DEFAMA AG: Weiterer Zukauf als Ergebnistreiber

Veröffentlicht am

Die Analysten von SRC Research sehen die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG auf einem erfolgreichen Weg. Das Unternehmen habe sein Portfolio mit dem jüngsten Zukauf attraktiv erweitert und verfüge über ausreichende Ressourcen, um weitere Objekte ohne Rückgriff auf frisches Eigenkapital zu akquirieren. Allerdings sei dies bereits im Aktienkurs berücksichtigt, weswegen die Analysten der Aktie aktuell nur begrenztes Potenzial zutrauen.

- Anzeige -

Das Unternehmen habe am 18.07.2017 den Zukauf von zwei Nahversorgungszentren mit Wohnanteilen bekannt gegeben. Die vermietbare Fläche belaufe sich nach Aussage der Analysten auf insgesamt 7.200 Quadratmeter und sei nahezu vollvermietet. Bei einem Kaufpreis von 3,75 Mio. Euro und einer jährlichen Nettomiete von 420 Tsd. Euro ergebe sich für die beiden Zukäufe eine nach Einschätzung von SRC Research attraktive Rendite von rund 11 Prozent (bei Vollvermietung).

Da mit dem Closing der Transaktion bereits für die nächsten Wochen zu rechnen sei, werde die Transaktion nach Einschätzung der Analysten entsprechend deutlich zum diesjährigen Jahresergebnis beitragen können.

Da DEFAMA momentan über Cash-Reserven von rund 2 Mio. Euro verfüge, könnte das Unternehmen im Laufe des restlichen Jahres noch weitere lukrative Zukäufe stemmen. Des Weiteren habe sich durch die vielen erfolgreichen Deals seit Unternehmensgründung das Standing des Unternehmens gegenüber Banken und Geldgebern deutlich verbessert, wodurch neue Zukäufe nach Auffassung der Analysten nun mit einem höheren Fremdkapitalanteil realisierbar sein sollten. Aufgrund dieser beiden Punkte sei davon auszugehen, dass das Unternehmen vor Mitte 2018 wohl keine weitere Kapitalerhöhung benötigen werde. Durch die sehr positive Kursentwicklung der DEFAMA-Aktie könne dieses Wachstum dann jedoch zu einem höheren Ausgabepreis je Aktie realisiert werden, wodurch nur eine geringere Anzahl an Aktien ausgegeben werden müsse.

Als Resultat dieser Überlegungen hat SRC Research die in seinem Modell unterstellte Aktienzahl reduziert und dementsprechend die Schätzungen für das Ergebnis je Aktie sowie für FFO je Aktie deutlich angehoben. Ebenso erhöht haben die Analysten ihre Erwartung bezüglich der Dividende, für 2017 rechnen sie nun mit 30 Cent je Aktie. Infolge dieser Anpassungen und der lukrativen Zukäufe hat SRC Research sein Kursziel von 7,50 Euro auf 9,00 Euro erhöht, das Rating aber vor dem Hintergrund der sehr starken Entwicklung der Aktie in den letzten Monaten (Plus von über 50 Prozent seit Jahresbeginn) von „Accumulate“ auf „Hold“ reduziert.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.src-research.de/pdf/DEFAMA_19Juli2017.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Ahlers: Profitabilität steigt 18.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die Ahlers AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 (per 30.11.) die Eigenkapitalquote auf 59 Prozent erhöht und wird dieses durch den ... » weiterlesen

Bayer: Vor dem Durchbruch? 18.10.2019

Die Aktie von Bayer hat im laufenden Jahr einen Boden ausgebildet und befindet sich seit Juni auf Erholungskurs. Glyphosat bleibt das alles beherrschende Thema. Die Verarbeitung des Horrorthemas Glyphosat ist an der Börse bereits deutlich ... » weiterlesen

Eyemaxx: Umfangreiche Projektpipeline 17.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Eyemaxx Real Estate AG die Platzierung der jüngsten Anleiheemission im Volumen von 37 Mio. Euro erfolgreich platziert und sich damit Spielraum für die ... » weiterlesen

UniDevice: Erstmals Dividendenausschüttung geplant 17.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) eine starke Wachstumsdynamik gezeigt und das EBIT sogar deutlich überproportional ... » weiterlesen

Biofrontera: Q3-Umsatz geht überraschend zurück 17.10.2019

Im dritten Quartal 2019 ist der Umsatz von Biofrontera gemäß SMC-Research überraschend im Vergleich zum Vorjahr gesunken. SMC-Analyst Holger Steffen hat daher die Umsatzschätzung für das Gesamtjahr jetzt etwas vorsichtiger ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool