf 2,40 Mio. Euro (GJ 2016: 2,01 Mio. Euro) zugelegt.

Für das Geschäftsjahr 2018 erwarte das Analystenteam Umsätze von 10,80 Mio. Euro, gefolgt von einem Umsatzwachstum in 2019 von 5,6 Prozent auf dann 11,40 Mio. Euro. Durch die Rückführung der Teilflächen der Plazamedia werde es nach Analystenaussage zu einem leichten Umsatzrückgang im Jahr 2018 kommen. Die Analysten erwarten jedoch, dass die freigewordenen Flächen zu einem höheren Mietzins an neue Mieter weitervermietet werden können und anschließend ein höheres Umsatzniveau erreicht werden kann. Ergebnisseitig werde das Unternehmen auch zukünftig vom Niedrigzinsniveau profitieren und durch Kredittilgungen weiterhin die durchschnittliche Zinslast senken. Der Jahresüberschuss werde laut GBC 1,98 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2018 und 2,50 Mio. Euro im Folgejahr erreichen.

Insgesamt sei AGROB sehr gut im Markt positioniert und profitiere unverändert vom Niedrigzinsumfeld. Durch die gemeinsame Erarbeitung möglicher Raumkonzepte mit den Mietern, in Verbindung mit erhöhten Investitionen, gehe das Analystenteam davon aus, dass AGROB mittelfristig eine erhöhte Wachstumsdynamik beim Umsatz erreiche. Im Peer-Group NAV-Vergleich sei das Unternehmen leicht unterbewertet. Auf Basis ihres DCF-Modells ermitteln die Analysten einen fairen Wert von 25,75 Euro je Aktie (zuvor: 24,62 Euro) und vergeben unverändert das Rating „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 12.07.2018, 17:00 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 27.06.2018 fertiggestellt und am 12.07.2018 erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/16671.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu AGROB Immobilien AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Nordex: Sehr gute Ausgangslage 22.02.2019

Was für ein Umschwung. Hatte Nordex im vergangenen Jahr immer wieder für 2019 eher zurückhaltende Prognosen abgegeben, liest sich dies aus Anlass der Vorlage der vorläufigen Zahlen für 2018 inzwischen anders. Was der Markt ... » weiterlesen

Wirecard: Zwischen Wahn und Wirklichkeit 21.02.2019

Der Zahlungsdienstleister Wirecard macht weiterhin Schlagzeilen. Diesmal sogar sehr positive mit freundlicher Unterstützung der deutschen Finanzaufsicht. Die Finanzaufsicht BaFin sorgte am Montagmorgen für einen Coup. Denn die Behörde ... » weiterlesen

Mensch und Maschine SE: Starke Zahlen und überzeugende Perspektiven 19.02.2019

SMC-Research bezeichnet die vorläufigen Zahlen der Mensch und Maschine SE als überzeugend und hebt bei der Analyse insbesondere die seit Jahren steigende Profitabilität hervor. Vor dem Hintergrund der ausgesprochenen Prognosetreue des ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Sprung? 19.02.2019

Die Erholung beim DAX ist im Prinzip schon Mitte Januar ins Stocken geraten, seitdem tritt der Index mehr oder weniger auf der Stelle. Hat er damit Kraft gesammelt für den nächsten großen Sprung oder deutet sich das Ende der ... » weiterlesen

Gesco: Attraktive Dividendenrendite 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die Gesco AG trotz einer geopolitisch bedingten Abkühlung in der deutschen Investitionsgüterindustrie eine sehr erfreuliche Entwicklung bei Umsatz und ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool