Accentro Real Estate: Ein großer Wachstumsschritt

Veröffentlicht am

SMC-Research sieht den Zukauf weiterer 2.800 Einheiten durch die Accentro Real Estate AG als einen wichtigen Schritt im Wachstumsprozess und erwartet für die nächsten Jahre eine Verschiebung der Umsatzgewichte in Richtung von Mieterlösen. Die Erreichung der diesjährigen Ziele hänge nach Einschätzung des SMC-Analysten Adam Jakubowski aber noch davon ab, ob es gelingt, die geplanten Blockverkäufe noch vor dem Jahreswechsel zu realisieren.

- Anzeige -

Für das dritte Quartal habe Accentro durchwachsene Zahlen gemeldet, die eine verzögerte Bremswirkung des Lockdown im Frühjahr zeigen und von einem deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgang gekennzeichnet seien. Allerdings spiegele sich darin laut SMC-Research lediglich die Verzögerung in den Vertriebsprozessen und in der Umsatzwirksamkeit von Wohnungsverkäufen wider, während die grundsätzlichen Markttrends weiter intakt scheinen, so die Analysten. Dementsprechend berichte Accentro von einer ungebrochen starken Nachfrage sowohl von Privatinvestoren als auch von institutionellen Adressen und verweise diesbezüglich auf das im Vorjahresvergleich stabile Verkaufsvolumen (abgegrenzt nach dem Zeitpunkt der Beurkundung).

Deswegen erwarte der Vorstand auch, noch im vierten Quartal ein ausreichendes Volumen an umsatzwirksamen Transaktionen abschließen zu können, um die bestätigte Jahresprognose eines leichten Umsatzwachstums doch noch erreichen zu können. Auch die Zielsetzung eines EBIT auf Vorjahresniveau habe Accentro bestätigt, wozu nach Einschätzung von SMC-Research im erheblichen Umfang Bewertungsgewinne beitragen dürften.

Diese sollten laut SMC-Research aus dem jüngst gemeldeten spektakulären Zukauf resultieren, in dessen Rahmen Accentro 2.800 Einheiten erworben und damit die Portfoliogröße auf einen Schlag mehr als verdoppelt habe. Die akquirierten Einheiten bieten nach Unternehmensangaben ein großes Werterhöhungspotenzial, das in den nächsten Jahren durch Modernisierung und verbesserte Bewirtschaftung schrittweise realisiert werden solle. Aufgrund der hierfür benötigten Zeit werden diese Zukäufe nicht wie üblich zu fortgeführten Anschaffungskosten ins Vorratsvermögen, sondern zum Marktwert ins Anlagevermögen gebucht.

Auch wenn der Fokus von Accentro weiterhin eindeutig auf dem Verkauf von Wohnungen liege, verschiebe sich durch diesen Zukauf für die nächsten Jahre die Struktur der Bilanz und der GuV. Dies haben die Analysten in ihrem Modell nachvollzogen und dieses an mehreren Stellen modifiziert. In Summe habe sich durch den Deal der faire Wert der Aktie nach Schätzungen von SMC-Research auf 13,30 Euro erhöht. Gegenüber dem aktuellen Kurs bedeute das ein sehr hohes Aufwärtspotenzial von mehr als 50 Prozent, weswegen die Analysten das Urteil „Buy“ bestätigen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 19.11.20, 8:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 19.11.2020 um 8:30 Uhr fertiggestellt und am 19.11.2020 um 8:40 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/11/2020-11-19-SMC-Update-Accentro_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Accentro Real Estate AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Aroundtown: Umsatz steigt stark 25.11.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Aroundtown SA in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) trotz der Covid-19-Pandemie die Mieteinnahmen um 37 Prozent auf 758 Mio. ... » weiterlesen

Gold: Das Ende der Hausse? 25.11.2020

Gold hat einen neuen Schwächeanfall erlitten. Charttechnisch hat das zu einem negativen Signal geführt - droht jetzt das Ende der Hausse? Gold war im Coronajahr 2020 der sichere Hafen. Doch nachdem die Impfstoffentwicklung ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Auftragsbestand deutlich erholt 25.11.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat sich das Geschäft von InTiCa Systems im dritten Quartal bereits deutlich erholt. Bleiben Werksschließungen und Unterbrechungen der Lieferketten wegen der Pandemiezuspitzung aus, erwartet ... » weiterlesen

S IMMO: Mieterträge legen zu 24.11.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die S IMMO AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) trotz geringerer Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung wegen der Corona-Pandemie die ... » weiterlesen

KWS Saat: Verhaltener Jahresauftakt 24.11.2020

Der Saatguthersteller KWS Saat hat im Startquartal des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.6.) Rückgänge beim Umsatz und beim Jahresüberschuss verbucht. Diese lagen jedoch im Rahmen der im Oktober kommunizierten Prognose, so dass am ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool