- Anzeige -

Coreo: Privatplatzierung angestrebt

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Coreo AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) das Nachsteuerergebnis deutlich verbessert und den Verlust auf -0,74 Mio. Euro mehr als halbiert. In der Folge reduzieren die Analysten das Kursziel, behalten aber das positive Rating bei.

- Anzeige -

Nach Analystenaussage habe das Unternehmen aufgrund einer konstanten Entwicklung der Mieterlöse sowie des ebenfalls auf Vorjahresniveau liegenden Veräußerungsergebnisses ein EBIT von -0,10 Mio. Euro (HJ 2019: -0,31 Mio. Euro) erzielt. Zur Finanzierung der künftigen Projekt- und Objekterwerbe sowie zur Rückführung der vergleichsweise hoch verzinsten Optionsanleihe mit einem Kupon von 10 Prozent habe das Management ursprünglich die Emission einer Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 30 Mio. Euro geplant. Diese Emission sei mittlerweile aber abgesagt worden. Als Ersatz dafür solle eine Privatplatzierung in Höhe des ursprünglichen Anleihevolumens von 30 Mio. Euro durchgeführt werden.

Für ihre Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2020 habe das Analystenteam ursprünglich Neuinvestitionen von insgesamt rund 25 Mio. Euro unterstellt. Doch selbst wenn die Gesellschaft nach erfolgreicher Privatplatzierung zeitnah die anvisierten Objekterwerbe umsetzen könne, werde dies erst im kommenden Geschäftsjahr eine relevante Umsatz- und Ergebnisauswirkung besitzen. Da GBC die zusätzlichen Umsätze und Ergebnisse der ursprünglich geplanten Investitionen weitestgehend auf das kommende Geschäftsjahr schiebe, passe das Analystenteam die Prognosen an. In der Folge ermitteln die Analysten ein neues Kursziel von 2,35 Euro (bisher: 2,60 Euro), bestätigen aber das Rating „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 03.11.2020, 12:15 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 02.11.2020 um 15:00 Uhr fertiggestellt und am 03.11.2020 um 10:00 Uhr erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/21788.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Coreo AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

Wurmtal Beteiligungen: Hohe Ausschüttungsquote 29.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Torsten Renner von GSC Research hat die Wurmtal Beteiligungen AG im Geschäftsjahr 2021/22 (per 30.4.) einen Jahresüberschuss von 0,63 Mio. Euro erzielt und damit das Vorjahresergebnis um fast 40 Prozent ... » weiterlesen

Beta Systems Software: Wachstum und Stabilität 29.06.2022

SMC-Research hat die Coverage der Beta Systems Software AG aufgenommen und startet mit einem Kursziel von 50,00 Euro und einem „Buy“-Urteil. Denn das Unternehmen überzeuge nach Ansicht von SMC-Analyst Adam Jakubowski mit ... » weiterlesen

Medios: Internationale Expansion im Blick 28.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG auch aufgrund der erstmaligen Konsolidierung von NewCo Pharma ein starkes erstes Quartal im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) verbucht. Neben möglichen ... » weiterlesen

adesso: Investment-case intakt 28.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG mit den Zahlen für das ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) einen starken Jahresstart erzielt. Für das weitere Wachstum des ... » weiterlesen

EAMD European AeroMarine Drones: Im Erfolgsfall großes Potenzial 27.06.2022

Die Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC haben die Coverage für die EAMD European AeroMarine Drones AG aufgenommen und ermitteln auf Basis eines DCF-Bewertungsmodells einen fairen Wert von 80,00 Euro je Aktie. Das ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -