BHB Brauholding: Absatzsteigerung trotz rückläufiger Marktentwicklung

Veröffentlicht am

Der BHB Brauholding AG sei es nach Aussage der Analysten von GBC in 2016 gelungen Absatz und Marktanteil auszubauen. Für das laufende Geschäftsjahr werde mit einer Absatzsteigerung und Umsatzausweitung gerechnet. Die operative Bewertung sei weiterhin sehr attraktiv.

- Anzeige -

Im Geschäftsjahr 2016 habe die BHB Brauholding AG einen minimalen Umsatzrückgang von 0,2 Prozent auf 17,10 Mio. Euro (Vorjahr: 17,14 Mio. Euro) verbucht. Diese Entwicklung sei insbesondere auf den heißen Sommer und ein schwächeres Vorweihnachtsgeschäft zurückzuführen. Vor dem Hintergrund der genannten Punkte werde das Ergebnis von den Analysten aber als sehr gut angesehen. 


Obwohl sich der Biermarkt nach Aussage der Analysten weiterhin rückläufig entwickle, sei es der BHB Brauholding AG gelungen, ihren Bierabsatz entgegen der Marktentwicklung zu steigern. Die Gewinnung von weiteren Marktanteilen im Biermarkt spreche für die Nachfrage nach den Produkten der BHB Brauholding. 


Ergebnisseitig habe sich das EBITDA leicht um 1,6 Prozent auf 1,85 Mio. Euro (Vorjahr: 1,88 Mio. Euro) reduziert. Diese Entwicklung sei hauptsächlich dem zusätzlichen Personalaufwand geschuldet, welcher durch tarifbedingte Lohnerhöhungen verursacht worden sei. Gleichzeitig habe die BHB Brauholding deutliche Einsparungen bei den Materialkosten und den sonstigen betrieblichen Aufwendungen erzielt.

Für das laufende Geschäftsjahr 2017 erwarte GBC eine weitere Absatzsteigerung auf 217 Tausend Hektoliter (Vorjahr: 215 Tausend Hektoliter). Analog hierzu gehe das Researchhaus von einer Umsatzausweitung auf 17,30 Mio. Euro (17,10 Mio. Euro) aus. Die zusätzlichen Umsätze dürften nach Einschätzung der Analysten durch eine Verdichtung des Vertriebsnetzes sowie den Ausbau des Exports generiert werden. Darüber hinaus rechne GBC mit einem Ausbau des Handelsgeschäfts mit einer Fokussierung auf margenstärkere Verträge.

Auf der Ergebnisseite werde für das Geschäftsjahr 2017 eine leichte Margenverbesserung erwartet. Konkret gehe GBC von einem EBIT in Höhe von 0,42 Mio. Euro bei einer 2,4-prozentigen EBIT-Marge aus.

Nach Einschätzung der Analysten sei die BHB Brauholding in ihrem Markt sehr gut aufgestellt. Die Gewinnung zusätzlicher Marktanteile beweise, dass eine deutliche Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens existiere. Es sei zu erwarten, dass mit der Umsatzausweitung auch die Marge sukzessive verbessert werde. Mittelfristig erwarten die Analysten, dass die Ziel-EBIT-Marge von 3 Prozent erreicht werden könne. Das Kursziel werde, bedingt durch eine modellbedingte Aktualisierung des risikolosen Zinssatzes, von 3,75 Euro auf 3,65 Euro leicht angepasst.

Die operative Bewertung der BHB Brauholding sei nach Darstellung der Analysten nach wie vor sehr attraktiv. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses von 2,80 Euro je Aktie ergebe sich bei einem Kursziel von 3,65 Euro ein Upside-Potenzial von 30,4 Prozent. Dementsprechend vergebe GBC wiederholt das Rating „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/d/15015.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu BHB Brauholding Bayern-Mitte AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

AGRARIUS: Zielspanne wird unterschritten 21.11.2019

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat AGRARIUS gemeldet, dass die Ziele für 2019 nicht erreicht werden können. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber dennoch gute Voraussetzungen für eine deutlich Ergebnisverbesserung im ... » weiterlesen

PREOS Real Estate: Deutlicher Portfolioausbau geplant 20.11.2019

Der Analyst Stefan Scharff von SRC Research startet die Coverage für den in Leipzig ansässigen Immobilieninvestor PREOS Real Estate AG und sieht derzeit Kurspotenzial bis zu 10,40 Euro. Das Unternehmen, seit Dezember 2018 an der Börse ... » weiterlesen

Aumann: Kommt jetzt der Ausbruch? 20.11.2019

Noch vor wenigen Wochen wurde faktisch alles, was irgendwie mit Auto zu tun hatte, an der deutschen Börse geradezu verdammt. Was nicht ganz wunderte. Denn natürlich steckt die deutsche Automobilindustrie in einem Umbauprozess, der ... » weiterlesen

Aroundtown: Offerte für TLG vorgelegt 19.11.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research bietet die Aroundtown SA im Rahmen eines freiwilligen Übernahmeangebots allen TLG-Aktionären je TLG-Aktie 3,6 Aroundtown-Papiere. Dies entspreche aktuell ... » weiterlesen

STS Group: Aktie mit Verdoppelungspotenzial 19.11.2019

Bei der STS Group fallen nach Darstellung von SMC-Research die Erlöse aktuell marktbedingt weiter, die Margen haben sich nach dem Eindruck der Analysten aber stabilisiert. Die SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen sehen vor allem ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool