- Anzeige -

CENIT AG: Neue Akquisition stärkt Marktstellung

Veröffentlicht am

Die CENIT AG habe im ersten Halbjahr laut GBC einen leichten Umsatzrückgang verzeichnet, der aber vor allem aus Projektverschiebungen resultiere und daher laut GBC als temporär einzustufen sei. Darüber hinaus sei im kommenden Geschäftsjahr mit einem größeren anorganischen Umsatz- und Ergebnisbeitrag zu rechnen.

- Anzeige -

In den ersten sechs Monaten 2017 habe die CENIT AG einen leichten Umsatzrückgang um -3,5 Prozent auf 59,28 Mio. Euro verzeichnet. Nachdem im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein leichtes Umsatzwachstum erzielt worden sei, seien die Umsätze des zweiten Quartals 2017 mit 29,32 Mio. Euro (-7,8 Prozent) deutlich unterhalb des sehr starken Vorjahreswertes von 31,80 Mio. Euro ausgefallen. Dies sei laut GBC hauptsächlich auf die rückläufigen Umsätze mit Fremdsoftware zurückzuführen, aber auch die margenstarken Umsätze mit der eigenen CENIT-Software sowie die Beratungsumsätze seien um 0,26 Mio. Euro auf 7,80 Mio. Euro bzw. um 0,56 Mio. Euro auf 23,98 Mio. Euro schwächer ausgefallen.

Nach Ansicht der Analysten sei der Umsatzrückgang aber nur als temporär einzustufen, da es sich hierbei unter anderem um Projektverschiebungen in das zweite Halbjahr gehandelt habe.

Das EBIT habe sich infolge des Umsatzrückgangs auf 4,19 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2016: 4,68 Mio. Euro) reduziert, was einer EBIT-Marge von 7,1 Prozent (erstes Halbjahr 2016: 7,6 Prozent) entspreche.

Neben den Halbjahreszahlen habe das Researchhaus in seiner Prognose erstmalig die Übernahme der französischen KEONYS S.A.S. berücksichtigt. Im kommenden Geschäftsjahr 2018 werde aufgrund des erstmalig ganzjährigen Einbezugs der KEONYS-Umsätze ein anorganischer Umsatzbeitrag von 57,5 Mio. Euro erwartet und dementsprechend haben die Analysten ihre Umsatzprognose für 2017 und 2018 deutlich nach oben angepasst.

Beim KEONYS-Erwerb handle es sich um die größte Unternehmensakquisition der Unternehmensgeschichte. Mit der Integration dieser Gesellschaft dürfe es der CENIT AG gelingen, die Marktstellung im PLM-Bereich zu einem der europäischen Marktführer erheblich ausbauen.

Für das kommende Geschäftsjahr 2018 hat GBC zudem einen anorganischen EBIT-Effekt in Höhe von ca. 1,00 Mio. Euro eingeplant und dementsprechend seine Ergebnisprognose für 2018 angehoben.  Durch diese Anpassungen ergebe das DCF-Bewertungsmodell laut GBC ein neues Kursziel von 23,20 Euro je Aktie (bisher: 22,50 Euro). Ausgehend vom aktuellen Kursniveau in Höhe von 22,15 Euro resultiere daraus ein Kurspotenzial in Höhe von 4,7 Prozent, auf wessen Basis die Analysten ihr Rating „Halten“ bestätigen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/d/15465.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu CENIT AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

Beta Systems Software AG: Rekordwerte bei Umsatz und Gewinn 12.08.2022

Die Beta Systems Software AG sei laut SMC-Research auf dem besten Weg, im laufenden Geschäftsjahr neue Umsatz- und Gewinnrekorde zu erzielen. Eine Unternehmensprognose für das nächste Jahr werde für September erwartet. Bis dahin ... » weiterlesen

PNE: Nach Kursschub fair bewertet 12.08.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die PNE AG von den aktuell hohen Strompreisen in der Stromerzeugung stark profitiert und zudem die Projektpipeline kräftig ausgebaut. Da die Aktie darauf mit hohen Kurszuwächsen reagiert habe, sieht ... » weiterlesen

Masterflex: Erwartungen der Analysten übertroffen 12.08.2022

Die Masterflex SE habe nach Darstellung von SMC-Research mit sehr guten HJ-Zahlen überzeugt. Daraufhin hat der SMC-Analyst Adam Jakubowski seine Schätzungen wie auch das Kursziel angehoben und das „Buy“-Urteil ... » weiterlesen

DAX: Keine Entwarnung - aber ein Hoffnungsschimmer 09.08.2022

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Weiterlesen auf value-stars.de   ... » weiterlesen

Öl: Baldige Trendwende? 07.07.2022

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Die Energiestoffe bleiben ein Brennpunkt der aktuellen Krise. Russland setzt West- und Mitteleuropa mit reduzierten Gaslieferungen unter Druck und ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -