Aves One AG: Deutliche Zuwächse im Asset-Portfolio

Veröffentlicht am

Die Analysten von GBC erwarten auf Basis der Halbjahreszahlen 2017 der Aves One AG ein gegenüber ihren Prognosen leicht schwächeres Gesamtjahr 2017, das jedoch von einem dynamischeren Geschäftsjahr 2018 überkompensiert werden sollte. Daher belassen die Analysten ihr Votum und das Kursziel für die Aktien von Aves One unverändert.

- Anzeige -

Im ersten Halbjahr 2017 habe Aves One den Umsatz vornehmlich wegen der Übernahme der ERR in Wien deutlich um 118,1 Prozent auf 24,46 Mio. Euro gesteigert. Dank der dynamischen Umsatzentwicklung in allen Segmenten habe das EBITDA um 248,8 Prozent auf 12,74 Mio. Euro (1 HJ 2016: 3,65 Mio. Euro) zugelegt, wodurch die EBITDA-Marge auf 52,1 Prozent (1 HJ 2016: 32,6 Prozent) geklettert sei.

Demgegenüber sei beim Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2017 ein Fehlbetrag von 15,62 Mio. Euro (1 HJ 2016: 8,70 Mio. Euro) ausgewiesen worden, was laut GBC maßgeblich auf einen negativen Währungseffekt von -12,51 Mio. Euro (1 HJ 2016: -2,78 Mio. Euro) zurückzuführen sei. Dieser wirke sich aber kaum auf den Cashflow der Gesellschaft aus, der folglich um 207 Prozent auf 14,5 Mio. Euro zugenommen habe.

Auf Basis der Zahlen des 1. Halbjahres 2017 haben die Analysten von GBC ihre Prognosen angepasst und gehen weiterhin davon aus, dass Aves One das Ziel von 1 Mrd. Euro Assets zum Geschäftsjahr 2020 erreichen werde. Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet das Analystenteam einen Umsatz von 50,19 Mio. Euro und für 2018 von 70,85 Mio. Euro. Dementsprechend werde von einem leicht schwächeren Geschäftsjahr 2017 ausgegangen, welches durch ein dynamischeres Jahr 2018 überkompensiert werden solle. Ein wesentlicher Faktor für die Umsatzerreichung sei die Akquise werthaltiger Logistik-Assets. Aber auch in den Segmenten Rail und Container solle das Unternehmen weitere Investitionsmöglichkeiten realisieren können, um die GBC-Prognosen zu erreichen.

Durch die Verschiebung der Investitionen auf das Geschäftsjahr 2018 geht GBC für 2017 von einem EBITDA von 28,48 Mio. Euro aus und hat die Prognose für das Geschäftsjahr 2018 auf 45,30 Mio. Euro erhöht. Dabei sei eine gleichbleibende Währungsrelation zwischen Euro und US-Dollar unterstellt worden. Mit dem Ausbau des Asset-Portfolios und einem verbesserten Finanzierungsmix sollen nach Einschätzung von GBC überproportionale Ergebnisverbesserungen möglich sein, was sich deutlich wertsteigernd auf das Unternehmen auswirke. Auf Basis des DCF-Modells errechne sich daraus ein gleichbleibendes Kursziel von 9,10 Euro je Aktie, weswegen die Analysten ihr Votum „Kaufen“ unverändert lassen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/d/15875.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Aves One AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

SCHUMAG: Break-even 2021/22 möglich 18.06.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die SCHUMAG AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) von einer sprunghaft gestiegenen Nachfrage seit dem Jahresende profitiert und auch wegen eines Ertrags ... » weiterlesen

wallstreet:online: Stärkeres Wachstum erwartet 17.06.2021

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research besitzt die wallstreet:online AG das Potenzial, um stärker als zunächst kalkuliert zu wachsen. Die Erwartungen für das Kundenwachstum im Smartbroker-Geschäft ... » weiterlesen

clearvise: Erfolgreicher Einstieg in die Photovoltaik 17.06.2021

Die Umsetzung der neuen Wachstumsstrategie der clearvise AG ist laut SMC-Research sehr erfolgreich angelaufen. Das Wachstum fällt höher aus, als von SMC-Analyst Holger Steffen bislang erwartet, weshalb der Analysten die Schätzung ... » weiterlesen

SAP: Trotz Gegenwind auf Kurs 17.06.2021

Das jüngste Business-Update bei SAP fiel erst einmal am Markt durch. Und das, obwohl der größte Softwarehersteller Europas eine durchaus positive Perspektive lieferte. Hauptsächlich ging es bei den positiven Einschätzungen ... » weiterlesen

Matador Partners Group: Hohe Gewinnprognose 16.06.2021

Laut SMC-Research habe die Gewinnprognose der Matador Partners Group AG für 2021 nach dem besten Quartal der Unternehmensgeschichte die Erwartungen der Analysten übertroffen. SMC-Analyst Holger Steffen hat daraufhin seine Schätzungen ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool